MOST – NOST – NOVI
Wahlmodule

Wahlmodule im Schuljahr 2015/16
Wintersemester 2015/16WS 2015/16
 
Bildnerische ErziehungWS 2015/16
Titel:  Raumgestaltung
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Josef TRATTNERDienstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Seit vielen Jahren werden diverse R├Ąume in der Schule (Klassenr├Ąume, G├Ąnge, Stiegenhaus, Eingangsbereiche und Freizeitr├Ąume) von Sch├╝lerInnen im Unterricht aus Bildnerischer Erziehung gestaltet. Im Modul "Raumgestaltung" k├Ânnen diese kreativen Arbeiten wesentlich effizienter und konzentrierter umgesetzt werden. Parallel werden Gestaltungsl├Âsungen von arrivierten K├╝nstlerinnen und K├╝nstlern analysiert und besprochen.


Bewegung und SportWS 2015/16
Titel:  Yogilates
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Daniela ARTNERDienstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Entspannung vom Alltag-Pilates gemischt mit Yoga├╝bungen.
(Fitness f├╝r K├Ârper, Geist und Seele)
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r den BSP-Lehrplanbereich "Gesundheit und Ausgleich" oder "Grundlagen" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


Bewegung und SportWS 2015/16
Titel:  Schwimmtreff
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 19 TeilnehmerInnen
Prof. Jolanta BRZEZINSKIDienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir einander uns jeden Dienstag im Amalienbad, um die Kombination aus Schwimmen, Aquajogging und Aquaaerobic zu erleben. Es wird auf die individuellen W├╝nsche eingegangen, wobei je nach Wunsch mehr im Technik- oder im Fitnessbereich gearbeitet werden kann. Durch das Erlernen korrekter Schwimmtechniken wird das Schwimmen zu einem gelenkschonenden und gesundheitsf├Ârdernden Ganzk├Ârpertraining.
Voraussetzungen
Freude am Schwimmen
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r die BSP-Lehrplanbereiche "Gesundheit und Ausgleich" oder "Grundlagen" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.
Der Eintritt ins Amalienbad muss von jedem Teilnehmer individuell beglichen werden.


Bewegung und SportWS 2015/16
Titel:  Gesellschaftstanz
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Jolanta BRZEZINSKI
Prof. Peter VOCK
Donnerstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
-Gesellschaftst├Ąnze tanzen lernen!
-Rumba, Cha Cha, Samba, Boogie/Jive sowie beide Walzerarten, Foxtrott und eventuell Tango
-Daneben sind auch "Seitenspr├╝nge" zu original lateinamerikanischen T├Ąnzen wie Salsa, Mambo etc. m├Âglich (bei Interesse)
- Grundschritte und Rhythmus
- Charakter der T├Ąnze, ihre Herkunft und Geschichte
- Grundfiguren, je nach Lernfortschritt auch weiterf├╝hrende Schrittfolgen und Figuren m├Âglich
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r den BSP-Lehrplanbereich "Gestalten und Darstellen" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.
Dieses Modul kann in beliebiger Tanzbekleidung absolviert werden; Tanzschuhe sind empfehlenswert!


Bewegung und SportWS 2015/16
Titel:  "Zwei Linke" - und trotzdem Ballspiele
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Friedrich FISCHERDonnerstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Immer bei den letzten Sch├╝lerInnen gewesen, die gew├Ąhlt wurden, den Ball (aus Mitleid) ein paar Mal im Spiel bekommen, mehr herum gestanden als mitgespielt ???
Da bist du nicht alleine ...
Du w├╝rdest gerne Fu├čball, Handball, Basketball, Volleyball, Floorball und, und, und ... spielen - aber mit den "Guten" macht das nicht wirklich Spa├č.
Dann bist du hier richtig:
Wir arbeiten an unserem (noch) nicht vorhandenen Ballgef├╝hl, trainieren Ballgeschicklichkeit und Technik und spielen miteinander die Ballspiele, die ihr aussucht.
Voraussetzungen
Du bist KEINE GUTE Ballspielerin bzw. KEIN GUTER Ballspieler, willst aber spielen und nicht nur herumstehen.
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r den BSP-Lehrplanbereich "Spiel" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


Bewegung und SportWS 2015/16
Titel:  Radtour Passau-Wien
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 12 TeilnehmerInnen
Prof. Friedrich FISCHERTermine nach Vereinbarung

