MOST – NOST – NOVI
Wahlmodule

Wahlmodule im Schuljahr 2014/15
Wintersemester 2014/15WS 2014/15
 
Bildnerische ErziehungWS 2014/15
Titel:  Raumgestaltung
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Josef TRATTNERDienstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Seit vielen Jahren werden diverse RĂ€ume in der Schule (KlassenrĂ€ume, GĂ€nge, Stiegenhaus, Eingangsbereiche und FreizeitrĂ€ume) von SchĂŒlerInnen im Unterricht aus Bildnerischer Erziehung gestaltet. Im Modul Raumgestaltung können diese kreativen Arbeiten wesentlich effizienter und konzentrierter umgesetzt werden. Parallel werden Gestaltungslösungen von arrivierten KĂŒnstlerinnen und KĂŒnstlern analysiert und besprochen.


Bewegung und SportWS 2014/15
Titel:  Selbstverteidigung Fortgeschrittene
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Daniela ARTNERDienstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Das Ziel dieses Workshops ist die Auffrischung und Erweiterung der erlernten Techniken aus dem AnfĂ€ngerkurs, sowie das Training der fortgeschrittenen Selbstverteidigungstechniken bei diversen Angriffen (WĂŒrgen, Klammern, Reversgriffe, Schlagabgriff, Fallschule und Bodenkampf...)
Da es sich bei diesem Modul um eine Erweiterung bestimmter Verhaltensweisen in bedrohlichen Situationen handelt, werden diese jede zweite Woche durch Bernhard Böhm - staatlich geprĂŒfter Sportinstructor der Bundessportakademie - auf korrekte AusfĂŒhrung ĂŒberprĂŒft.
Voraussetzungen
Bereits absolvierter Selbstverteidigungskurs im Vorjahr oder Kenntnisse der Inhalte des AnfÀngerkurses in Wort und Praxis.
Besonderes
Dieses Modul wird fĂŒr den BSP-Lehrplanbereich "Gesundheit und Ausgleich" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit fĂŒr einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.
Kosten fĂŒr externen Trainern: 80 € pro SchĂŒlerin (10 Einheiten)


Bewegung und SportWS 2014/15
Titel:  Gesellschaftstanz
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Jolanta BRZEZINSKI
Prof. Peter VOCK
Mittwoch  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
‱ GesellschaftstĂ€nze tanzen lernen!
‱ Rumba, Cha Cha, Samba, Boogie/Jive sowie beide Walzerarten, Foxtrott und eventuell Tango
‱ Daneben sind auch „SeitensprĂŒnge“ zu original lateinamerikanischen TĂ€nzen wie Salsa etc. möglich (bei Interesse)
‱ Grundschritte und Rhythmus
‱ Charakter der TĂ€nze, ihre Herkunft und Geschichte
‱ Grundfiguren, je nach Lernfortschritt auch weiterfĂŒhrende Schrittfolgen und Figuren möglich
Besonderes
Dieses Modul wird fĂŒr den BSP-Lehrplanbereich "Gestalten und Darstellen" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit fĂŒr einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.
Dieses Modul kann in beliebiger Tanzbekleidung absolviert werden; fĂŒr die Fortgeschrittene gibt es die Möglichkeit, eigenes Können zu erweitern; Tanzschuhe sind empfehlenswert!


Bewegung und SportWS 2014/15
Titel:  Selbstverteidigung AnfĂ€nger
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Jolanta BRZEZINSKIDonnerstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
‱ Distanzlehre, richtiges Verhalten bei Konfliktsituationen, Festhalten an einer sowie an beiden HĂ€nden
‱ Notwehrrecht, Reversgriffe- WĂŒrgen von vorne, hinten und der Seite
‱ Block gegen Stoßen, Körperumklammerungen
‱ Block gegen runde Angriffe – Ohrfeige
‱ Block gegen gerade Angriffe - Faustschlag
‱ Abwehr, wenn man mit dem RĂŒcken an der Wand steht und nicht ausweichen kann
‱ Abwehr am Boden - Bodenkampf
‱ Abwehr von Messerangriffen
‱ Abwehr von Stockangriffen
‱ Wiederholung des Gelernten
In allen Einheiten wird zusĂ€tzlich Schlagschule – offener Handschlag von oben und unten, gerader Faustschlag, Hammerfaust, Frontkick, Lowkick, Kniestoß etc. - unterrichtet. Begleitend wird ĂŒber die 10 Einheiten die Thematik von non verbalem sowie verbalem richtigen Verhalten und Selbstbewusstsein in Konfliktsituationen geschult. Jede Einheit wird mit Übungen zur StĂ€rkung der konditionellen und koordinativen FĂ€higkeiten abgeschlossen.

Da es sich bei diesem Modul um eine Automatisierung bestimmter Verhaltensweisen in bedrohlichen Situationen handelt, werden diese jede zweite Woche durch Bernhard Böhm – Krav Maga Instructor und staatlich geprĂŒfter Lehrwart der Bundessportakademie – auf die korrekte AusfĂŒhrung ĂŒberprĂŒft.
Besonderes
Dieses Modul wird fĂŒr den BSP-Lehrplanbereich "Grundlagen" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit fĂŒr einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.
Kosten fĂŒr externen Trainer: 80 € pro SchĂŒlerin (10 Einheiten)
Safety - Übungswaffen werden vom Trainer bereit gestellt
Dieses Modul darf nur mit Sportkleidung (keine SpaghettitrÀger) absolviert werden; Turnschuhe sind erforderlich!


Bewegung und SportWS 2014/15
Titel:  ZirkuskĂŒnste
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Friedrich FISCHERMontag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Euch erwarten:
- JongliertĂŒcher, -bĂ€lle, -teller, -ringe und -keulen
- Stelzen, Pedalos, Pedasans, Slacklines und EinrÀder
- Single ropes, Chinese Wheels, Double Dutch
- Pois, Diabolos und Devil Stick
aber auch:
- Trampolin, Minitrampolin und Ringe
- Körperpyramiden und Bodenakrobatik

Wenn ein guter Zirkus in Wien gastiert, ist ein Besuch und entsprechendes Bestaunen der Profis geplant.
Besonderes
ev. Kosten fĂŒr Zirkusbesuch
Dieses Modul wird fĂŒr den BSP-Lehrplanbereich "Gestalten und Darstellen" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit fĂŒr einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


Bewegung und SportWS 2014/15
Titel:  Lauftreff
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Friedrich FISCHERTermine nach Vereinbarung

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir treffen einander jeden Montag, Dienstag und Donnerstag in der 7. Stunde, um uns gemeinsam nach dem sitzenden Vormittagsunterricht und vor der sitzenden NachmittagsbeschĂ€ftigung (HausĂŒbungen, Nachmittagsmodule) an der frischen Luft auf den Laufstrecken rund um das SchulgelĂ€nde zu bewegen.
Langsames bis mittleres Lauftempo bei jedem Wetter, solange es Plusgrade hat.
Besonderes
Dieses Modul wird fĂŒr den BSP-Lehrplanbereich "Gesundheit und Ausgleich" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit fĂŒr einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


Bewegung und Sport – Religion (röm. kath.) fächerübergreifendWS 2014/15
Titel:  Fußwallfahrt nach Mariazell
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Friedrich FISCHERTermine nach Vereinbarung

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir werden die ca. 100 km von Wien nach Mariazell zu Fuß in traditioneller Pilgermanier im Rahmen einer viertĂ€gigen Wanderung (Fr-Mo im September 2014) zurĂŒcklegen.
Ablauf: 1 Vorbesprechung im SS 2014, 2 Vorbesprechungen aus BSP bzw. RK Anfang September 2014, viertĂ€gige Wanderung, gemeinsamer Gottesdienst und anschließende Bus-/Zugheimfahrt, 1 Nachbesprechung im Oktober 2014
Voraussetzungen
Kondition fĂŒr langsame ca. 30 km lange Wanderungen am Tag
Besonderes
Kosten: abhĂ€ngig von euren Komfortvorstellungen (billigste Variante mit Übernachtungen in Heustadln/Matratzenlagern samt FrĂŒhstĂŒck ca. 50 € + individuelles Taschengeld fĂŒr Mittagsjause, Abendessen)
Dieses Modul wird fĂŒr den BSP-Lehrplanbereich "Erlebnis" angerechnet.


Bewegung und SportWS 2014/15
Titel:  DANCE-Aerobics
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Elisabeth FRITSCHDienstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Ganz wie ZUMBA bietet dieses Modul ein tÀnzerisches Aerobic-Workout mit lateinamerikanischen und internationalen TÀnzen (Salsa, Merengue, Cha-Cha-Cha, Bollywood Dance, Hip Hop, ...) Die Schritte sind einfach, lustig und effektiv beim Kalorienverbrauch.
Besonderes
Dieses Modul wird fĂŒr den BSP-Lehrplanbereich "Gestalten und Darstellen" angerechnet. Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit fĂŒr einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.
Bitte mit Sportgewand und Hallenschuhen kommen!


Bewegung und SportWS 2014/15
Titel:  Basketball
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Dr. Thiemo FRITSCHMontag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
In diesem Modul soll das Basketballspiel durch Verbesserung von Technik und Taktik optimiert werden. Im Vordergrund steht aber das Spielen.
Voraussetzungen
Freude am Spiel
Besonderes
Dieses Modul wird fĂŒr den BSP-Lehrplanbereich "Spiel" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit fĂŒr einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


Bewegung und SportWS 2014/15
Titel:  RĂŒckschlagspiele
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Stefan GRUBMÜLLERMittwoch  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Im Zuge dieses Moduls sollen die klassischen RĂŒckschlagspiele (Badminton, Tischtennis, Speedminton, Tennis, Squash, Volleyball, Faustball) gespielt werden. Auch neue Spielformen wie Wallball, Quadball, Giant-T-Tennis etc. werden in diesem Modul angeboten.
Besonderes
Dieses Modul wird fĂŒr den BSP-Lehrplanbereich "Spiel" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit fĂŒr einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.
2-3 Termine werden evtl. im Club Danube angeboten. Dort ist eine PlatzgebĂŒhr fĂŒr die zu mietenden SportplĂ€tze zu zahlen (wird in der ersten Einheit besprochen). Vorhandene SchlĂ€ger (Tennis, Squash, Tischtennis, Badminton etc.) bitte mitnehmen.


