MOST – NOST – NOVI
Wahlmodule

Wahlmodule im Schuljahr 2013/14
Wintersemester 2013/14WS 2013/14
 
Bildnerische ErziehungWS 2013/14
Titel:  Raumgestaltung
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 12 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Josef TRATTNERMittwoch  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Seit vielen Jahren werden diverse R├Ąume in der Schule (Klassenr├Ąume, G├Ąnge, Stiegenhaus, Eingangsbereiche und Freizeitr├Ąume) von Sch├╝lerInnen im Unterricht aus Bildnerischer Erziehung gestaltet. Im Modul Raumgestaltung k├Ânnen diese kreativen Arbeiten wesentlich effizienter und konzentrierter umgesetzt werden. Parallel werden Gestaltungsl├Âsungen von arrivierten K├╝nstlerinnen und K├╝nstlern analysiert und besprochen.


Bewegung und SportWS 2013/14
Titel:  Selbstverteidigung Anf├Ąnger
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Daniela ARTNERDienstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Mit Konfliktsituationen verh├Ąltnism├Ą├čig und rechtskonform umgehen lernen ist das Ziel dieses Workshops.
Schwerpunkt wird auf Pr├Ąvention, auf ├ťbungen zur Deeskalation sowie auf Eigensicherungstechniken gelegt (z.B.Handhalten, Reversgriffe, W├╝rgen, Stossen, Schl├Ąge, Fu├čtritte).
├ťbungen werden in Theorie und praktischen ├ťbungen vermittelt und diese werden jede zweite Woche durch Bernhard B├Âhm - Krav Maga Instructor und staatlich gepr├╝fter Sportinstructor der Bundessportakademie - auf die korrekte Ausf├╝hrung ├╝berpr├╝ft.
Teilnahmediplom bei erfolgreichem Abschluss.
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r den BSP-Lehrplanbereich "Gesundheit und Ausgleich" angerechnet.
Pr├╝fungsimmanenter Charakter (75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss)
Kosten f├╝r externen Trainer: 60 EUR / Sch├╝lerin (9 Einheiten)
Safety-├ťbungswaffen werden vom Trainer beigestellt.
Dieses Modul darf nur mit Sportkleidung - T-Shirt (keine Spaghettitr├Ąger), langer Hose und Turnschuhen absolviert werden!


Bewegung und SportWS 2013/14
Titel:  Selbstverteidigung Fortgeschrittene
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Jolanta BRZEZINSKIMittwoch  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Ziel des Workshops ist die Auffrischung und Erweiterung der erlernten Techniken aus dem Anf├Ąngerkurs, so wie das Training der fortgeschrittenen Selbstverteidigungstechniken bei diversen Angriffen:
ÔÇó H├Ąnde fixieren
ÔÇó W├╝rgen und Reversgriffe
ÔÇó Klammern
ÔÇó Schlagangriffe rund und gerade
ÔÇó Fallschule und Bodenkampf
ÔÇó Waffenabwehr Stock ÔÇô Messer
ÔÇó Schutz dritter Personen
Da es sich bei diesem Modul um eine Erweiterung und Automatisierung bestimmter Verhaltensweisen in bedrohlichen Situationen handelt, werden diese, jede zweite Woche, durch Bernhard B├Âhm ÔÇô Krav Maga Instructor und staatlich gepr├╝fter Sportinstructor der Bundessportakademie ÔÇô auf die korrekte Ausf├╝hrung ├╝berpr├╝ft.
Teilnahmediplom bei erfolgreichem Abschluss.
Voraussetzungen
Bereits absolvierter Selbstverteidigungsanf├Ąngerkurs im Vorjahr oder Kenntnisse der Inhalte des Anf├Ąngerkurses in Wort und Praxis.
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r den BSP-Lehrplanbereich "Gesundheit und Ausgleich" angerechnet.
Pr├╝fungsimmanenter Charakter (75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss)
Kosten f├╝r externen Trainer: 60 EUR pro Sch├╝lerin (9 Einheiten)
Safety - ├ťbungswaffen werden vom Trainer bereit gestellt
Dieses Modul darf nur mit Sportkleidung ÔÇô T-Shirt (keine Spaghettitr├Ąger), lange Hose und Turnschuhe absolviert werden!


Bewegung und SportWS 2013/14
Titel:  Gesellschaftstanz
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Jolanta BRZEZINSKI
Prof. Peter VOCK
Donnerstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
ÔÇó Gesellschaftst├Ąnze tanzen lernen!
ÔÇó Rumba, ChaCha, Samba, Boogie/Jive sowie beiden Walzerarten, Foxtrott und eventuell Tango
ÔÇó Daneben sind auch ÔÇ×Seitenspr├╝ngeÔÇť zu original lateinamerikanischen T├Ąnzen wie Salsa etc. m├Âglich (bei Interesse)
ÔÇó Grundschritte und Rhythmus
ÔÇó Charakter der T├Ąnze, ihre Herkunft und Geschichte
ÔÇó Grundfiguren, je nach Lernfortschritt auch weiterf├╝hrende Schrittfolgen undFiguren m├Âglich
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r den BSP-Lehrplanbereich "Gestalten und Darstellen" angerechnet.
Pr├╝fungsimmanenter Charakter (75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss)
Dieses Modul kann in beliebiger Tanzbekleidung absolviert werden; Tanzschuhe sind empfehlenswert!


Bewegung und SportWS 2013/14
Titel:  Lauftreff
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Friedrich FISCHERTermine nach Vereinbarung

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir treffen einander jeden Montag, Mittwoch und Freitag in der 7. Stunde (oder auch schon fr├╝her, wenn ALLE! Zeit haben), um uns gemeinsam nach dem sitzenden Vormittagsunterricht und vor der sitzenden Nachmittagsbesch├Ąftigung (Haus├╝bungen, Nachmittagsmodule) an der frischen Luft auf den Laufstrecken rund um das Schulgel├Ąnde zu bewegen.
Langsames bis mittleres Lauftempo bei jedem Wetter, solange es Plusgrade hat.
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r den BSP-Lehrplanbereich "Grundlagen" angerechnet.
Pr├╝fungsimmanenter Charakter (75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss)


Bewegung und SportWS 2013/14
Titel:  Mountainbiken
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 12 TeilnehmerInnen
Prof. Friedrich FISCHER
Prof. Dr. Thiemo FRITSCH
Termine nach Vereinbarung

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
An den ersten 4 Dienstagen werden wir einerseits im und rund um das Schulgel├Ąnde ein Fahrtechniktraining durchf├╝hren, andererseits uns aber auch mit Fahrradanpassung und -reparatur besch├Ąftigen.
Parallel dazu werden wir an 5-6 Samstag Vormittagen in Wien und Umgebung verschiedene Mountainbikestrecken "unsicher" machen.
Voraussetzungen
Funktionst├╝chtiges Mountainbike, Fahrradhelm, dem Wetter angepasste Radfahrbekleidung
Ausreichendes Radfahrk├Ânnen und Kondition f├╝r ca. 4-st├╝ndige Mountainbiketouren
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r den BSP-Lehrplanbereich "Erlebnis" angerechnet.
Pr├╝fungsimmanenter Charakter (75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss)