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir werden den ca. 350 km langen Donauradweg von Passau nach Wien im Rahmen eines geblockten viert├Ągigen Moduls (1.10. - 4.10.2015) zur├╝cklegen.
Ablauf:
Vorbesprechung bereits im SS 2015 im Rahmen eines Radausflugs "rund" um den Neusiedlersee (ca. 60 km) an einem Samstag oder Sonntag nach Absprache.
Zugfahrt Wien Passau Donnerstag Vormittag, R├╝ckfahrt per Rad in den folgenden 3,5 Tagen. Nachbesprechung im Oktober 2015 nach Absprache.
Voraussetzungen
Kondition f├╝r Radfahrten ├╝ber 50-100 km pro Tag
Funktionst├╝chtiges, verkehrssicheres Rad, Satteltasche, Radhelm, ...
Besonderes
Kosten: abh├Ąngig von euren Komfortvorstellungen ca. 150-200 EUR f├╝r Bahnfahrt, ├ťbernachtung und Fr├╝hst├╝ck + individuelles Taschengeld f├╝r Mittagsjause, Abendessen
Dieses Modul findet gemeinsam mit dem gleichnamigen Modul von Prof. Jarto statt.
Dieses Modul wird f├╝r die BSP-Lehrplanbereiche "Grundlagen", "K├Ânnen und Leisten" oder "Erlebnis" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


Bewegung und SportWS 2015/16
Titel:  DANCE-Aerobics
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Elisabeth FRITSCHDienstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Ganz wie ZUMBA bietet dieses Modul ein t├Ąnzerisches Aerobic-Workout mit lateinamerikanischen und internationalen T├Ąnzen (Salsa, Merengue, Cha-Cha-Cha, Bollywood Dance, Hip Hop, ...) Die Schritte sind einfach, lustig und effektiv beim Kalorienverbrauch.
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r die BSP-Lehrplanbereiche "Gestalten und Darstellen" oder "Grundlagen" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.
Bitte mit Sportgewand und Hallenschuhen kommen!


Bewegung und SportWS 2015/16
Titel:  Basketball
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Dr. Thiemo FRITSCHDonnerstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
In diesem Modul soll das Basketballspiel durch Verbesserung von Technik und Taktik optimiert werden. Im Vordergrund steht aber das Spielen.
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r die BSP-Lehrplanbereiche "Spiel" oder "K├Ânnen und Leisten" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


Bewegung und SportWS 2015/16
Titel:  R├╝ckschlagspiele
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Stefan GRUBM├ťLLERMittwoch  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Im Zuge dieses Moduls sollen die klassischen R├╝ckschlagspiele (Badminton, Tischtennis, Speedminton, Tennis, Squash) erlernt werden. Auch neue Spielformen wie Wallball, Quadball, Giant-T-Tennis etc. werden in spielerischer Form angeboten.
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r den BSP-Lehrplanbereich "Spiel" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.
2-3 Termine werden evtl. im Club Danube angeboten. Hier ist eine Platzgeb├╝hr f├╝r die zu mietenden Sportpl├Ątze zu zahlen (wird in der ersten Einheit besprochen). Vorhandene Schl├Ąger (Tennis, Squash, Tischtennis, Badminton etc.) bitte mitnehmen.


Bewegung und SportWS 2015/16
Titel:  Gro├če Ballspiele
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Gerhard GRUBM├ťLLERMontag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Es wird ├╝ber das ganze Semester bei gleichbleibenden Mannschaften eine Meisterschaft in den gro├čen Spielen (Fu├čball, Handball, Volleyball, Basketball, Saalhockey, ev. Badminton) durchgef├╝hrt.
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r die BSP-Lehrplanbereiche "Spiel" oder "K├Ânnen und Leisten" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


Bewegung und SportWS 2015/16
Titel:  Nordic Walking
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Gerhard GRUBM├ťLLERMittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Es werden Walking-Ausfl├╝ge in der n├Ąheren und dann auch weiteren Umgebung der Schule (Laaerberg, Liesingbach, ...) unternommen. Das Modul zielt auf eine Verbesserung der Grundlagenausdauer, versteht sich aber auch als M├Âglichkeit zu Gespr├Ąchen und Gedankenaustausch.
Voraussetzungen
Eigene Walkingst├Âcke
Besonderes
Der Mittwochtermin ist gegebenenfalls flexibel zu gestalten.
Dieses Modul wird f├╝r den BSP-Lehrplanbereich "Gesundheit und Ausgleich" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