Bewegung und SportWS 2014/15
Titel:  Große Ballspiele
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Gerhard GRUBMÜLLERDonnerstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Es wird in Turnierform ĂŒber das ganze Semester ein Gesamtsieger aus den Disziplinen Fussball, Basketball, Handball, Volleyball und Saalhockey ermittelt.
Besonderes
Dieses Modul wird fĂŒr den BSP-Lehrplanbereich "Spiele" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit fĂŒr einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


Bewegung und SportWS 2014/15
Titel:  Nordic Walking
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Gerhard GRUBMÜLLERTermine nach Vereinbarung

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Es werden Walking-AusflĂŒge in der nĂ€heren und dann auch weiteren Umgebung der Schule (Laaerberg, Liesingbach ...) unternommen. Das Modul zielt auf eine Verbesserung der Grundlagenausdauer, versteht sich aber auch als Möglichkeit zu GesprĂ€chen und Gedankenaustausch.
Voraussetzungen
Eigene Walkingstöcke
Besonderes
Dieses Modul wird fĂŒr den BSP-Lehrplanbereich "Gesundheit und Ausgleich" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit fĂŒr einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.
Das Modul wird jeweils Mo., Mi. und Do. in der 7.Stunde stattfinden und aufgrund der erhöhten Wochenstundenzahl dann entsprechend frĂŒher im Semester enden.


Bewegung und SportWS 2014/15
Titel:  Volleyball
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Claudia KRIZDienstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Techniktraining und Spiel
Voraussetzungen
Grundtechniken: Pritschen, Baggern, Service
Besonderes
Dieses Modul wird fĂŒr den BSP-Lehrplanbereich "Spiel" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit fĂŒr einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


Bewegung und SportWS 2014/15
Titel:  Zirkeltraining
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Gabriele SCHIFFMANNDienstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir werden mittels Zirkeltraining als effektive Methode zur Schulung der konditionellen FĂ€higkeiten Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer unsere Kraftausdauerleistung verbessern und somit auch eine Verbesserung der Herz- Kreislauf – Arbeit, Sauerstoffaufnahme und des Stoffwechsels erzielen.
Ziel ist auch das Erlernen richtig ausgefĂŒhrter Übungen und richtiges Dehnen und Pulskontrolle.
Alles mit Musik : )
Voraussetzungen
Freude an der Bewegung
Besonderes
Dieses Modul wird fĂŒr den BSP-Lehrplanbereich "Grundlagen" angerechnet.
Modul mit vorwiegend prakt. Ausrichtung =75% Mindestanwesenheit fĂŒr einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


Biologie und UmweltkundeWS 2014/15
Titel:  Biologie-Praktikum
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 10 TeilnehmerInnen
Prof. Claudia KRIZMontag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Sezieren (z.B.Organe vom Schwein), Mikroskopieren (z.B. Mikroorganismen im Boden und SĂŒĂŸwasser), Versuche (z.B. zu Sinnesorganen), Verhaltensstudien an Zootieren, Besuch vom Vienna Open Lab
Besonderes
Eintrittskosten (Zoo und Vienna Open Lab)


Biologie und UmweltkundeWS 2014/15
Titel:  Bionik - Naturprinzipien als Vorbild fĂŒr die Technik
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Elfriede SÖRÖSDonnerstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Im Laufe ihrer Entwicklungsgeschichte haben sich Lebewesen durch ausgeklĂŒgelte Strategien an ihre Lebensbedingungen angepasst. Viele dieser Patente der Natur kann man heute schon erfolgreich technisch umsetzen und nutzen, z.B.
Lotus-Effekt > selbstreiningende OberflÀchen,
SpinnfÀden > Garn der Zukunft,
Pflanzenhalm > Wohnbau,
Vogelflug > Flugmaschinen,
EisbÀrenfell > Hightech-Jacke,
BrandkÀfersensor > Rauchmelder, ...


ChemieWS 2014/15
Titel:  EinfĂŒhrung in die qualitative und quantitative Analyse
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 12 TeilnehmerInnen
Prof. Peter FLIEDLDonnerstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Hier geht es um die Frage "Was ist drin?" (=qualitativ) und "Wieviel ist drin?" (=quantitativ).
Wir werden im SchĂŒlerexperiment Wasser unterschiedlicher Herkunft analysieren, verschiedene Substanzen identifizieren und Lebensmittel auf ihre Inhaltsstoffe untersuchen.
Voraussetzungen
naturwissenschaftliches Interesse


DeutschWS 2014/15
Titel:  Horror- und Schauerliteratur von Mary Shelley bis Stephen King, Teil 1
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Leopold HAMPELMittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
BerĂŒhmte Werke der Schauer- und Horrorliteratur sind das Thema dieses Moduls; Klassiker der englischen, deutschen und amerikanischen Literatur des 18. und 19. Jahrhunderts von Shelley ("Frankenstein"), E.T.A. Hoffmann bis Poe, Stevenson ("Dr. Jekyll und Mr. Hyde") und Stoker ("Dracula"). Neben den Hauptwerken werden wir uns auch mit kĂŒrzeren Texten (zB ErzĂ€hlungen) beschĂ€ftigen.
Voraussetzungen
Die Bereitschaft, regelmĂ€ĂŸig zu lesen und sich mit einzelnen Werken auseinanderzusetzen.


EnglischWS 2014/15
Titel:  Listening and Language in Use
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Regina FISCHLDienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Improve your listening skills and do English in Use exercises!
Besonderes
Kosten: Arbeitsbuch: 20€


EnglischWS 2014/15
Titel:  Englisch-Olympiade
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Regina FISCHLFreitag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Englisch-Olympiade
Voraussetzungen
Besonderes


EnglischWS 2014/15
Titel:  Basic grammar
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Gerhard GRUBMÜLLERMontag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
We will focus on the most important chapters of the English grammar (question and negation,tenses (!), active and passive constructions, gerund, irregular plurals, adjective - adverb, reported speech ...)
We hope this will improve our performance in both our written and oral Matura exams.


EnglischWS 2014/15
Titel:  Andrew L. Webber and his musicals (film versions)
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Gerhard GRUBMÜLLERDonnerstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
We will listen to and talk about WebberÂŽs most important musicals (Jesus Christ Superstar, Phantom of the Opera, Evita and others), study the lyrics and focus on WebberÂŽs artistic life.


Englisch – Geographie und Wirtschaftskunde fächerübergreifendWS 2014/15
Titel:  Growing up in America
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Regina SCHUH-URMSTONDienstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
In this class we will use movies - ranging from "The Breakfast Club" to "Freedom Writers" - as well as documentaries about the lives of young people in the US. We will also research background material and facts to analyze cultural phenomena, the education system and family values as well as the socio-economic and political situation in the stories and content presented. We will then try to “digest” the material in creative ways: personal responses (spoken, written, audio, video), keeping a video diary, informal discussions as well as formal debates about controversial issues.
Voraussetzungen
willingness to speak English and share your thoughts and insights and contribute to an inspiring atmosphere in class
Besonderes
possible costs: movie tickets


FranzösischWS 2014/15
Titel:  Sprachkompetenz und HörverstĂ€ndnis im Französischunterricht
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Gabriele SCHIFFMANNDienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
In diesem Modul widmen wir uns vorwiegend dem Sprechen im AnfĂ€ngerunterricht, wenn SchĂŒler/innen noch wenig Sprache zur VerfĂŒgung haben.
Ziel ist es, die Sprachbarriere zu ĂŒberwinden und Spaß am Sprechen zu haben.
Einfache (Grammatik)Strukturen werden mĂŒndlich gefestigt.
Ebenso trainieren wir das HörverstÀndnis anhand einfacher Textsituationen.
Voraussetzungen
jÂŽaimerais parler francais
Besonderes
Neu als Modul fĂŒr die 6.+7. Kl., kann aber auch als Ersatz der Konversationsstunde von SchĂŒlerInnen der 8.Kl besucht werden.


Geschichte und politische BildungWS 2014/15
Titel:  Geschichte im Film bzw. Film und Geschichte
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Dr. Thiemo FRITSCH
Prof. Werner VOGEL
Freitag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir versuchen, Filme mit historischem Inhalt oder Hintergrund zu analysieren und auf ihren Wahrheitsgehalt zu ĂŒberprĂŒfen bzw. mit anderen Geschichtsquellen zu vergleichen.


Geschichte und politische BildungWS 2014/15
Titel:  Von Rammstein bis Macklemore - vom Vietnamkrieg bis 9/11
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Stefan GRUBMÜLLERMittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
"Ich bin im Osten aufgewachsen, ja, du hörst richtig!
Doch dass es da ne Mauer gab, interessierte mich nicht.
Ich war ein stolzer Pionier obwohl eingesperrt wie ein Tier.
Mama sagte, dass die Nachbarn heimlich bei uns Spionieren.
Und weil sie uns wohl ĂŒberwachten, wollte sie schnellrĂŒber machen.
Sachen Packen, Kinder an die HĂ€nde, flĂŒchten ĂŒber Nacht." (SIDO - Hey Du!)