Bewegung und SportWS 2013/14
Titel:  Konditionsf├Ârdernde Spiele
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Dr. Thiemo FRITSCHDienstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Bei diesem Modul soll die Kondition durch unterschiedliche Spiele verbessert werden. Der Schwerpunkt der Spiele in diesem Modul umfasst UNIHOC, BASKETBALL und KLEINFELDFUSSBALL.
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r den BSP-Lehrplanbereich "Grundlagen" angerechnet.
Pr├╝fungsimmanenter Charakter (75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss)


Bewegung und SportWS 2013/14
Titel:  R├╝ckschlagspiele
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Stefan GRUBM├ťLLERMittwoch  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Im Zuge dieses Moduls sollen die klassischen R├╝ckschlagspiele (Badminton, Tischtennis, Speedminton, Tennis, Squash) erlernt werden. Auch neue Spielformen wie Wallball, Quadball, Giant-T-Tennis etc. werden in spielerischer Form angeboten.
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r den BSP-Lehrplanbereich "Spiel" angerechnet.
Pr├╝fungsimmanenter Charakter (75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss)
2-3 Termine werden evtl. im Club Danube angeboten. Hier w├Ąre eine Platzgeb├╝hr f├╝r die zu mietenden Sportpl├Ątze zu zahlen (wird in der ersten Einheit besprochen). Vorhandene Schl├Ąger (Tennis, Squash, Tischtennis, Badminton etc.) bitte mitnehmen.


Bewegung und SportWS 2013/14
Titel:  Konditionsf├Ârdernde Spiele
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Gerhard GRUBM├ťLLERDonnerstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Bei diesem Modul soll die Kondition durch unterschiedliche Spiele verbessert werden. Der Schwerpunkt der Spiele in diesem Modul umfasst UNIHOC, BASKETBALL und KLEINFELDFUSSBALL.
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r den BSP-Lehrplanbereich "Grundlagen" angerechnet.
Pr├╝fungsimmanenter Charakter (75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss)


Bewegung und SportWS 2013/14
Titel:  Volleyball
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Claudia KRIZMontag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Techniktraining und Spiel

Voraussetzungen
Grundtechniken: Pritschen, Baggern, Service
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r den BSP-Lehrplanbereich "Spiel" angerechnet.
Pr├╝fungsimmanenter Charakter (75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss)


Bewegung und SportWS 2013/14
Titel:  Zirkeltraining
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Gabriele SCHIFFMANNDienstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir werden mittels Zirkeltraining als effektive Methode zur Schulung der konditionellen F├Ąhigkeiten Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer unsere Kraftausdauerleistung verbessern und somit auch eine Verbesserung der Herz- Kreislauf ÔÇô Arbeit, Sauerstoffaufnahme und des Stoffwechsels erzielen.
Ziel ist auch das Erlernen richtig ausgef├╝hrter ├ťbungen und richtiges Dehnen und Pulskontrolle.
Alles mit Musik : )
Voraussetzungen
Freude an der Bewegung
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r den BSP-Lehrplanbereich "Grundlagen" angerechnet.
Pr├╝fungsimmanenter Charakter (75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss)


Chemie – Physik fächerübergreifendWS 2013/14
Titel:  Chemisch-physikalisches Praktikum
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 6 TeilnehmerInnen
Prof. Peter FLIEDL
OstR Prof. Walther STUZKA
Montag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
"Schmackhafte" Chemie und Physik
Chemie und Physik des Kochens, Bratens, Backens, R├Âstens und Karamelisierens
Untersuchung von Lebens- und Genussmitteln.
Rezepte der Molekulark├╝che (z.B. Speisenzubereitung mit fl├╝ssigem Stickstoff bei -196 ┬░C).

Essen auf h├Âchstem Niveau - 3. Stock CH- und PH-Saal.
Voraussetzungen
naturwissenschaftliches Interesse
Besonderes
Dieser Kurs ist der f├╝r die 6. Klassen ge├Âffnete Wahlpflichtgegenstand der 7. und 8. Klassen, 6 Pl├Ątze frei!


DeutschWS 2013/14
Titel:  L├╝cken in Deutsch? Kein Problem. Wir k├Ânnen etwas dagegen tun!
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Leopold HAMPELDienstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Richtig ist hier, wer seine L├╝cken in der Grammatik und Rechtschreibung der deutschen Sprache f├╝llen will. Gemeinsames und v.a. individuelles ├ťben stehen im Vordergrund. Falls notwendig, k├Ânnen auch Textsorten f├╝r die Zentralmatura ge├╝bt werden.


DeutschWS 2013/14
Titel:  Zeitung lesen und dabei die Welt entdecken
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Renate PUSCHACHERMontag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
In diesem Modul erf├Ąhrst du Wissenswertes rund um die ├Âsterreichische Zeitungslandschaft. Wie l├Ąuft ein Tag in der Redaktion ab? Wie kommen die Journalisten zu ihren Informationen? Durch welche unterschiedlichen Arten von Texten werden wir Tag f├╝r Tag informiert? (Kommentar, Glosse,...) Die Antworten auf diese Fragen werden wir in diesem Modul nicht nur selbst erarbeiten, sondern auch im Rahmen einer Exkursion in eines der wichtigsten Verlagsh├Ąuser ├ľsterreichs von den Spezialisten selbst erfahren.
Dar├╝ber hinaus werden wir uns auch inhaltlich mit unterschiedlichen Zeitungstexten auseinandersetzen, werden diese analysieren und interpretieren. Zu diesem Zweck erh├Ąltst du f├╝r die Dauer von vier Wochen kostenlos drei unterschiedliche Tageszeitungen.
Besonderes
Kosten evt. f├╝r Exkursionen


EnglischWS 2013/14
Titel:  A.L.Webber and his musicals
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Gerhard GRUBM├ťLLERDonnerstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
We will listen to and talk about Webber┬┤s most important musicals (Jesus Christ Superstar, Phantom of the Opera, Evita and others), study the lyrics and focus on Webber┬┤s artistic life.


EnglischWS 2013/14
Titel:  Media - Information or entertainment?
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Monika WILDDienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
We will discuss todayÔÇÖs impact of media on our everyday lives with the help of projects on television, films, Internet, newspapers and magazines, theatres, and social media (facebook,ÔÇŽ).
How do media influence our reality? This question will be answered by the following activities: Internet research, watching and working with films and TV series, visits to (improvisational) theatres, cinemas and the ORF-Zentrum.
Participation and performance in class, offline & online activities and (multi-media)presentations are part of the assessment.
Besonderes
f├╝r Kino/Theater-Karten, Eintritt ORF-Zentrum, etc. ca. 25 EUR


FranzösischWS 2013/14
Titel:  Sprachkompetenz und H├Ârverst├Ąndnis im Franz├Âsischunterricht
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Gabriele SCHIFFMANNDienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
In diesem Modul widmen wir uns vorwiegend dem Sprechen im Anf├Ąngerunterricht, wenn Sch├╝ler/innen noch wenig Sprache zur Verf├╝gung haben.
Ziel ist es, die Sprachbarriere zu ├╝berwinden und Spa├č am Sprechen zu haben.
Einfache (Grammatik)Strukturen werden m├╝ndlich gefestigt.
Ebenso trainieren wir das H├Ârverst├Ąndnis anhand einfacher Textsituationen.

Voraussetzungen
j┬┤aimerais parler francais
Besonderes
Neu als Modul f├╝r die 6. Kl., kann aber auch als Ersatz der Konversationsstunde von Sch├╝lerInnen der 7. und 8.Kl besucht werden.


Geschichte und politische BildungWS 2013/14
Titel:  Die europ├Ąischen Entdeckungsfahrten bis zum 18. Jh. (I)
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Leopold HAMPELFreitag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Im ersten Teil geht es um die Entdeckungsfahrten der Europ├Ąer ab dem 15. bis zum 18. Jahrhundert weltweit. Wir schaffen uns einen ├ťberblick und arbeiten anschlie├čend mit Quellen. Ein Schwerpunkt wird einerseits die unterschiedliche Sichtweise der Entdecker und der Entdeckten sein, andererseits die Aus- bzw Nachwirkungen der Ereignisse bis heute.


Geschichte und politische BildungWS 2013/14
Titel:  Grenzg├Ąnger
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Werner VOGELMontag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Von Marco Polo bis Neil Armstrong, von Leonardo da Vinci bis Hans Hass, von Roald Amundsen bis Felix Baumgartner: In dieser Lehrveranstaltung werden Menschen im Mittelpunkt stehen, die geistige und r├Ąumliche Grenzen kreativ und wagemutig ├╝berschritten haben. Wir werden ihre Motive und Methoden untersuchen, ihre Ziele analysieren und die Auswirkungen ihrer Taten beurteilen.


InformatikWS 2013/14
Titel:  Java I - Grundlagen
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 7 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Andreas RESETARITSDonnerstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Java ist wahrscheinlich die wichtigste Programmiersprache des 21. Jahrhunderts, weil sie nicht nur am Computer sondern in allen modernen Kleinger├Ąten eingesetzt wird.
In diesem Modul sollen die Grundlagen der Java-Entwicklungsumgebung (JDK) und die Entwicklung einfacher Java-Programme (Applikationen und Applets) erkl├Ąrt werden.
Besonderes
Dieser Kurs ist der f├╝r die 6. Klassen ge├Âffnete Wahlpflichtgegenstand der 7. Klasse.


InformatikWS 2013/14
Titel:  Webseiten-Gestaltung
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 14 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Andreas RESETARITSDonnerstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
HTML (Hypertext Markup Language), CSS (Cascading Style Sheets) und JavaScript sind die grundlegenden Technologie zur Gestaltung von interaktiven Internet-Seiten.
Ziel dieses Kurses ist das Erlernen dieser Webtechnologien und ihre richtige, den Web-Standards entsprechende Benutzung zur Gestaltung einer eigenen Homepage.


InformatikWS 2013/14
Titel:  APP-Programmierung f├╝r Android-Smartphones
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 14 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Walther STUZKAFreitag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
T├Ąglich werden (lt. Google) ca. 900.000(!) Android-Smartphones aktiviert.
Derzeit soll es weltweit ca. 300 Mio Android-Smartphones geben.
Wie man eigene APPs nicht nur downloaded sondern selbst programmiert, soll Inhalt dieses Wahlmoduls sein.

Geplant ist, mit dem Appinventor (http://www.appinventor.mit.edu) und
dem Android SDK unter Eclipse (http://developer.android.com/sdk/index.html)
zu arbeiten.
Voraussetzungen
Interesse am Programmieren.
Besonderes
Ein Android-Smartphone mit USB-Kabel ist von Vorteil.
Ein eigener Laptop kann verwendet werden.


ItalienischWS 2013/14
Titel:  La vita ├ę festa
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Gabriele HOBEL-SILBERNAGELMontag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wer von uns feiert nicht gerne mit Freunden und Familie?
Von Geburtstagsfeten bis hin zu traditionellen Feiertagen wirst du die breite Palette der typisch italienischen Feste im laufe eines Kalenderjahres kennenlernen.
Neben einfachen Texten, H├Âr├╝bungen, Liedern, Spielen und praktischer Anwendung der Sprache bleibt auch genug Raum f├╝r deine Kreativit├Ąt ( ZB: Gl├╝ckwunschkarten entwerfen, Einladungen schreiben,)
Voraussetzungen
Grundkenntnisse der 5. Klasse


ItalienischWS 2013/14
Titel:  Spaghetti al dente
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Sandra SCHRATTENECKERMontag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Was w├Ąre das Leben ohne Pizza, Spaghetti und Gelato...?
Dar├╝ber hinaus hat die italienische K├╝che weitere typische K├Âstlichkeiten zu bieten!
In diesem Kurs werden wir ihnen auf die Spur kommen und anhand von Rezepten, Bild- und Tondokumenten die italienische K├╝che erkunden und verkosten. - ACHTUNG: Wir kochen selbst!

Sch├╝lerInnenw├╝nsche werden ber├╝cksichtigt!
Voraussetzungen
Italienisch 5. Klasse
Besonderes
Kosten: ca. 5-7 EUR/Person


Kommunikation und Sozialkompetenz (KOSO)WS 2013/14
Titel:  KOSO-Pr├Ąsentation
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Ursula GROERDonnerstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Schwerpunkt Kommunikation und Pr├Ąsentation: wir werden anhand von konkreten Referaten viel ├╝ber Wahrnehmung, Sprechtechnik und -tricks und inhaltliche Aufbereitung, K├Ârpersprache und stimmliche Arbeit lernen.
Dazu k├Ânnen wir nat├╝rlich auch mit unterst├╝tzenden Materialien wie Powerpointpr├Ąsentation, Plakatgestaltung und Werbestrategien experimentieren.
Voraussetzungen
Koso-Buch


LateinWS 2013/14
Titel:  Ursprungs-Geschichten
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Elisabeth G├ľLSSDienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Woher hat die Narzisse ihren Namen? Warum hei├čt eines der am besten erkennbaren Sternzeichen am Himmel Orion? Warum sind Maulbeeren schwarz? Warum werden Spinnentiere im Fachjargon "Arachniden" genannt und der Lorbeer im Griechischen "Daphne"? Antworten auf diese Fragen geben antike Ursprungs-Geschichten, von denen der lateinische Dichter Ovid eine ganze Menge in seinen "Metamorphosen" meisterhaft be- und verarbeitet hat. Ausgehend von seinen Texten wollen wir uns mit der Geschichte mancher Begriffe und der Rezeption alter Geschichten besch├Ąftigen.


LateinWS 2013/14
Titel:  Amici linguae Latinae
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Ursula GROERTermine nach Vereinbarung

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Einblicke in den r├Âmischen Alltag mit dem Angebot lateinischer Konversation und ├ťbungen zur Festigung von gew├╝nschten grammatikalischen oder inhaltlichen Aspekten, wie auch r├Âmische K├╝che.


MusikerziehungWS 2013/14
Titel:  Musik besser verstehen 1
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Alan VRZAKMittwoch  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wiederholendes und vollst├Ąndiges H├Âren der "Standard-Musikbeispiele" unter Verwendung von Videos, Partitur und Klavierauszug, Vergleichen verschiedener Interpretationen, Zusammentragen erg├Ąnzender Materialien, Ausprobieren von Spielmits├Ątzen und Nachkomponieren. Exkursion in eine Musikbibliothek.