Geschichte und Musik sind eng miteinander verbunden. UnzÀhlige Lieder beschreiben, interpretieren oder verurteilen historische Ereignisse. Wir werden mit Hilfe von Klassikern der Musikgeschichte, moderner Pop/Rock oder Rapmusik Kriege, Revolutionsbewegungen und andere Geschichten von der Vergangenheit in die Gegenwart transportieren.
Besonderes
PrÀsentation eines Liedes mit historischem Bezug.


InformatikWS 2014/15
Titel:  2D- und 3D-Gestaltung
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 14 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Andreas RESETARITSDienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Mit Hilfe von Programmen wie Blender und SynFigStudio (Flash-Ă€hnliches Freeware-Programm) soll die einfache Gestaltung von Grafiken, Animationen und Spielen gezeigt werden.
Voraussetzungen
keine!
Besonderes
Gemeinsam mit 3 weiteren Informatikmodulen maturabel.


InformatikWS 2014/15
Titel:  Neue Internet-Techniken
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 7 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Andreas RESETARITSDonnerstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Auch bei der Programmierung des Internets findet ein dauernder Wandel statt. In diesem Modul sollen neue Entwicklungen wie CSS, SVG, Ajax oder Silverlight vorgestellt werden.
Voraussetzungen
keine!
Besonderes
Dieser Kurs ist der fĂŒr die 6. und 7. Klassen geöffnete Wahlpflichtgegenstand der 8. Klasse.
Gemeinsam mit 3 weiteren Informatikmodulen maturabel.


InformatikWS 2014/15
Titel:  APP-Programmierung fĂŒr Android-Smartphones
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 14 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Walther STUZKAMittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
TĂ€glich werden (lt. Google) ca. 900.000(!) Android-Smartphones aktiviert.
Derzeit soll es weltweit ca. 300 Mio Android-Smartphones geben.
Wie man eigene APPs nicht nur downloaded sondern selbst programmiert, soll Inhalt dieses Wahlmoduls sein.

Geplant ist, mit dem Appinventor (http://www.appinventor.mit.edu) und
dem Android SDK unter Eclipse (http://developer.android.com/sdk/index.html)
zu arbeiten.
Voraussetzungen
Interesse am Programmieren.
Besonderes
Ein Android-Smartphone mit USB-Kabel ist von Vorteil.
Gemeinsam mit 3 weiteren Informatikmodulen maturabel.


ItalienischWS 2014/15
Titel:  Italienisch fĂŒr AnfĂ€nger Teil I
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Gabriele HOBEL-SILBERNAGELMontag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
FĂŒr alle Italienfans bietet dieses Wahlmodul die beste Gelegenheit das Basiswissen(Grundbegriffe in Grammatik und Wortschatz) dieser Sprache in lockerer AtmosphĂ€re zu erlernen.
Allora ci vediamo? Ciao e a presto!
Voraussetzungen
Lust eine neue Sprache zu lernen
Besonderes
Kosten fĂŒr ein Italienischlehrbuch (ca. 30 €)
Dieses Modul ist nach einer Teilnahme von 6 Semestern mĂŒndlich maturabel!


ItalienischWS 2014/15
Titel:  Lettura facile
Zielgruppe:  7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Sandra SCHRATTENECKERMontag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Erwirb Leseerfahrung und vertiefe dein LeseverstÀndnis mittels geeigneter italienischer Krimis, Liebesgeschichten, Tragödien und Komödien.
Voraussetzungen
Italienisch 6. Klasse


KOSOWS 2014/15
Titel:  Wahrnehmung und Kommunikation
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Ursula GROERDienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wie wirklich ist die Wirklichkeit?
Wir werden anhand von Experimenten mehr ĂŒber unsere Wahrnehmung erfahren, die Auswirkungen davon in der Kommunikation beobachten und VerĂ€nderungen ausprobieren.
Das wird auch bei Lernstilanaysen und PrÀsentationen hilfreich sein.

Voraussetzung fĂŒr die Matura aus KOSO
Besonderes
maximal 10 € fĂŒr Exkursion


KOSOWS 2014/15
Titel:  Wahrnehmung und Kommunikation
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Ursula GROERDonnerstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wie wirklich ist die Wirklichkeit?
Wir werden anhand von Experimenten mehr ĂŒber unsere Wahrnehmung erfahren, die Auswirkungen davon in der Kommunikation beobachten und VerĂ€nderungen ausprobieren.
Das wird auch bei Lernstilanaysen und PrÀsentationen hilfreich sein.

Voraussetzung fĂŒr die Matura aus KOSO
Besonderes
maximal 10 € fĂŒr Exkursion


LateinWS 2014/15
Titel:  Soldatenstiefelchen und KĂŒrbis: Caligula und Claudius, zwei Kaiser mit Imageproblem
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Elisabeth GÖLSSDienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
An Hand von lateinischen und deutschen Texten sollen die Persönlichkeiten der beiden römischen Imperatoren, deren schlechter Ruf bis in unsere Zeit lebendig ist, beleuchtet und ihr Image vielleicht ein wenig zurechtgerĂŒckt werden.
Voraussetzungen
Lateinkenntnisse


LateinWS 2014/15
Titel:  Amici Linguae Latinae 2
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Ursula GROERDonnerstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir werden nach Vereinbarung verschiedene Texte lesen und darĂŒber lateinisch Konversation machen. Vielleicht können wir auch wieder in der römischen KĂŒche schnuppern oder eine Exkursion nach Carnuntum oder ins Museum unternehmen.
Voraussetzungen
Spaß am Experimentieren mit Latein
Besonderes
Museumseintritte


MathematikWS 2014/15
Titel:  Mathematische RĂ€tsel und Zahlenspielereien
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Friedrich FISCHERDonnerstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Von Sudokus und Logicals ĂŒber einfache Tangram-Legeaufgaben und andere geometrische Knobeleien bis hin zu Fragen: Wie findet Frau den Traumprinz? Liegt Goethes Atem noch in unserer Luft? - darĂŒber und ĂŒber vieles mehr werden wir grĂŒbeln.
Ein (schwieriges!) Problem als Beispiel:
Vor dir stehen 10 Beutel voller GoldmĂŒnzen. Jede MĂŒnze wiegt exakt 100g, bis auf die gefĂ€lschten in einem Sack, die wiegen alle nur 90g. Wie kannst du mit EINER WĂ€gung auf einer Digitalwaage herausfinden, in welchem Beutel sich die falschen MĂŒnzen befinden?
Voraussetzungen
Lust am logischen Denken und HerumrÀtseln


MathematikWS 2014/15
Titel:  Ich weiß, dass ich nichts weiß! (Teil 1)
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Marianne HAVLIKMontag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
"Ich weiß, dass ich nichts weiß!" - dieser Ausspruch trifft derzeit wohl auf viele von euch zu, wenn ihr an die sogenannten Grundkompetenzen (Teil 1) in Mathematik denkt.
Diesem GefĂŒhl der Hilflosigkeit möchte ich gerne entgegenwirken und versuchen, euch ein wenig die Angst davor zu nehmen.
Zuerst einmal wiederholen wir die wesentlichen Rechentechniken, bevor wir uns der intensiven Auffrischung der großen Kapitel der Ober- und Unterstufe widmen. Ziel ist es, euch auf die neuen Formate vorzubereiten.
Voraussetzungen
Einzige Voraussetzung: der Wille zum selbstÀndigen Arbeiten und keine Scheu vor neuartigen Beispielen.


MusikerziehungWS 2014/15
Titel:  Musik besser verstehen 3
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Alan VRZAKMontag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wiederholendes und vollstĂ€ndiges Hören der "Standard-Musikbeispiele" unter Verwendung von Videos, Partituren und KlavierauszĂŒgen, Vergleichen verschiedener Interpretationen, Zusammentragen ergĂ€nzender Materialien, Ausprobieren von Spiel-Mit-SĂ€tzen und Nachkomponieren. Exkursion in eine Musikbibliothek.
Voraussetzungen
"Musik besser verstehen 1 + 2" ist nicht Voraussetzung!


MusikerziehungWS 2014/15
Titel:  Komponieren und Spielen 1
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Alan VRZAKMittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Erfinden, Zusammenstellen, Aufschreiben und Ausprobieren einfacher Akkorde, von lĂ€ngeren Harmoniefolgen und auch von komplizierten Strukturen ganzer StĂŒcke, Bearbeiten "fertiger" Kompositionen und Improvisier-Übungen.
(Auf Basis der "klassischen Harmonielehre")
Voraussetzungen
Instrumental-Kenntnisse, Notebook
Besonderes
Notenpapier


MusikerziehungWS 2014/15
Titel:  Musik selber machen 3
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Alan VRZAKMittwoch  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Musizieren als Solist und im Ensemble (Band, Orchester, Chorgruppe), Singen und Spielen von "fertigen" StĂŒcken, Trainieren von PrĂ€sentation und AuffĂŒhrungssituationen, Zusammenspiel, Reagieren auf Dirigierimpuls und "Schummeln" ĂŒber technisch (zu) schwierige Passagen.
Voraussetzungen
Instrumental-Kentnisse (AufnahmegesprÀch)
"Musik selber machen 1+2" ist nicht Voraussetzung!
Besonderes
Instrument


PhysikWS 2014/15
Titel:  Sonnensystem - Galaxien - Universum
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Walther STUZKAMittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Es wird ein Überblick ĂŒber das derzeitige Wissen ĂŒber das Universum und alles, was sich darin befindet, gegeben (die Erde und die anderen Planeten unseres Sonnensystems, Monde, Kometen und Asteroiden, die Sonne und andere Sterne, die Milchstraße und andere Galaxien,...).
Dabei werden folgende Aspekte besprochen:
.) historische (Weltbilder der Antike, geozentrisches und heliozentrisches Weltbild,...)
.) physikalische (Gravitationsgesetz, Sternentstehung und Sternentwicklung,...)
.) moderne Technologien zur Erforschung des Weltalls
Voraussetzungen
Nur fĂŒr SchĂŒlerInnen, die dieses Modul im WS 2013/14 nicht besucht haben.
Besonderes
Abendliche Exkursion in eine Sternwarte (wetterabhĂ€ngig!) max. 10 € fĂŒr Eintritt.