MusikerziehungWS 2013/14
Titel:  Musik selber machen 1
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Alan VRZAKDonnerstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Musizieren im Ensemble (Band, Orchester, Chorgruppe), vielleicht auch als Solist.
Singen und Spielen von "fertigen" St├╝cken, Trainieren von Pr├Ąsentation und Auff├╝hrungssituationen, Zusammenspiel, Reagieren auf Dirigierimpuls und "Schummeln" ├╝ber technisch (zu) schwierige Passagen.
Voraussetzungen
Aufnahmegespr├Ąch, Instrumentalkenntnisse
Besonderes
Instrument


PhysikWS 2013/14
Titel:  Sonnensystem - Galaxien - Universum
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Brigitte MAHLKNECHTMittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Es wird ein ├ťberblick ├╝ber das derzeitige Wissen ├╝ber das Universum und alles, was sich darin befindet, gegeben (die Erde und die anderen Planeten unseres Sonnensystems, Monde, Kometen und Asteroiden, die Sonne und andere Sterne, die Milchstra├če und andere Galaxien,...).
Dabei werden folgende Aspekte besprochen:
.) historische (Weltbilder der Antike, geozentrisches und heliozentrisches Weltbild,...)
.) physikalische (Gravitationsgesetz, Sternentstehung und Sternentwicklung,...)
.) moderne Technologien zur Erforschung des Weltalls
Besonderes
Abendliche Exkursion in eine Sternwarte (wetterabh├Ąngig!)
max. 10 EUR f├╝r Eintritt


Psychologie und PhilosophieWS 2013/14
Titel:  Entwicklungspsychologie
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Jolanta BRZEZINSKIMittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Die Entwicklungspsychologie untersucht den Verlauf des menschlichen Lebenszyklus, beginnend beim pr├Ąnatalen (vorgeburtlichen) Stadium, ├╝ber den S├Ąugling zum alten Menschen bis zum Tod.
Ziel des Moduls ist es, sich, aus psychologischer Sicht, mit den Entwicklungsaufgaben, denen wir Menschen uns stellen m├╝ssen, in der jeweiligen Phase des Lebens auseinanderzusetzen.
Wir werden folgende Fragestellungen behandeln:
● Mit welchen Fragen besch├Ąftigt sich die entwicklungspsychologische Forschung?
● Welche Faktoren bestimmen unsere Entwicklung ma├čgeblich?
Was ist der Anlage-Umwelt-Konflikt?
● Inwiefern kann unsere Entwicklung bereits pr├Ąnatal beeinflusst werden?
● In welchen Bereichen vollziehen wir wichtige Entwicklungsschritte w├Ąhrend unserer
Kindheit? Inwiefern sind Zeichnen und Spielen f├╝r eine gesunde Entwicklung wichtig? Warum denken kleine Kinder noch nicht wie Erwachsene?
● Worauf sollte man in der Erziehung des Kindes besonders achten, damit es sich gesund entwickelt und ein positives Selbstkonzept ausbilden kann?
● Welche Ver├Ąnderungen erwarten uns in der ├ťbergangszeit von der Kindheit zum Erwachsenenalter?
● Welche Aufgaben kommen im Erwachsenenalter auf uns zu?
● Sterbensforschung? Fragen und Antworte?
Besonderes
Praktische Mitarbeit bei der Beobachtung und den Interviews mit Menschen diverser Altersgruppen und eventuell Exkursion zu einer S├Ąuglingsstation, einem Kindergarten oder eines Altersheims.
Die Dauer der Exkursionen kann ├╝ber die Modulzeit hinausgehen und wird an anderen Terminen angerechnet.
Kosten: evtl. Fahrscheine, Eintrittskosten f├╝r Ausstellungen


Psychologie und PhilosophieWS 2013/14
Titel:  Psychische Erkrankungen und ihre Darstellung im Film
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Ernst LENTSCHMontag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir n├Ąhern uns unterschiedlichen psychischen
St├Ârungen (Autismus, Schizophrenie, Borderline,
Depression, Essst├Ârungen,...) anhand verschiedenster Filme (Snowcake, Einer flog ├╝ber das Kuckucksnest, Durchgeknallt,...)an. Durch die Auseinandersetzung mit den Filmen gewinnen wir einen vertieften Einblick in die Krankheits-bilder und sto├čen auf die Frage "Was ist ├╝berhaupt normal?"
Voraussetzungen
keine, au├čer dem Interesse an psychischen Erscheinungen
Besonderes
Kosten: keine, au├čer f├╝r eventuellen Kinobesuch


ProjektmanagementWS 2013/14
Titel:  Projektmanagement- leicht gemacht
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 14 TeilnehmerInnen
Prof. Sonja KOWATSCH
Prof. Monika REISENBERGER
Mittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Willst du ein Projekt erfolgreich durchf├╝hren?
Im Modul Projektmanagement und e-learning skills wirst du die Basics des Projektmanagement kennenlernen um anschlie├čend mit dem PC eigene Projekte durchf├╝hren.

Inhalte:
ÔÇó Praktische Anwendung
ÔÇó Themenfindung und Projektabgrenzung, Kurzbeschreibung des Projektes
ÔÇó Projektauftrag: Festlegen der Verantwortlichkeiten
ÔÇó Rollen- und Aufgabenkl├Ąrung im Team
ÔÇó Definition von Projektzielen
ÔÇó Projekthandbuch
ÔÇó Projektplanung: Projektstrukturplan, Ablaufplan, Aktionsplan, Meilensteine
ÔÇó Projektdurchf├╝hrung
ÔÇó Abschluss und Evaluation
ÔÇó e-Kommunikation
Informationsmanagement sowie Ausprobieren der Tools mit einer Projektmanagement Software


Religion (röm. kath.)WS 2013/14
Titel:  A Mensch m├Âcht i bleibn
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Monika BERNASEKDonnerstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Was ist der Mensch wert?
Wir wollen uns in Theorie und Praxis mit der Frage auseinandersetzen: Wie leben Menschen am Rande unserer Gesellschaft (Obdachlose, Arme, Menschen mit Beeintr├Ąchtigungen)?
Exkursionen und praktische Mitarbeit in Sozialeinrichtungen (z.B. youngcaritas, Canisibus, Le+O u.a.) stehen im Vordergrund.
Voraussetzungen
Bereitschaft zu sozialem Engagement
Besonderes
Kosten: evtl. Fahrscheine
Die Dauer der Exkursionen kann ├╝ber die Modulzeit hinausgehen und wird an anderen Terminen angerechnet.


SpanischWS 2013/14
Titel:  Spanisch 1 - !Viva Espa├▒a!
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Dienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Reichen "Hola", "Tequila" und "Hasta la vista" heutzutage als Spanischkenntnisse wirklich noch aus? In diesem Modul werden die Grundkenntnisse der spanischen Sprache vermittelt. Es sollen vor allem kommunikative Situationen im Vordergrund stehen. Du lernst Essen in einer Tapasbar zu bestellen, "Small talk" zu f├╝hren und dich im Supermarkt, am Flughafen und in anderen Alltagssituationen zu verst├Ąndigen.
Weiters bekommst du an Hand von kurzen Texten und Liedern Einblick in die spanische und lateinamerikanische Kultur.
¡Hasta pronto!

Dieses Modul ist nach einer Teilnahme von 6 Semestern m├╝ndlich maturabel!
Voraussetzungen
Lust eine neue Sprache zu lernen!
Besonderes
Eventuell fallen Kosten f├╝r ein spanisches Lehrbuch an.


SprachenWS 2013/14
Titel:  Faszination Sprache(n) I
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Stefan SCH├ľFFBERGERMittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Im Mittelpunkt dieses Moduls stehen Sprachen, die normalerweise im F├Ącherkanon der ├ľsterreichischen Schule nicht vorkommen.
Inhalte des Moduls:
* Sprache(n) als menschliches Grundph├Ąnomen
* Tipps und Tricks f├╝r┬┤s Sprachenlernen
* Auswahl der in diesem Modul behandelten Sprachen (abh├Ąngig von den TeilnehmerInnen)
* Alphabet und Aussprache
* Grammatikalische Grundbegriffe
* Einfache Redewendungen
* Erstellung eines polyglotten Sprach- bzw. Reisef├╝hrers
Voraussetzungen
Interesse an Fremdsprachen, Bereitschaft zu intensiver Mitarbeit, von Vorteil: bi- bzw. multilingualer background


Theorie aus Bewegung und SportWS 2013/14
Titel:  Sportorganisation/-management
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Friedrich FISCHERMontag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir werden folgende Themen behandeln:
Sportorganisation: Wie ist der Sport in ├ľsterreich bzw. in der EU organisiert? Wie wird er finanziert?
Sportveranstaltungen: Welche Kosten, welche Nutzen entstehen? Wie beinflussen sie Sportm├Ąrkte und Sportkonsum? Welche Rolle spielen die Medien? Wie funktioniert Marketing, Sponsoring...?
Eventmanagement: Wie werden gro├če Sportveranstaltungen (z.B. Olympische Spiele, Wien-Marathon...) organisiert?
Projektmanagement: Welche grundlegenden Punkte musst du beachten, um ein Projekt erfolgreich durchf├╝hren zu k├Ânnen?
Praxis: Die meiste Zeit werden wir aber daf├╝r aufwenden, das theoretisch erworbene Wissen anzuwenden und unsere schulinternen Wettk├Ąmpfe (FB-, VB-, V├Âlkerballturnier, Ger├Ątturnwettkampf usw.) zu planen, zu organisieren und auch durchzuf├╝hren.
Voraussetzungen
keine
Besonderes
Gemeinsam mit den Modulen: ÔÇ×SportgeschichteÔÇť, ÔÇ×SportpsychologieÔÇť, ÔÇ×Trainingslehre Theorie+PraxisÔÇť und ÔÇ×SportbiologieÔÇť maturabel.
Im Praxisteil werden immer wieder auch dein Einsatz und deine Arbeit au├čerhalb der Modulzeit erforderlich sein.


Sommersemester 2014SS 2014
 
Bildnerische ErziehungSS 2014
Titel:  Plastisches Gestalten
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Josef TRATTNERMittwoch  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Die Plastik, das Relief geh├Âren zu den wesentlichen Disziplinen der bildenden K├╝nste. Die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler erlernen in diversen Arbeiten technische und formale Umsetzungen. Ber├╝hmte K├╝nstlerinnen und K├╝nstler aus dem Bereich der Skulptur werden besprochen und deren Arbeiten analysiert.
Besonderes
Material und Werkzeuge werden einmalig besorgt und zur Verf├╝gung gestellt (Materialkosten werden je nach Arbeiten anfallen).


Bewegung und SportSS 2014
Titel:  Bodywork
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Daniela ARTNERDienstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
In diesem Workshop wird modernes Kraft-und Ausdauertraining mit Aerobicschrittelementen und Verwendung von Handger├Ąten wie z.B.Hanteln,Rubberb├Ąndern,Steps etc.unterst├╝tzt durch Musik durchgef├╝hrt.
Weiters flie├čen Elemente von Callanetics,Gyrokinesis,Pilates oder Bauch-Bein-Po mit ein.
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r den BSP-Lehrplanbereich "Grundlagen" angerechnet.
Pr├╝fungsimmanenter Charakter (75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss)


Bewegung und SportSS 2014
Titel:  Zumba und Step
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Jolanta BRZEZINSKIMittwoch  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Bei diesem Modul handelt es sich um eine Kombination aus der Tanzform ÔÇ×ZumbaÔÇť und der Aerobicform ÔÇ×StepÔÇť. Dieses anspruchsvolle Ganzk├Ârpertraining wird jede Woche abwechselnd in Anspruch genommen. Die ├ťbungen sind eine Kombination aus Aerobic und einfachen Tanzschritten, die abwechselnd zu schnellen sowie langsamen Rhythmen ausgef├╝hrt werden.
Jede Einheit endet mit einem Nachdehnen- und Entspannungsteil mit Elementen aus Yoga und Tai Chi.
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r den BSP-Lehrplanbereich "Gestalten und Darstellen" angerechnet.
Pr├╝fungsimmanenter Charakter (75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss)
Kosten f├╝r externe Trainerin: 60 EUR pro Einheit f├╝r die Gruppe
Dieses Modul darf nur mit Sportkleidung absolviert werden; die Turnschuhe sind erforderlich!



Bewegung und SportSS 2014
Titel:  Leichtathletik-10-Kampf
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Friedrich FISCHERDonnerstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir werden zu Beginn des Moduls ein bisschen in das Konditions- und Koordinationstraining f├╝r Leichtathleten hinein schnuppern und danach neun (vielleicht sogar alle zehn) Disziplinen des Zehnkampfs trainieren. Zum Abschluss werden wir einen modulinternen Neun-(Zehn-)kampf durchf├╝hren:
100 m Lauf, 400 m-Lauf, 1500 m-Lauf, 100-m H├╝rdenlauf
Weitsprung, Hochsprung, (ev. Stabhochsprung)
Speerwurf, Diskuswurf
Kugelsto├č
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r den BSP-Lehrplanbereich "K├Ânnen" angerechnet.
Pr├╝fungsimmanenter Charakter (75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss)


Bewegung und SportSS 2014
Titel:  Lauftreff
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Friedrich FISCHERTermine nach Vereinbarung

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir treffen einander jeden Montag, Mittwoch und Freitag in der 7. Stunde (oder auch schon fr├╝her, wenn ALLE! Zeit haben), um uns gemeinsam nach dem sitzenden Vormittagsunterricht und vor der sitzenden Nachmittagsbesch├Ąftigung (Haus├╝bungen, Nachmittagsmodule) an der frischen Luft auf den Laufstrecken rund um das Schulgel├Ąnde zu bewegen.
Langsames bis mittleres Lauftempo bei jedem Wetter, ab dem Zeitpunkt, ab dem es Plusgrade hat.
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r den BSP-Lehrplanbereich "Gesundheit und Ausgleich" angerechnet.
Pr├╝fungsimmanenter Charakter (75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss)


Bewegung und SportSS 2014
Titel:  Bewegung und Sport nur f├╝r 8. Klasse Burschen
Zielgruppe:  8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Dr. Thiemo FRITSCHDienstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Pflichtmodul f├╝r die Burschen der 8. Klasse
Besonderes
Pr├╝fungsimmanenter Charakter (75% Mindestanwesenheit f├╝r erfolgreichen Abschluss erforderlich)


Bewegung und SportSS 2014
Titel:  Koordinationsf├Ârdende Spiele
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Stefan GRUBM├ťLLERMittwoch  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
In diesem Modul werden Spiele welche die koordinativen F├Ąhigkeiten der Spielenden fordern und schulen angeboten.
Voraussetzungen
keine
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r den BSP-Lehrplanbereich "Spiel" angerechnet.
Pr├╝fungsimmanenter Charakter (75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss)