PhysikWS 2014/15
Titel:  Physik im Haushalt
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Walther STUZKAFreitag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wie funktionieren diverse klassische und moderne GerÀte unseres Haushalts?
Was ist die Physik dahinter?

Themen: KĂŒhlschrank, Boiler, Solaranlage, WĂ€rmepumpe, Mikrowellenherd, Induktionskochfeld, BĂŒgeleisen, Radio, TV, VerstĂ€rker, Staubsauger, elektrische Energieversorgung (Spannung, StromstĂ€rke, Widerstand, Leistung, Arbeit, bzw. Volt, Amper, Ohm, Watt, kWh), Transformator, LED-Lampe, Leuchtstoffröhre, ...

Wir zerlegen, schrauben zusammen, untersuchen und experimentieren.
Voraussetzungen
Interesse an Naturwissenschaften


Psychologie und PhilosophieWS 2014/15
Titel:  Psychische Erkrankungen
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Ernst LENTSCHMontag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir nĂ€hern uns unterschiedlichen psychischen Störungen (Autismus, Schizophrenie, Borderline, Depression, Zwangsstörung, Tourette,...) anhand verschiedenster Filme (Einer flog ĂŒber das Kuckucksnest, Snowcake, Vincent will Meer, Das weiße Rauschen, Clockwork Orange,...) an. Durch die Auseinandersetzung mit den Filmen gewinnen wir einen vertieften Einblick in die Krankheitsbilder und stoßen auf die Frage "Was ist ĂŒberhaupt normal?"
Voraussetzungen
Interesse an psychischen Erscheinungen
Besonderes
Kosten: keine, außer fĂŒr eventuellen Kinobesuch


Psychologie und PhilosophieWS 2014/15
Titel:  Psychologische Praxis
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Ernst LENTSCHMontag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir setzen uns mit unterschiedlichen Persönlichkeitsmodellen, den dazugehörigen Therapieformen und mit den Wechselwirkungen von Seele und Körper auseinander. Dabei erkunden wir GefĂŒhle (wie Liebe, Furcht, Trauer, Wut, Eifersucht...) und Verhaltensweisen (wie Kontaktfreudigkeit, Introvertiertheit, SchĂŒchternheit, Bewegungsdrang, Unruhe, ...) anhand von psychologischen Tests, konkreten Übungen und Filmen, die uns seelisches Erleben realitĂ€tsnah zeigen.
Voraussetzungen
Interesse an psychologischen ErklĂ€rungen fĂŒr alltĂ€gliches seelisches Erleben
Besonderes
Kosten fĂŒr eventuelle Exkursion


Religion (röm. kath.) – Bewegung und Sport fächerübergreifendWS 2014/15
Titel:  Fußwallfahrt nach Mariazell 2
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Imre JARTOTermine nach Vereinbarung

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir werden die ca. 100 km von Wien nach Mariazell zu Fuß in traditioneller Pilgermanier im Rahmen einer viertĂ€gigen Wanderung (Fr-Mo im September 2014) zurĂŒcklegen.
Ablauf: 1 Vorbesprechung im SS 2014, 2 Vorbesprechungen aus BSP bzw. RK Anfang September 2014, viertĂ€gige Wanderung, gemeinsamer Gottesdienst und anschließende Bus-/Zugheimfahrt, 1 Nachbesprechung im Oktober 2014
Voraussetzungen
Kondition fĂŒr langsame ca. 30 km lange Wanderungen am Tag
Besonderes
Kosten: abhĂ€ngig von euren Komfortvorstellungen (billigste Variante mit Übernachtungen in Heustadln/Matratzenlagern samt FrĂŒhstĂŒck ca. 50 € + individuelles Taschengeld fĂŒr Mittagsjause, Abendessen)
Dieses Modul wird fĂŒr den BSP-Lehrplanbereich "Erlebnis" angerechnet.


SpanischWS 2014/15
Titel:  Spanisch 1 - Viva España
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Dienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Reichen "Hola", "Tequila" und "Hasta la vista" heutzutage als Spanischkenntnisse wirklich noch aus? In diesem Modul werden die Grundkenntnisse der spanischen Sprache vermittelt. Es sollen vor allem kommunikative Situationen im Vordergrund stehen. Du lernst Essen in einer Tapasbar zu bestellen, "Small talk" zu fĂŒhren und dich im Supermarkt, am Flughafen und in anderen Alltagssituationen zu verstĂ€ndigen.
Weiters bekommst du an Hand von kurzen Texten und Liedern Einblick in die spanische und lateinamerikanische Kultur.
ÂĄHasta pronto!
Voraussetzungen
Lust eine neue Sprache zu lernen!
Besonderes
Eventuell fallen Kosten fĂŒr ein spanisches Lehrbuch an.
Dieses Modul ist nach einer Teilnahme von 6 Semestern mĂŒndlich maturabel!


SpanischWS 2014/15
Titel:  Spanisch 3 - Viva España
Zielgruppe:  7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Mittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
In diesem Modul werden die Grundkenntnisse der spanischen Sprache erweitert. Du wirst lernen ĂŒber die Vergangenheit, Reisen, und FreizeitaktivitĂ€ten zu sprechen.

Außerdem werden an Hand spanischer Filme und Lieder kulturelle EindrĂŒcke "del mundo hispanohablante" vermittelt. Spezielles Augenmerk wird in diesem Modul auf Lateinamerika gelegt.
ÂĄHasta pronto!
Voraussetzungen
Erfolgreicher Abschluss der Module 1 und 2.
Besonderes
Eventuell fallen Kosten fĂŒr Unterrichtsmaterialien (Schulbuch), Kinobesuche und spanisches Essen an!
Dieses Modul ist nach einer Teilnahme von 6 Semestern mĂŒndlich maturabel!


SportpsychologieWS 2014/15
Titel:  Ist Sport Mord?
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Monika WILD
Prof. Daniela ARTNER
Dienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Sport makes you happy... oder?

Basierend auf unterschiedlichen psychischen (Sucht-)Erkrankungen wollen wir herausfinden, inwieweit Sport zur Verbesserung von Körper und Geist beitragen kann.
Zudem werden wir gemeinsam entsprechende Filme, Dokus und Berichte analysieren;
weiters sind unter anderem folgende Exkursionen geplant: AKH, Anton Proksch - Institut (Therapiezentrum zur Behandlung von AbhÀngigkeiten), das Jedmayer (sozialmedizinische Einrichtung), ...

Ausserdem wollen wir GesprÀche sowohl mit Betroffenen als auch mit Betreuenden organisieren.
Besonderes
Beurteilung: PrÀsentationen in psychologischer und sportlicher Hinsicht
Kosten: ca. 20€
Teilweise geblockte Einheiten.


Theorie aus Bewegung und Sport – Geschichte und politische Bildung fächerübergreifendWS 2014/15
Titel:  Sportgeschichte
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Friedrich FISCHERDienstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir werden u.a. folgende Themen behandeln:
- Olympische Spiele einst und jetzt (Gemeinsamkeiten, Unterschiede, Österreichs BeitrĂ€ge...)
- Geschichte des Dopings (vom KokablÀtterkauen zum Gendoping...)
- Geschichte ausgewĂ€hlter Sportarten (Schilauf?, Fußball?...)
- Zusammenhang zwischen Sport und Politik (Nationalsozialismus, DDR, Olympia...)
- Geschichte des Frauensports (vom unschicklichen Radfahren zur max. Höschenbreite beim Beachvolleyball...)
- Geschichte des österreichischen Schulsports
Besonderes
Gemeinsam mit den Modulen: „Sportbiologie“, „Sportpsychologie“, „Trainingslehre Theorie+Praxis“ und „Sportorganisation/-management“ maturabel.


Theorie aus Bewegung und SportWS 2014/15
Titel:  Faszination Fußball I
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Stefan SCHÖFFBERGERMittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Dieses Modul beschĂ€ftigt sich mit dem PhĂ€nomen Fußball unter BerĂŒcksichtigung folgender Themen:

* Definition – Geschichte - Regeln
* Philosophische, religiöse, ethische, mathematische und wirtschaftliche Aspekte
* Fußball in Literatur und Film
* Traditionsclubs – Stadien – „Klassiker“ – Rekorde
* Spieler – Betreuer - Schiedsrichter – Fans
* Training(smethoden) – Taktik – Strategien
* Nationale und internationale Bewerbe (WM, EM, CL, EL, Nationale Ligen und Cupbewerbe)
* Skandale – Ausschreitungen
* Exkursionen – Gaststars – StargĂ€ste
Voraussetzungen
Begeisterung fĂŒr die „schönste Nebensache der Welt“, regelmĂ€ĂŸige Anwesenheit, Bereitschaft zu intensiver Mitarbeit


Vorwissenschaftliche ArbeitWS 2014/15
Titel:  EinfĂŒhrung in die Vorwissenschaftliche Arbeit
Zielgruppe:  7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Sonja KOWATSCHMontag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Dieses Modul soll eine Hilfe fĂŒr das Abfassen der VWA sein. Wir werden uns u. a. mit verschiedenen Arbeitstechniken (Lese- und Schreibtechniken), Zitierregeln, dem Lesen und Verfassen (vor)wissenschaftlicher Texte beschĂ€ftigen. Weiters wird es Hilfestellungen zur Themenfindung und Eingrenzung des Themas geben. Außerdem werden Hilfestellungen beim Anfertigen und PrĂ€sentieren der VWA und der dazugehörigen Protokolle und Abstracts gegeben.
Voraussetzungen
1. Da jeder Maturant eine VWA verfassen muss, sollte man dieses Modul eigentlich als freiwilliges Pflichtmodul betrachten.
2. Dieses Modul ist ein Parallelkurs zum Modul von Prof. Andreas Resetarits (RES). Es darf nur einer der beiden Kurse gebucht werden.
Besonderes
Im Rahmen des Moduls wird es eine Exkursion (SchulfĂŒhrung) zur UniversitĂ€tsbibliothek Wien geben. (5 EUR)


Sommersemester 2015SS 2015
 
Bildnerische ErziehungSS 2015
Titel:  Plastisches Gestalten
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Josef TRATTNERDienstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Die Plastik, das Relief gehören zu den wesentlichen Disziplinen der bildenden KĂŒnste. Die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler erlernen in diversen Arbeiten technische und formale Umsetzungen. BerĂŒhmte KĂŒnstlerinnen und KĂŒnstler aus dem Bereich der Skulptur werden besprochen und deren Arbeiten analysiert.
Besonderes
Material und Werkzeuge werden einmalig besorgt und zur VerfĂŒgung gestellt (Materialkosten werden je nach Arbeiten anfallen).


Bewegung und SportSS 2015
Titel:  Fußball MĂ€dchen
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Daniela ARTNERMittwoch  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Techniktraining und Spiel in verschiedensten Varianten (drinnen und draussen)
Besonderes
Dieses Modul wird fĂŒr den BSP-Lehrplanbereich "Spiel" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit fĂŒr einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


Bewegung und SportSS 2015
Titel:  Gesellschaftstanz
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Jolanta BRZEZINSKI
Prof. Peter VOCK
Mittwoch  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
‱ GesellschaftstĂ€nze tanzen lernen!
‱ Rumba, Cha Cha, Samba, Boogie/Jive sowie beide Walzerarten, Foxtrott und eventuell Tango
‱ Daneben sind auch „SeitensprĂŒnge“ zu original lateinamerikanischen TĂ€nzen wie Salsa etc. möglich (bei Interesse)
‱ Grundschritte und Rhythmus
‱ Charakter der TĂ€nze, ihre Herkunft und Geschichte
‱ Grundfiguren, je nach Lernfortschritt auch weiterfĂŒhrende Schrittfolgen und Figuren möglich
Besonderes
Dieses Modul wird fĂŒr den BSP-Lehrplanbereich "Gestalten und Darstellen" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit fĂŒr einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.
Dieses Modul kann in beliebiger Tanzbekleidung absolviert werden; fĂŒr die Fortgeschrittene gibt es die Möglichkeit, eigenes Können zu erweitern; Tanzschuhe sind empfehlenswert!


Bewegung und SportSS 2015
Titel:  GerĂ€tturnen - Parkour
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Friedrich FISCHERDonnerstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Auf dem Programm stehen:
a) die klassischen Turn 10- Übungen am Reck, Boden, Balken, Kasten, Barren
b) Übungen an den Ringen, am Trampolin und Minitrampolin
c) freies Überwinden von GerĂ€ten/Hindernissen = Parkour (bei entsprechendem Können auch im Freien)
Voraussetzungen
Vorerfahrungen im GerÀtturnen
Besonderes
Dieses Modul wird fĂŒr den BSP-Lehrplanbereich "Leisten und Können" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit fĂŒr einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


Bewegung und SportSS 2015
Titel:  Lauftreff
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Friedrich FISCHERTermine nach Vereinbarung

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir treffen einander jeden Montag, Dienstag und Donnerstag in der 7. Stunde, um uns gemeinsam nach dem sitzenden Vormittagsunterricht und vor der sitzenden NachmittagsbeschĂ€ftigung (HausĂŒbungen, Nachmittagsmodule) an der frischen Luft auf den Laufstrecken rund um das SchulgelĂ€nde zu bewegen.
Langsames bis mittleres Lauftempo bei jedem Wetter, ab dem Zeitpunkt, ab dem es Plusgrade hat.
Besonderes
Dieses Modul wird fĂŒr den BSP-Lehrplanbereich "Gesundheit und Ausgleich" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit fĂŒr einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


Bewegung und SportSS 2015
Titel:  DANCE-Aerobics
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Elisabeth FRITSCHDienstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Ganz wie ZUMBA bietet dieses Modul ein tÀnzerisches Aerobic-Workout mit lateinamerikanischen und internationalen TÀnzen (Salsa, Merengue, Cha-Cha-Cha, Bollywood Dance, Hip Hop, ...) Die Schritte sind einfach, lustig und effektiv beim Kalorienverbrauch.
Besonderes
Dieses Modul wird fĂŒr den BSP-Lehrplanbereich "Gestalten und Darstellen" angerechnet. Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit fĂŒr einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.

Bitte mit Hallenschuhen und Sportgewand kommen!


Bewegung und SportSS 2015
Titel:  American Sports
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Dr. Thiemo FRITSCHMontag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
In diesem Modul stehen die Amerikanischen Sportarten wie Baseball, Basketball, Flag Football, Bowling, Dodgeball,... im Vordergrund.
Voraussetzungen
Freude am Spiel
Besonderes
Dieses Modul wird fĂŒr den BSP-Lehrplanbereich "Spiel" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit fĂŒr einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.
Eventuell Kosten fĂŒr Bowling.


Bewegung und SportSS 2015
Titel:  Fit fĂŒr den Sommer!
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Stefan GRUBMÜLLERMittwoch  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Hol dir deine Bikinifigur/ dein Sixpack!
Gemeinsam bringen wir unsere Körper auf Vordermann. Wir werden unsere konditionellen FÀhigkeiten (Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit) verbessern, neue Trainingsformen austesten und auch in spielerischer Form Muskelmasse aufbauen.
Besonderes
Dieses Modul wird fĂŒr den BSP-Lehrplanbereich "Grundlagen" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit fĂŒr einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


Bewegung und SportSS 2015
Titel:  Bewegung und Sport 8. Klasse
Zielgruppe:  8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Stefan GRUBMÜLLERDonnerstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Pflichtmodul fĂŒr Burschen der 8. Klasse
Besonderes
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit fĂŒr einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


Bewegung und SportSS 2015
Titel:  Eislaufen und Rollerskaten
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Gerhard GRUBMÜLLERDonnerstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Bei beiden Sportarten Schulung der Grundtechniken (vw. u. rw.laufen, ĂŒbersteigen, 8er u. 3er-Bahnen; einfache Spiele;)
Rollerskaten: Auch weitere Fahrten (Radweg nach Schwechat, Donauinsel) sowie Funparks sind vorgesehen.
Voraussetzungen
Eigenes Material, beim Rollerskaten entsprechende SchutzausrĂŒstung (Knie, Ellbogen, Handgelenke)
Besonderes
Dieses Modul wird fĂŒr den BSP-Lehrplanbereich "Erlebnis" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit fĂŒr einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.
Eintritt am Eisring SĂŒd;
Zeiten werden teilweise (v.a. beim Rollerskaten) flexibel auszumachen sein.


Bewegung und SportSS 2015
Titel:  Spannende Wege (Wiener Hausberge)
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Gerhard GRUBMÜLLERTermine nach Vereinbarung

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Auf anspruchsvollen Wegen werden wir die Wiener Hausberge (Schneeberg, Rax, Hohe Wand) kennenlernen und im Zuge der beiden 2- 3tĂ€gigen Veranstaltungen auf HĂŒtten ĂŒbernachten.
Voraussetzungen
Entsprechende WanderausrĂŒstung
Besonderes
Kosten fĂŒr Anreise und NĂ€chtigung auf HĂŒtten;
Dieses Modul wird fĂŒr den BSP-Lehrplanbereich "Erlebnis" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit fĂŒr einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.
Die genauen Termine werden nach den Semesterferien fixiert.


Bewegung und SportSS 2015
Titel:  Kinderfeste mit Bewegungsspielen - planen und gestalten
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Claudia KRIZDienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Vielleicht seid ihr schon gefragt worden, ob ihr bei Kinderfesten helfen könnt...

In diesem Modul werden wir Kinderfeste fĂŒr Volksschulkinder (die wir immer wieder fĂŒr Spiele oder auch konkrete Geburtstagsfeste in unser Modul einladen werden) gestalten.

Im ersten Teil werden wir Bewegungsspiele , Geschicklichkeitsaufgaben, RĂ€tsel-Rallyes, Tanz- und Zirkuseinlagen selbst ausprobieren sowie eigene Ideen einbringen.
Im zweiten Teil planen und gestalten wir Kinderfeste fĂŒr bestimmte Orte (Garten, Wohnung, Spielplatz, Wald, Schwimmbad) und verschiedenen Themen (Halloween, Ritter, Pirat...).
Besonderes
Dieses Modul wird fĂŒr den BSP-Lehrplanbereich "Gestalten und Darstellen" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit fĂŒr einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


Bewegung und SportSS 2015
Titel:  Spannende Wege 2 (Wiener Hausberge)
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Claudia KRIZTermine nach Vereinbarung

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Auf anspruchsvollen Wegen werden wir die Wiener Hausberge (Schneeberg, Rax, Hohe Wand) kennenlernen und im Zuge der beiden 2- 3tĂ€gigen Veranstaltungen auf HĂŒtten ĂŒbernachten.



Voraussetzungen
Entsprechende WanderausrĂŒstung
Besonderes
Kosten fĂŒr Anreise und NĂ€chtigung auf HĂŒtten;
Dieses Modul wird fĂŒr den BSP-Lehrplanbereich "Erlebnis" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit fĂŒr einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.
Die genauen Termine werden nach den Semesterferien fixiert.