Bewegung und SportSS 2014
Titel:  Eislaufen und Rollerskaten
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Gerhard GRUBM├ťLLERDonnerstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Bei beiden Sportarten Schulung der Grundtechniken (vw. u. rw.laufen, ├╝bersteigen, 8er u. 3er-Bahnen; einfache Spiele;)
Rollerskaten: Auch weitere Fahrten (Radweg nach Schwechat, Donauinsel) sowie Funparks sind vorgesehen.
Voraussetzungen
Eigenes Material, beim Rollerskaten entsprechende Schutzausr├╝stung (Knie, Ellbogen, Handgelenke)
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r den BSP-Lehrplanbereich "Erlebnis" angerechnet.
Pr├╝fungsimmanenter Charakter (75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss)Eintritt am Eisring S├╝d;
Zeiten werden teilweise (v.a. beim Rollerskaten) flexibel auszumachen sein


Bewegung und SportSS 2014
Titel:  Ausdauersportartenmix
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Claudia KRIZMontag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Mix von Sportarten, die sich zur Verbesserung der Grundlagenausdauer eignen:
Eislaufen - Dauerlauf und Laufspiele - Orientierungslauf - Nordic Walking - Radfahren (geblockt an einem Sa) - Inlineskaten (Donauinsel) - Schwimmen - verschiedene Formen von Ausdauertraining im Turnsaal (bei Schlechtwetter)

Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r den BSP-Lehrplanbereich "Gesundheit und Ausgleich" angerechnet.
Pr├╝fungsimmanenter Charakter (75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss)
Ben├Âtigtes Material muss selbst organisiert werden
Eintrittskosten (Bad und Eislaufplatz)


Bewegung und SportSS 2014
Titel:  Unihoc
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Gabriele SCHIFFMANNDienstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Unihoc, auch Unihockey bzw. Floorball genannt ist ein leicht erlernbares Mannschaftsspiel, das viele positive Attribute in sich vereint, die wir ausgiebig entwickeln werden.
Dazu geh├Âren u.a.: Spielverst├Ąndnis, Teamgeist, Koedukation, Ausdauer, Kraft, Koordination, Beweglichkeit, Schnelligkeit, Fairness und Spa├č.
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r den BSP-Lehrplanbereich "Spiel" angerechnet.
Pr├╝fungsimmanenter Charakter (75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss)


Biologie und UmweltkundeSS 2014
Titel:  Biologie - Praktikum
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 11 TeilnehmerInnen
Prof. Claudia KRIZMontag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Sezieren (z.B. Organe vom Schwein), mikroskopieren (z.B. Mikroorganismen im Boden und S├╝├čwasser), Versuche (z.B. zu Sinnesorganen)

Besonderes
Materialkosten


Biologie und UmweltkundeSS 2014
Titel:  Biologie - Praktikum
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 10 TeilnehmerInnen
Prof. Claudia KRIZMontag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Sezieren (z.B. Organe vom Schwein), Mikroskopieren (z.B. Mikroorganismen im Boden und S├╝├čwasser), Versuche (z.B. zu Sinnesorganen)


Chemie – Physik fächerübergreifendSS 2014
Titel:  Chemisch-physikalisches Praktikum
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 6 TeilnehmerInnen
Prof. Peter FLIEDL
OstR Prof. Walther STUZKA
Montag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Grundlagen der Elektrochemie:
Wir werden Wasserstoff und Sauerstoff durch Elektrolyse von Wasser erzeugen, Batterien und einen Bleiakkumulator selbst bauen und die Funktionsweise einer Brennstoffzelle ergr├╝nden.

Grundlagen der Wechselwirkung von Licht mit Materie:
Wir werden den fotoelektrische Effekt demonstrieren, Solarzellen erforschen, die Grundlagen der klassischen und digitalen Fotographie experimentell erarbeiten und
fotochemische Reaktionen beobachten.
Voraussetzungen
naturwissenschaftliches Interesse
Besonderes
Dieser Kurs ist der f├╝r die 6. Klassen ge├Âffnete Wahlpflichtgegenstand der 7. und 8. Klassen.


DeutschSS 2014
Titel:  Aktuell auf den B├╝hnen der Wiener Sprechtheater
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Leopold HAMPELDienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Ausgangspunkt sind die aktuellen Spielpl├Ąne der Wiener Theater. Zu Beginn erstellen wir unseren gemeinsamen "Menuplan" der St├╝cke, die wir sehen wollen. In den Unterrichtseinheiten bereiten wir die Besuche vor und nach: Lesen gemeinsam die Texte (ev nur in Ausschnitten), lesen Kritiken der Premieren, schreiben selbst welche, vergleichen ev. mit anderen Inszenierungen oder Verfilmungen.
Besonderes
Kosten f├╝r Sch├╝lerkarten an den diversen Theatern und f├╝r die Theatertexte,
Zeit f├╝r Theaterbesuche am Abend


DeutschSS 2014
Titel:  In Wort und Bild
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Werner VOGELFreitag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Verfilmungen ├Âsterreichischer Literatur: Stefan Zweigs "Schachnovelle" und Marlen Haushofers "Die Wand", Arthur Schnitzlers "Traumnovelle" und Daniel Kehlmanns "Die Vermessung der Welt", Joseph Roths "Das falsche Gewicht" und "Komm, s├╝├čer Tod" von Wolf Haas. Wir werden diese und andere Texte lesen, analysieren und interpretieren und ihre filmische Umsetzung untersuchen und kritisch beurteilen.
Voraussetzungen
Gro├čes Interesse f├╝r Literatur! Hobby: Lesen!


FranzösischSS 2014
Titel:  Amour et Amiti├ę
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Marianne HAVLIKMontag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wer kennt sie nicht - die erste gro├če Liebe? Und wo k├Ânnte man mehr dar├╝ber erfahren als in franz├Âsischen Liebesliedern. Wie sieht der Traummann aus? Wie verabredet man sich am besten?
Was verraten uns authentische Liedtexte ├╝ber die gro├če Liebe und welche Schattenseiten birgt sie?
Voraussetzungen
Grundkenntnisse der franz├Âsischen Sprache


FranzösischSS 2014
Titel:  Sprachkompetenz und H├Ârverst├Ąndnis im Franz├Âsischunterricht
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Gabriele SCHIFFMANNDienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
In diesem Modul widmen wir uns vorwiegend dem Sprechen im Anf├Ąngerunterricht, wenn Sch├╝ler/innen noch wenig Sprache zur Verf├╝gung haben.
Ziel ist es, die Sprachbarriere zu ├╝berwinden und Spa├č am Sprechen zu haben.
Einfache (Grammatik)Strukturen werden m├╝ndlich gefestigt.
Ebenso trainieren wir das H├Ârverst├Ąndnis anhand einfacher Textsituationen.
Fortf├╝hrung des Moduls vom WS

Voraussetzungen
Modulbesuch F vom WS nicht Voraussetzung
Besonderes
Neu als Modul f├╝r die 6.Kl., kann aber auch als Ersatz der Konversationsstunde von Sch├╝lerInnen der 7. und 8.Kl belegt werden


Geschichte und politische BildungSS 2014
Titel:  Die Entdeckung Amerikas und ihre Folgen
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Dienstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Eroberung, Kolonisation, Ausbeutung, Sklavenhandel, Unterdr├╝ckung und Dreieckshandel sind nur einige der Schlagw├Ârter, die in diesem Modul diskutiert werden sollen. Filme wie zum Beispiel "Die Eroberung des Paradieses" und "Amistad" besch├Ąftigen sich mit diesen Themen und geben Einblick in die Kolonialpolitik Spaniens und Portugals. Gemeinsam werden wir diese Filme analysieren um den Wahrheitsgehalt zu ├╝berpr├╝fen und historische Unwahrheiten aufzuzeigen.


Geschichte und politische BildungSS 2014
Titel:  Der europ├Ąische Imperialismus (Entdeckungen II)
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Leopold HAMPELMittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
In der Fortsetzung geht es um die Entwicklungen im 19. und 20. Jahrhundert, vor allem um den Imperialismus, der sich (mit anderen Mitteln) bis heute fortsetzt. Schwerpunkte bilden Afrika (Kongo) und der asiatische Raum (China, Japan).
Voraussetzungen
Absolvierung von Teil I ist nicht Voraussetzung
Besonderes
Ein Atlas mit geografischen und historischen Karten


Geographie und WirtschaftskundeSS 2014
Titel:  Die Alpen - Natur, Kultur, Wirtschaft
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 12 TeilnehmerInnen
Prof. Gabriele LIBOWITZKYDonnerstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Geomorphologie (Erosionsformen, Gletscher, Karst, Hochquellwasser); Wetter und Klima; Tourismus: von den fr├╝hen Erschlie├čern bis zum modernen Massentourismus; Bergbauern und Bedeutung der Almwirtschaft; alpine Natur-und Nationalparks; Aufgaben der alpinen Vereine; Verkehrserschlie├čung: vom Saumpfad bis zur Gebirgsautobahn; Naturkatastrophen im Gebirge und Strategien zu ihrer Vermeidung; Wegerecht und Nutzungskonflikte zwischen Freizeitsportlern und Jagd-Forstwirtschaft; ...
Voraussetzungen
keine (Grundkondition f├╝r Exkursionen)
Besonderes
Fahrtkosten (Bahn) f├╝r 2 eint├Ągige Exkursionen in die Wiener Hausberge


InformatikSS 2014
Titel:  Java II ÔÇô Grafik-Programmierung
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 7 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Andreas RESETARITSDonnerstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
In diesem Modul solle der Einsatz von Java zur Grafik-Programmierung unter Verwendung von AWT (Abstract Window Toolkit) und dessen Weiterentwicklung Swing gelehrt werden.
Voraussetzungen
Keine! - F├╝r Sch├╝lerInnen, die Java I nicht besucht haben, werden die wichtigsten Grundlagen von Java I in den ersten zwei bis drei Wochen dieses Moduls wiederholt.
Besonderes
Dieser Kurs ist der f├╝r die 6. Klassen ge├Âffnete Wahlpflichtgegenstand der 7. Klasse.


InformatikSS 2014
Titel:  Serverseitige Programmierung
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 14 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Andreas RESETARITSDonnerstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Mit Hilfe der Skriptsprache PHP (PHP-Hypertext Preprocessor) sollen in diesem Modul die Grundlagen der Programmierung eines Servers gelernt werden.
Nur mit Hilfe der hier erkl├Ąrten Techniken ist es m├Âglich, Formular- und Passwort-Abfragen oder Datenbank-Auswertungen zu gestalten.


ItalienischSS 2014
Titel:  L`Italiano per le vacanze
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Gabriele HOBEL-SILBERNAGELMontag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Ein MUSS f├╝r all jene, die sich w├Ąhrend ihres Italienaufenthaltes in allen Situationen ( Hotel, Restaurant,Strand, Shopping, Disco...) verst├Ąndlich machen wollen und auf der Suche nach unvergesslichen Urlaubserfahrungen sind.

An Hand von Texten, Internetrecherchen und Power Point Pr├Ąsentationen werden wir auch das Urlaubsverhalten der ItalienerInnen kennenlernen und die sch├Ânsten und attraktivsten Reiseziele in Italien erkunden.
Voraussetzungen
Grundkenntnisse der 5.klasse


ItalienischSS 2014
Titel:  Lasciatemi cantare!
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Sandra SCHRATTENECKERMontag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Mittels H├Ârbeispielen geht es quer durch die Musikgeschichte Italiens und alle Genres. Durch spielerische Ann├Ąherung an Liedtexte, Verstehen, Singen und "Interpretieren" von Songs entdecken wir die italienische Musikszene.
Vorschl├Ąge der Sch├╝lerInnen sind ausdr├╝cklich erw├╝nscht!
Voraussetzungen
Italienisch 5. Klasse


Kommunikation und Sozialkompetenz (KOSO)SS 2014
Titel:  KOSO-Gruppenph├Ąnomene
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Ursula GROERDonnerstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
unser Schwerpunkt wird auf Kommunikation und Gruppenbildung liegen: Z.B.was Schw├Ąrme zusammenh├Ąlt, wie Tiere ihre Rangordnung festlegen, wie in Schule und Wirtschaft Gruppenbildung und Leitung funktioniert; wie man Gruppen mit verschiedenen Stilen leiten kann, wann man manipuliert, wie Information weitergeben/lernen k├Ânnte und dann vielleicht auch ein konkretes Projekt mit Hilfe von Projektmanagement organisieren und durchf├╝hren
Voraussetzungen
Koso-Buch
Besonderes
falls gew├╝nscht, Exkursionen zum Beobachten einiger Ph├Ąnomen( Pferde, Raben, Fische, ...) daher vielleicht Eintritte und Fahrtkosten bis ca. 25 EUR


LateinSS 2014
Titel:  Kaiser Nero - guter Herrscher oder Verr├╝ckter?
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
HR Dir. Dr. Viktor SCHMETTERERMontag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Ausgehend von Texten der lateinischen Schriftsteller Sueton und Tacitus werden wir das Leben des Kaisers Nero nachverfolgen. Besondere Themen werden sein: Seine Familiengeschichte, der Brand Roms, die erste Christenverfolgung und Neros gewaltsamer Tod. Die Besch├Ąftigung mit dem Thema wird durch Referate und Filmausschnitte erg├Ąnzt.
Voraussetzungen
Grundkenntnisse in Latein


MathematikSS 2014
Titel:  Mathematik in Literatur und Film
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Ursula HEITZENEDERDienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Welche Dimensionen erforscht Edwin A. Abbott in seinem Buch "Fl├Ąchenland"? Mit Hilfe welcher kryptologischen Methoden kann William Legrand die Geheimschrift entschl├╝sseln, die ihn in Edgar Allan Poes "Der Goldk├Ąfer" doch noch zum Schatz f├╝hrt? Was hat Pythagoras mit den Morden bei Guillermo Martinez zu tun? Mit welchen R├Ątseln wird Bruce Willis in "Die Hard" durch New York gejagt? Das alles und noch mehr werden wir - hoffentlich - beantworten!


MusikerziehungSS 2014
Titel:  Musik selber machen 2
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Alan VRZAKMittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Musizieren im Ensemble (Band, Orchester, Chorgruppe), vielleicht auch als Solist.
Singen und Spielen von "fertigen" St├╝cken, Trainieren von Pr├Ąsentation und Auff├╝hrungssituationen, Zusammenspiel, Reagieren auf Dirigierimpuls und "Schummeln" ├╝ber technisch (zu) schwierige Passagen.
Voraussetzungen
Aufnahmegespr├Ąch, Instrumentalkenntnisse
Besonderes
Instrument


MusikerziehungSS 2014
Titel:  Musik besser verstehen 2
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Alan VRZAKMittwoch  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wiederholendes und vollst├Ąndiges H├Âren der "Standard-Musikbeispiele" unter Verwendung von Videos, Partitur und Klavierauszug, Vergleichen verschiedener Interpretationen, Zusammentragen erg├Ąnzender Materialien, Ausprobieren von Spielmits├Ątzen und Nachkomponieren. Exkursion in eine Musikbibliothek.