Bewegung und SportSS 2015
Titel:  Unihoc
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Gabriele SCHIFFMANNDienstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Unihoc, auch Unihockey bzw. Floorball genannt, ist ein leicht erlernbares Mannschaftsspiel, das viele positive Attribute in sich vereint, die wir ausgiebig entwickeln werden.
Dazu gehören u.a.: SpielverstĂ€ndnis, Teamgeist, Koedukation, Ausdauer, Kraft, Koordination, Beweglichkeit, Schnelligkeit, Fairness und Spaß.
Voraussetzungen
Besonderes
Dieses Modul wird fĂŒr den BSP-Lehrplanbereich "Spiel" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit fĂŒr einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


Biologie und UmweltkundeSS 2015
Titel:  Biologie-Praktikum
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 10 TeilnehmerInnen
Prof. Claudia KRIZMontag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Sezieren (z.B. Organe vom Schwein), Mikroskopieren (z.B. Mikroorganismen im Boden und SĂŒĂŸwasser), Versuche (z.B. zu Sinnesorganen), Verhaltensstudien an Zootieren, Besuch vom Vienna Open Lab
Besonderes
Eintrittskosten (Zoo, Vienna Open Lab)


Biologie und UmweltkundeSS 2015
Titel:  Die Sprache der Farben
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Elfriede SÖRÖSDonnerstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Warum Stoffe fÀrbig sind, wird eingangs beleuchtet. Danach wird an
ausgewĂ€hlten Beispielen die vielfĂ€ltige Bedeutung von Farben fĂŒr Pflanze,
Tier und Mensch besprochen (locken, warnen, tÀuschen, tarnen,
Verteidigung,...).



ChemieSS 2015
Titel:  Chemie im Haushalt
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 12 TeilnehmerInnen
Prof. Peter FLIEDLDonnerstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir werden mit verschiedenen im Haushalt vorhandenen Substanzen experimentieren und ihre Eigenschaften und Besonderheiten nÀher untersuchen. Unter anderem werden Reinigungsmittel, Kosmetika, Medikamente und Nahrungsmittel untersucht bzw. hergestellt.
Voraussetzungen
naturwissenschaftliches Interesse


DeutschSS 2015
Titel:  Was wĂ€re, wenn ...?
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Elisabeth GÖLSSDienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
... z.B. Julia rechtzeitig aufwachen wĂŒrde und mit Romeo eine gemeinsame Zukunft hĂ€tte, wenn der Prinz in Aschenputtel gleich die erste Stiefschwester mit dem Blut in den Schuhen heiraten wĂŒrde oder wenn Emmi und Leo aus "Gut gegen Nordwind" sich schon im CafĂ© Huber zu erkennen geben wĂŒrden? Wir werden bekannte Werke der deutschen Literatur umschreiben, ihnen neue Enden geben, ihre Inhalte weiterspinnen ... und hoffen, dass sich die Original-Autor/inn/en unseretwegen nicht im Grab umdrehen mĂŒssen, so sie dort schon ruhen.
Voraussetzungen
Freude am phantasievollen Umgang mit vorhandenen Texten und am kreativen Schreiben
Besonderes
evtl. Kosten fĂŒr den Kauf von BĂŒchern, mit denen wir uns beschĂ€ftigen, und, wenn etwas Passendes angeboten wird, fĂŒr einen Theaterbesuch


DeutschSS 2015
Titel:  Schauer- und Horrorliteratur von Mary Shelley bis Stephen King, Teil 2
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Leopold HAMPELMittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
In diesem Modul steht nun die Schauer- und Horrorliteratur des 20. und 21. Jahrhunderts am Programm, erweitert durch Werke, die man zum phantastischen Genre zÀhlt. Werke von Kafka, Golding, Meyrink oder Leo Perutz gehören ebenso dazu wie "Psycho", "Interview mit einem Vampir" von Anne Rice, "The Shining", "Dr. Sleep" von Steven King und "Roter Drache" von Thomas Harris.
Voraussetzungen
Die Bereitschaft, regelmĂ€ĂŸig zu lesen und sich mit einzelnen Werken auseinanderzusetzen.


Darstellende GeometrieSS 2015
Titel:  Erlebe den Raum durch Be-Greifen und Spielen
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 14 TeilnehmerInnen
Prof. Andreas MARCHARTTermine nach Vereinbarung

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir basteln Modelle von Platonischen Körpern, spielen eine dreidimensionale Variante des bekannten Spiels "4 gewinnt", verwenden Origami-Technik, modellieren und visualisieren 3D-Objekte in einem CAD Programm, ĂŒberlegen uns wie man 3D Objekte in der Ebene darstellt, und vieles mehr.

Vom Modellbau geometrischer Objekte bis zur virtuellen Modellierung und Visualisierung mit CAD Software werden in diesem Modul vorkommen.

Das Raumvorstellungsvermögen soll damit spielerisch geschult und trainiert werden. Eine ausgeprĂ€gte Raumvorstellung ist wichtig zur AusĂŒbung beispielsweise folgender Berufe:
technische Bereich: Konstrukteur, Modellbauer, Automechaniker, Elektriker, Installateur,...
naturwissenschaftlicher Bereich: Physiker, Chemiker, Botaniker,...
kĂŒnstlerischer Bereich: Architekt, Designer, Bildhauer
weiters fĂŒr Mathematiker, Mediziner (Chirurgen, Neurologen) und Piloten.
Voraussetzungen
keine! fĂŒr alle Schulformen (Gymnasium, Realgymnasium)!
Besonderes
Material und Werkzeuge werden einmalig besorgt und zur VerfĂŒgung gestellt (Materialkosten werden je nach Arbeiten anfallen).

Werkzeuge wie Geodreieck, Zirkel, Bleistift, 
 sind von den TeilnehmerInnen zu besorgen. Am Beginn des Moduls werden alle benötigten Werkzeuge aufgelistet.


EnglischSS 2015
Titel:  Reading and speaking
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Regina FISCHLDonnerstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Brush up your reading skills and oral skills!

We will do reading exercises (Matura Format) and
improve our communication skills by
.)playing English games and
.)taking part in paired activities (as in the oral Matura exam)


EnglischSS 2015
Titel:  Basic grammar
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Gerhard GRUBMÜLLERMontag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
We will focus on the most important chapters of the English grammar (question and negation,tenses (!), active and passive constructions, gerund, irregular plurals, adjective - adverb, reported speech ...)
We hope this will improve our performance in both our written and oral Matura exams.


EnglischSS 2015
Titel:  Life, Death and Beyond
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Ulrike WITTICHDienstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
We will discuss these basic topics of human life based on movies (‘Harold and Maude’, ‘Flatliners’, ‘Ghost’, ‘What dreams may come’, ‘Death becomes her’
 Suggestions welcome!) and the novel ‘The book thief.’
In how far is our view upon life connected with our images and beliefs of a possible afterlife? The answers to this question will be various and hopefully surprising!
Participation in class, bits of (online-)research and small written reflections will be part of the assessment.
Besonderes
Depending on the current release of suitable films, visits to movie theaters may be possible.


FranzösischSS 2015
Titel:  Sprachkompetenz und HörverstĂ€ndnis im Französischunterricht
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Gabriele SCHIFFMANNDienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
In diesem Modul widmen wir uns vorwiegend dem Sprechen im AnfĂ€ngerunterricht, wenn SchĂŒler/innen noch wenig Sprache zur VerfĂŒgung haben.
Ziel ist es, die Sprachbarriere zu ĂŒberwinden und Spaß am Sprechen zu haben.
Einfache (Grammatik)Strukturen werden mĂŒndlich gefestigt.
Ebenso trainieren wir das HörverstÀndnis anhand einfacher Textsituationen.
FortfĂŒhrung des Moduls vom WS
Voraussetzungen
Modulbesuch F vom WS nicht Voraussetzung
Besonderes
Neu als Modul fĂŒr die 6.+ 7.Kl., kann aber auch als Ersatz der Konversationsstunde von SchĂŒlerInnen der 8.Kl. belegt werden


Geschichte und politische BildungSS 2015
Titel:  "...da FĂŒhrer nimmt ma sogar den Geburtstag..." (Bockerer)
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Daniela ARTNERMittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Widerstandsbewegungen im Nationalsozialismus

In diesem Modul werden die unterschiedlichen Widerstandsbewegungen in Österreich unter Hitler besprochen.Welche Gruppierungen gab es, wer wirkte im Untergrund oder auch außerhalb von Österreich.
Gab es Einzelpersonen? Was geschah mit ihnen?
DafĂŒr analysieren wir Filme (Beispiel Bockerer, Hasenjagd), Dokumentationen und Berichte...
Wir werden unter anderem Interviews mit Betroffenen fĂŒhren und das Institut fĂŒr den Österreichischen Widerstand besuchen.
Weiters ist vorgesehen eine Exkursion nach Mauthausen durchzufĂŒhren.
Besonderes
Besuch des Konzentrationslagers Mauthausen
Bus und Eintritt: ca.30 €


Geschichte und politische BildungSS 2015
Titel:  Moderne Medien im Geschichtsunterricht
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Dr. Thiemo FRITSCH
Prof. Werner VOGEL
Freitag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir versuchen, Dokus, Filme, "you-tube" Ausschnitte oder andere geschichtlich relevante Quellen aufzuarbeiten und fĂŒr den Unterricht brauchbar zu machen.