MusikerziehungSS 2014
Titel:  Musiktheater 1
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Alan VRZAKDonnerstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Genaue Aufarbeitung von Werken aus verschiedenen Epochen bis zur Gegenwart (von der Idee bis zur Auff├╝hrung, Aufbau, Urauff├╝hrung, verschiedene Versionen, Vermarktung) unter Verwendung von CDs, Partituren bzw. Songbooks und Videos). Gro├čer praktischer Anteil (Einstudieren bzw. Nachspielen von Ausschnitten). Mit verpflichtendem Besuch zweier Auff├╝hrungen (wird mit der Gruppe abgestimmt)!
Voraussetzungen
Aufnahmegespr├Ąch, Instrumentalkenntnisse
Besonderes
Kosten je nach gew├Ąhlter Kartenkategorie


PhysikSS 2014
Titel:  Wie "wird" das Wetter?
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Walther STUZKAFreitag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Die Physik der Atmosph├Ąre.

Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck, Hoch- und Tiefdruckgebiet, Wolken-, Wind- und Niederschlagsarten, Gewitter, ...

Eigene Wetterbeobachtungen (Fotos, Videos) und Messungen (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck, Niederschlagsmengen).

Experimente zum Wetter (Wolkenentstehung, Regenbogen, Bestimmung des Taupunkts, ...).

Wetter und die Chaostheorie (Grenzen der Vorhersagbarkeit in einem dynamischen System).

Wetterdienste im Internet.

Exkursion zum (amtlichen) ├Âsterr. Wetterdienst, der Zentralanstalt f├╝r Meteorologie und Geodynamik 1190 Wien, Hohe Warte 38 (www.zamg.ac.at)
Voraussetzungen
Interesse an Naturwissenschaften


Religion (röm. kath.)SS 2014
Titel:  Feindbild Islam
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Monika BERNASEKDonnerstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Die Vorurteile gegen├╝ber Menschen muslimischen Glaubens (Stichwort "Ausl├Ąnder"?) begegnen uns beinahe t├Ąglich. Aber:
Wie leben Moslems (v.a. moslem.Jugendliche)in Wien? Was ist ihnen wichtig und mit welchen Problemen sind sie konfrontiert? Welche Stellung haben die Frauen im Islam, warum tragen manche von ihnen ein Kopftuch?
Mit Hilfe von Filmen und auch einer Exkursion in eine Moschee erhalten wir - hoffentlich - Antworten. Durch den Austausch mit Vertretern dieser Religion wollen wir mehr Verst├Ąndnis und Toleranz erzielen.
Voraussetzungen
Offenheit gegen├╝ber Fremden und Bereitschaft zur Begegnung
Besonderes
Kosten: evtl. Fahrscheine
Die Dauer der Exkursionen kann ├╝ber die Modulzeit hinausgehen und wird an anderen Terminen angerechnet.


SpanischSS 2014
Titel:  Spanisch 2 - !Viva Espa├▒a!
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Dienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
In diesem Modul werden die Grundkenntnisse der spanischen Sprache erweitert.Du wirst ├╝ber Freizeitaktivit├Ąten, deine Herkunft(Wohnung, Stadtviertel)und ├╝ber "Shopping" plaudern k├Ânnen. Hotelreservierungen und Reiseplanungen stehen ebenso am Programm.
Au├čerdem werden an Hand spanischer Filme und Lieder kulturelle Eindr├╝cke "del mundo hispanohablante" vermittelt.
¡Hasta pronto!

Dieses Modul ist nach einer Teilnahme von 6 Semestern m├╝ndlich maturabel!
Voraussetzungen
Erfolgreiche Absolvierung des Moduls Spanisch 1.
Besonderes
Eventuell fallen Kosten f├╝r Kinobesuche und Essen in einer "Tapasbar" an.


SprachenSS 2014
Titel:  Faszination Sprache(n) II
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Stefan SCH├ľFFBERGERMittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Fortsetzung des Wahlmoduls Faszination Sprache(n) I


Theorie aus Bewegung und Sport – Biologie und Umweltkunde fächerübergreifendSS 2014
Titel:  Sportbiologie
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Friedrich FISCHERMontag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir werden folgende Themen behandeln:
Passiver Bewegungsapparat: Knochen und Gelenke, B├Ąnder und KapselnÔÇŽ Was findest du wo? Wie arbeiten sie zusammen? Welche Bedeutung haben sie f├╝r den Sport?
Aktiver Bewegungsapparat: Welche Muskeln finden wir wo? Wie ist die menschliche Muskulatur aufgebaut, wie funktioniert Bewegung? Welche Rolle spielen dabei die Sinne, die Nerven, Herz-Kreislauf, die AtmungÔÇŽ?
Sportunf├Ąlle, -verletzungen, -sch├Ąden: Was sind die Ursachen von Muskelkater, B├Ąnderrissen, Knochenbr├╝chen...?
Ern├Ąhrung und Sport: Welche Rolle spielen Kohlehydrate, Eiwei├če, Fette beim Sport? Worauf ist bei der Ern├Ąhrung zu achten? Wie kann Abnehmen sinnvoll gestaltet werden?
Legale und illegale Drogen: Alkohol und Nikotin, Doping: Anabolika, EPO, GendopingÔÇŽ . Welche Auswirkungen haben solche Substanzen auf den K├Ârper?
Jugend, Alter, Geschlecht: F├╝r jeden Menschen derselbe Sport?
Voraussetzungen
keine
Besonderes
Gemeinsam mit den Modulen: ÔÇ×SportgeschichteÔÇť, ÔÇ×SportpsychologieÔÇť, ÔÇ×Trainingslehre Theorie+PraxisÔÇť und ÔÇ×Sportorganisation/-managementÔÇť maturabel.


Vorwissenschaftliche ArbeitSS 2014
Titel:  Einf├╝hrung in die Vorwissenschaftliche Arbeit
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Sonja KOWATSCH
OstR Prof. Andreas RESETARITS
Montag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Dieses Modul soll eine Hilfe f├╝r das Abfassen der VWA sein. Wir werden uns u. a. mit verschiedenen Arbeitstechniken (Lese- und Schreibtechniken), Zitierregeln, dem Lesen und Verfassen (vor)wissenschaftlicher Texte besch├Ąftigen. Weiters wird es Hilfestellungen zur Themenfindung und Eingrenzung des Themas geben. Au├čerdem werden Hilfestellungen beim Anfertigen und Pr├Ąsentieren der VWA und der dazugeh├Ârigen Protokolle und Abstracts gegeben.

1. Da jeder Maturant eine VWA verfassen muss, sollte man dieses Modul eigentlich als freiwilliges Pflichtmodul betrachten.
2. Sollte die H├Âchstteilnehmerzahl f├╝r dieses Modul ├╝berschritten werden, wird ein Parallelkurs (RES) er├Âffnet.
Besonderes
Im Rahmen des Moduls wird es eine Exkursion (Schulf├╝hrung) zur Universit├Ątsbibliothek Wien geben. (5 EUR)