Geschichte und politische BildungSS 2015
Titel:  Wien - Stadt der 1000 Geschichten
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Stefan GRUBMÜLLERMittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Ob die kaiserliche Schatzkammer, das Waffenmuseum oder das Kunst- und Naturhistorische Museum. Wien bietet seinen Bewohnern eine Vielzahl an Möglichkeiten die Stadtgeschichte hautnah zu erfahren und kennenzulernen. Wir gehen den Geheimnissen der Stadt Wien auf den Grund und werden bei diversen Exkursionen das Wissen ĂŒber unsere Heimat vertiefen.
Besonderes
Exkursionen nach Vereinbarung entweder Freitag Nachmittag oder Samstag Vormittag. Kosten fĂŒr Eintrittskarten in Museen.


Geographie und WirtschaftskundeSS 2015
Titel:  Die Welt der NGOs
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Regina SCHUH-URMSTONDienstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Eintreten fĂŒr eine bessere Welt anstatt sich von schlechten Nachrichten lĂ€hmen lassen!
Ausgehend von einer gemeinsamen Recherche und Analyse, wofĂŒr sich diverse NGOs einsetzen, wie sie organisiert sind, an welchen Prinzipien und Leitbildern sie sich orientieren und innerhalb welcher wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen sie operieren, wollen wir in der Folge mögliche Ansatzpunkte fĂŒr ein persönliches Engagement finden: Welche Berufsfelder finden wir in NGOs? Wie kann ehrenamtliches Engagement aussehen? Wie kann Öffentlichkeitsarbeit aussehen? Welche Rolle haben potentielle Multiplikatoren und/oder SpenderInnen?
Recherche und PrĂ€sentation von Beispielen, Diskussion, Evaluierung des Materials, Kennenlernen von Institutionen, Exkursion, Besuch von einschlĂ€gigen Informations-Veranstaltungen, DurchfĂŒhrung eines kleinen Projektes in Zusammenarbeit mit „Licht fĂŒr die Welt“, AbschlussprĂ€sentation
Besonderes
Blockveranstaltungen sind an 1 bis 2 Samstagen fĂŒr Projektarbeit möglich (nach Absprache mit den TeilnehmerInnen)
Fahrkarten fĂŒr Exkursionen


InformatikSS 2015
Titel:  Algorithmen (in) der Informatik
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 7 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Andreas RESETARITSDonnerstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Beim Vergleich von Programmiersprachen bemerkt man, dass immer wieder die gleichen Arbeitstechniken anzuwenden sind. In diesem Modul sollen die wichtigsten dieser Verfahren (z.B. Schleifen, Sortierfunktionen, Rekursionen) besprochen werden.
Voraussetzungen
Es sollten zumindestens grundlegende Kenntnisse in einer oder besser mehreren Programmiersprachen vorhanden sein.
Besonderes
Dieser Kurs ist der fĂŒr die 6. und 7. Klassen geöffnete Wahlpflichtgegenstand der 8. Klasse.
Gemeinsam mit 3 weiteren Informatikmodulen maturabel.


InformatikSS 2015
Titel:  Datenbank-Programmierung mit PHP/MySQL
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 14 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Walther STUZKAMittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
EinfĂŒhrung in die Skriptsprache php.
EinfĂŒhrung in die Datenbanksprache mysql.
Erstellung von Web-Datenbanken in Verbindung mit php.
Erstellung einfacher Programme, die auf einem Webserver laufen und webbasierte Anfragen an Datenbanken richten.

Theoretische Grundlagen und praktische Übungen.
Besonderes
Gemeinsam mit 3 weiteren Informatikmodulen maturabel.


ItalienischSS 2015
Titel:  Italienisch fĂŒr AnfĂ€nger Teil II
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Gabriele HOBEL-SILBERNAGELMontag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Fortsetzung des Wahlmoduls "Italienisch fĂŒr AnfĂ€nger Teil I".
Erweiterung des Basiswissens und der Themenkreise aus dem Alltagsleben
Voraussetzungen
Abschluss des Wahlmoduls "Italienisch fĂŒr AnfĂ€nger Teil I" WS 2014/15
Besonderes
Dieses Modul ist nach einer Teilnahme von 6 Semestern mĂŒndlich maturabel!


ItalienischSS 2015
Titel:  Spaghetti al dente
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 10 TeilnehmerInnen
Prof. Sandra SCHRATTENECKERMontag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Was wÀre das Leben ohne pizza, spaghetti und gelato...?
DarĂŒber hinaus hat die italienische KĂŒche weitere typische Köstlichkeiten zu bieten!
In diesem Kurs werden wir ihnen auf die Spur kommen und anhand von Rezepten, Bild- und Tondokumenten die italienische KĂŒche erkunden und verkosten.
ACHTUNG: Wir kochen selbst!
Voraussetzungen
Italienisch 5. Klasse
Besonderes
Kosten: ca. 8 - 10 Euro


KOSOSS 2015
Titel:  Umgang mit Konflikten
Zielgruppe:  7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Ursula GROERDonnerstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir werden außer der Theorie der gewaltfreien Kommunikation nach Rosenberg verschiedene Modelle zur KonfliktbewĂ€ltigung und Mediation kennenlernen. Anhand des Filmes " Die Welle" werden wir auch den politischen und gesellschaftlichen Implikationen des Konfliktmanagements nachspĂŒren.Auf Wunsch können wir auch mit einem Theaterprojekt verschiedene Rollen ausprobieren.
Pflichtmodul fĂŒr die Matura aus KOSO
Voraussetzungen
Die positive Absolvierung der Module: Koso- Wahrnehmung und Koso- GruppenphÀnomene
Besonderes
Bei Theaterprojekt ca 15 €


LateinSS 2015
Titel:  Urbs Roma
Zielgruppe:  7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Ursula GROERDonnerstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir werden eine Romexkursion in der letzten Schulwoche planen, gestalten und inhaltlich und organisatorisch vorbereiten.
Voraussetzungen
Lateinkennisse
Besonderes
ca. 350 - 400 € fĂŒr die Exkursion


LateinSS 2015
Titel:  Die Stadt Rom als Ausgangspunkt eines Weltreichs
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
HR Dir. Dr. Viktor SCHMETTERERMittwoch  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Beginnend mit der legendĂ€ren GrĂŒndung der Stadt werden wir den Aufstieg einer ursprĂŒnglich kleinen Siedlung zur Hauptstadt Italiens und schließlich eines Weltreichs verfolgen. Antike GebĂ€ude (Colosseum, Circus Maximus, Triumphbögen etc.), die heute fĂŒr jeden Touristen ein Muss sind, werden vorgestellt und behandelt werden. Wir werden kĂŒrzere lateinische Texte oder Inschriften mit einbeziehen. Den Höhepunkt des Moduls bietet eine viertĂ€gige Exkursion nach Rom, bei der die wichtigsten Spuren der antiken Stadt aufgesucht werden. Nach der RĂŒckkehr erfolgt eine PrĂ€sentation, danach endet das Modul
Voraussetzungen
Grundlegende Lateinkenntnisse
Besonderes
Datum der Exkursion: 14.5.(abends) bis 19.5.2015. Kosten fĂŒr Reise, NĂ€chtigung mit FrĂŒhstĂŒck, 3-Tages-Ticket fĂŒr Busse und U-Bahn, Eintritte ca. 350 - 400 €.


MathematikSS 2015
Titel:  Ich weiß, dass ich nichts weiß! (Teil 2)
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Marianne HAVLIKMontag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Nachdem wir die Grundkompetenzen erfolgreich hinter uns gebracht haben, widmen wir uns nun den eigentlichen Rechenbeispielen (Teil 2). Auch diese unterscheiden sich auf den ersten Blick von den herkömmlichen Aufgaben. Bei genauerem Hinschauen werden wir jedoch altbekannte Rechenoperationen entdecken, die lediglich neu "verpackt" wurden.


MathematikSS 2015
Titel:  Bedeutende Mathematiker und ihre Forschungen
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Ursula HEITZENEDERDienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Archimedes von Syrakus, Leonardo Fibonacci, Isaac Newton, Carl Friedrich Gauß, Kurt Gödel usw. Sie alle zĂ€hlen zu den bedeutendsten Mathematikern der Geschichte - warum? Wir beschĂ€ftigen uns mit Leben und Werk dieser und anderer Wissenschafter!


MusikerziehungSS 2015
Titel:  Musik besser verstehen 4
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Alan VRZAKMontag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wiederholendes und vollstĂ€ndiges Hören der "Standard-Musikbeispiele" unter Verwendung von Videos, Partituren und KlavierauszĂŒgen, Vergleichen verschiedener Interpretationen, Zusammentragen ergĂ€nzender Materialien, Ausprobieren von Spiel-Mit-SĂ€tzen und Nachkomponieren. Exkursion in eine Musikbibliothek.
Voraussetzungen
"Musik besser verstehen 1 + 2 + 3" ist nicht Voraussetzung!


MusikerziehungSS 2015
Titel:  Komponieren und Spielen 2
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Alan VRZAKMittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Erfinden, Zusammenstellen, Aufschreiben und Ausprobieren einfacher Akkorde, von lĂ€ngeren Harmoniefolgen und auch von komplizierten Strukturen ganzer StĂŒcke, Bearbeiten "fertiger" Kompositionen und Improvisier-Übungen.
(Auf Basis der "klassischen Harmonielehre")
Voraussetzungen
Instrumental-Kenntnisse, Notebook
"Komponieren und Spielen 1" ist nicht Voraussetzung!
Besonderes
Notenpapier


MusikerziehungSS 2015
Titel:  Musik selber machen 4
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Alan VRZAKMittwoch  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Musizieren als Solist und im Ensemble (Band, Orchester, Chorgruppe), Singen und Spielen von "fertigen" StĂŒcken, Trainieren von PrĂ€sentation und AuffĂŒhrungssituationen, Zusammenspiel, Reagieren auf Dirigierimpuls und "Schummeln" ĂŒber technisch (zu) schwierige Passagen.
Voraussetzungen
Instrumental-Kentnisse (AufnahmegesprÀch)
"Musik selber machen 1 + 2+ 3" ist nicht Voraussetzung!
Besonderes
Instrument


PhysikSS 2015
Titel:  Wie "wird" das Wetter?
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Walther STUZKADonnerstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Die Physik der AtmosphÀre.

Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck, Hoch- und Tiefdruckgebiet, Wolken-, Wind- und Niederschlagsarten, Gewitter, ...

Eigene Wetterbeobachtungen (Fotos, Videos) und Messungen (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck, Niederschlagsmengen).

Experimente zum Wetter (Wolkenentstehung, Regenbogen, Bestimmung des Taupunkts, ...).

Wetter und die Chaostheorie (Grenzen der Vorhersagbarkeit in einem dynamischen System).

Wetterdienste im Internet.

Exkursion zum (amtlichen) österr. Wetterdienst, der Zentralanstalt fĂŒr Meteorologie und Geodynamik 1190 Wien, Hohe Warte 38 (www.zamg.ac.at)
Voraussetzungen
Interesse an Naturwissenschaften


Psychologie und PhilosophieSS 2015
Titel:  Motivation verstehen und erleben - Theorie und Praxis
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Jolanta BRZEZINSKI
Prof. Sonja KOWATSCH
Mittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir werden uns in diesem Modul mit folgenden Fragestellungen beschÀftigen:
‱ Wie finde ich heraus, was mich und andere motiviert?
‱ Gibt es einen Zusammenhang zwischen motorischer AktivitĂ€t und Motivation?
‱ Kann ich meine eigene Motivation steigern?

Nachdem wir Antworten darauf gefunden haben, werden wir direkt in Outdoorworkshops (evtl. 3 tĂ€gig), im Hochseilgarten und beim gemeinsamen Kochen in der SchulkĂŒche das eigene Motivationsverhalten kennenlernen und ĂŒben, wie wir es effizient im Team einsetzen können.

Wir werden Personen verschiedener Berufsgruppen und Altersgruppen beobachten (VolksschĂŒler, Leistungssportler..) und unter Anleitung als Übung fĂŒr die Vorwissenschaftliche Arbeit bei der Matura Interviews mit ihnen fĂŒhren. Wir werden versuchen, einen Zusammenhang zwischen Körpersprache und Motivation zu finden.
Besonderes
Anwesenheit, aktive Teilnahme am Modul, den Interviews und den Workshops
Die Dauer der Exkursionen kann ĂŒber die Modulzeit hinausgehen und wird an anderen Terminen angerechnet.
Kosten: evtl. Fahrscheine, Eintrittskosten fĂŒr Hochseilgarten und Workshop



Psychologie und PhilosophieSS 2015
Titel:  Entwicklungspsychologie 1
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Regina FISCHLDienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Welche Faktoren bestimmen, wie sich ein Kind entwickelt? Wie kann man ein Kind optimal fördern?
In diesem Modul werden wir uns mit der körperlichen, motorischen, sozialen, psychischen, sprachlichen und kognitiven Entwicklung des Kindes bis zum Schuleintritt beschÀftigen. Auf Wunsch können wir auch mit PsychologInnen und LogopÀdInnen Kontakt aufnehmen.

Wir wollen auch Kinder verschiedenen Alters (z.B. im Kindergarten, am Spielplatz) beobachten und unsere Hospitationserfahrungen mit den kennengelernten Theorien in Zusammenhang bringen.
Besonderes
wenn gewĂŒnscht: ca. 15 € fĂŒr Information durch Fachleute


Psychologie und PhilosophieSS 2015
Titel:  Psychologische Praxis
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Ernst LENTSCHMontag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir setzen uns mit unterschiedlichen Persönlichkeitsmodellen, den dazugehörigen Therapieformen und mit den Wechselwirkungen von Seele und Körper auseinander. Dabei erkunden wir GefĂŒhle (wie Liebe, Furcht, Trauer, Wut, Eifersucht...) und Verhaltensweisen (wie Kontaktfreudigkeit, Introvertiertheit, SchĂŒchternheit, Bewegungsdrang, Unruhe, ...) anhand von psychologischen Tests, konkreten Übungen und Filmen, die uns seelisches Erleben realitĂ€tsnah zeigen.
Voraussetzungen
Interesse an psychologischen ErklĂ€rungen fĂŒr alltĂ€gliches seelisches Erleben
Besonderes
Kosten fĂŒr eventuelle Exkursion


SpanischSS 2015
Titel:  Spanisch 2 - Viva España
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Dienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
In diesem Modul werden die Grundkenntnisse der spanischen Sprache erweitert. Du wirst ĂŒber FreizeitaktivitĂ€ten, deine Herkunft (Wohnung, Stadtviertel) und ĂŒber "Shopping" plaudern können. Hotelreservierungen und Reiseplanungen stehen ebenso am Programm.
Außerdem werden an Hand spanischer Filme und Lieder kulturelle EindrĂŒcke "del mundo hispanohablante" vermittelt.
ÂĄHasta pronto!
Voraussetzungen
Erfolgreicher Abschluss des Moduls 1.
Besonderes
Eventuell fallen Kosten fĂŒr Unterrichtsmaterialien (Spanischbuch), Kinobesuche und Spanisches Essen an.
Dieses Modul ist nach einer Teilnahme von 6 Semestern mĂŒndlich maturabel!


SpanischSS 2015
Titel:  Spanisch 4 - Viva España
Zielgruppe:  7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Mittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Dieses Modul konzentriert sich darauf die Zeiten der Vergangenheit zu festigen und zu erweitern. Wir werden ĂŒber die Situation Jugendlicher in Spanien und Österreich sprechen und uns ĂŒber unterschiedliche spanische StĂ€dte informieren. Anhand von Texten und Filmen erhaltet ihr Informationen ĂŒber spanische Feste und Traditionen (Stierkampf).
Voraussetzungen
Erfolgreicher Abschluss der Module 1, 2 und 3.
Besonderes
Eventuell fallen Kosten fĂŒr Unterrichtsmaterialien, Kinobesuche und Spanisches Essen an.
Dieses Modul ist nach einer Teilnahme von 6 Semestern maturabel.


SportpsychologieSS 2015
Titel:  Ist Sport Mord? Fortsetzung folgt...
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Monika WILD
Prof. Daniela ARTNER
Dienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
FORTSETZUNG:

Sport makes you happy... oder?

Basierend auf unterschiedlichen psychischen (Sucht-)Erkrankungen wollen wir herausfinden, inwieweit Sport zur Verbesserung von Körper und Geist beitragen kann.
Zudem werden wir gemeinsam entsprechende Filme, Dokus und Berichte analysieren;
weiters sind unter anderem folgende Exkursionen geplant: AKH, Anton Proksch - Institut (Therapiezentrum zur Behandlung von AbhÀngigkeiten), das Jedmayer (sozialmedizinische Einrichtung), ...

Ausserdem wollen wir GesprÀche sowohl mit Betroffenen als auch mit Betreuenden organisieren.
Voraussetzungen
Besuch des Moduls WS 2014/15 (Ist Sport Mord?)
Besonderes
Beurteilung: PrÀsentationen in psychologischer und sportlicher Hinsicht
Kosten: ca. 20€
Teilweise geblockte Einheiten.


Theorie aus Bewegung und SportSS 2015
Titel:  Trainingslehre in Theorie und Praxis
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Friedrich FISCHERDienstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir werden uns mit folgenden Themen theoretisch und praktisch beschÀftigen:
- Grundlagen der Trainingslehre (Was ist zu beachten, damit die Schinderei nicht sinnlos ist?)
- Krafttraining (Muskelmassen a la Schwarzenegger oder RĂŒckentraining: Wie funktioniert es?)
- Ausdauertraining (Marathon oder Abnehmen: Was ist zu beachten?)
- Schnelligkeitstraining (Die wichtigen Komponenten: Reaktion, Frequenz und Kraft)
- Beweglichkeitstraining (Dehnen und Mobilisieren: Warum und wie?)
Besonderes
Kosten: Einmaliger Eintritt in ein Fitnesscenter ca. 5€
Gemeinsam mit den Modulen: „Sportbiologie“, „Sportpsychologie“, „Sportgeschichte“ und „Sportorganisation/-management“ maturabel.


Theorie aus Bewegung und SportSS 2015
Titel:  Faszination Fußball II
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Stefan SCHÖFFBERGERMittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Fortsetzung des Moduls Faszination Fußball I


Vorwissenschaftliche ArbeitSS 2015
Titel:  EinfĂŒhrung in die Vorwissenschaftliche Arbeit
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Andreas RESETARITSDienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Dieses Modul soll eine Hilfe fĂŒr das Abfassen der VWA sein. Wir werden uns u. a. mit verschiedenen Arbeitstechniken (Lese- und Schreibtechniken), Zitierregeln, dem Lesen und Verfassen (vor)wissenschaftlicher Texte beschĂ€ftigen. Weiters wird es Hilfestellungen zur Themenfindung und Eingrenzung des Themas geben. Außerdem werden Hilfestellungen beim Anfertigen und PrĂ€sentieren der VWA und der dazugehörigen Protokolle und Abstracts gegeben.
Voraussetzungen
1. Da jeder Maturant eine VWA verfassen muss, sollte man dieses Modul eigentlich als freiwilliges Pflichtmodul betrachten.
2. Dieses Modul ist ein Parallelkurs zum Modul von Prof. Sonja Kowatsch (KOW). Es darf nur einer der beiden Kurse gebucht werden.
Besonderes
Im Rahmen des Moduls wird es eine Exkursion (SchulfĂŒhrung) zur UniversitĂ€tsbibliothek Wien geben. (5 EUR)