Bewegung und SportWS 2015/16
Titel:  Radtour Passau-Wien
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 12 TeilnehmerInnen
Prof. Imre JARTOTermine nach Vereinbarung

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir werden den ca. 350 km langen Donauradweg von Passau nach Wien im Rahmen eines geblockten viert├Ągigen Moduls (1.10. - 4.10.2015) zur├╝cklegen.
Ablauf:
Vorbesprechung bereits im SS 2015 im Rahmen eines Radausflugs "rund" um den Neusiedlersee (ca. 60 km) an einem Samstag oder Sonntag nach Absprache.
Zugfahrt Wien Passau Donnerstag Vormittag, R├╝ckfahrt per Rad in den folgenden 3,5 Tagen. Nachbesprechung im Oktober 2015 nach Absprache.
Voraussetzungen
Kondition f├╝r Radfahrten ├╝ber 50-100 km pro Tag
Funktionst├╝chtiges, verkehrsicheres Rad, Satteltasche, Radhelm, ...
Besonderes
Kosten: Abh├Ąngig von euren Komfortvorstellungen ca. 150-200 EUR f├╝r Bahnfahrt, ├ťbernachtung und Fr├╝hst├╝ck + individuelles Taschengeld f├╝r Mittagsjause, Abendessen
Dieses Modul findet gemeinsam mit dem gleichnamigen Modul von Prof. Fischer statt.
Dieses Modul wird f├╝r die BSP-Lehrplanbereiche "Grundlagen", "K├Ânnen und Leisten" oder "Erlebnis" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


Bewegung und SportWS 2015/16
Titel:  Volleyball
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Claudia KRIZDienstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Techniktraining und Spiel
Voraussetzungen
Pritschen, Bagger, Service
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r die BSP-Lehrplanbereiche "Spiel" oder "K├Ânnen und Leisten" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


Bewegung und SportWS 2015/16
Titel:  Zirkeltraining
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Gabriele SCHIFFMANNDienstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir werden mittels Zirkeltraining als effektive Methode zur Schulung der konditionellen F├Ąhigkeiten Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer unsere Kraftausdauerleistung verbessern und somit auch eine Verbesserung der Herz-KreislaufÔÇôArbeit, Sauerstoffaufnahme und des Stoffwechsels erzielen.
Ziel ist auch das Erlernen richtig ausgef├╝hrter ├ťbungen und richtiges Dehnen und Pulskontrolle.
Alles mit Musik :-)
Voraussetzungen
Freude an der Bewegung
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r den BSP-Lehrplanbereich "Grundlagen" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


Biologie und UmweltkundeWS 2015/16
Titel:  Biologie - Praktikum
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 10 TeilnehmerInnen
Prof. Claudia KRIZMontag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Sezieren (z. B. Organe vom Schwein, Insekten, Fisch, Ratte), Mikroskopieren (z. B. Mikroorganismen im Boden und S├╝├čwasser), div. Versuche, Verhaltensstudien an Zootieren, Arbeiten im Vienna Open Lab
Besonderes
Eintrittskosten f├╝r Zoo und Vienna Open Lab
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


Biologie und UmweltkundeWS 2015/16
Titel:  Erste Hilfe
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Michael REICHERTDienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir sind zur Hilfe verpflichtet.
Damit wir in Notsituationen richtig und sicher handeln, lernen und ├╝ben wir Notf├Ąlle entsprechend zu erkennen, zu beurteilen und angemessen Hilfe zu leisten.
Die allermeisten Unf├Ąlle passieren im Haushalt, in der Freizeit und beim Sport. Meist sind Familienangeh├Ârige oder Freunde betroffen.
Dieser Kurs bietet dir neues Wissen ├╝ber die verschiedensten medizinischen Notf├Ąlle, angefangen beim Asthmaanfall ├╝ber Atem-Kreislauf-Stillstand, Schlaganfall, Verbrennungen, Vergiftungen u. v. m..
Durch Wissen und viel ├ťbung erlangst du die notwendigen Fertigkeiten, Sicherheit und Verantwortungsgef├╝hl und wirst so zu einem kompetenten und geschickten Ersthelfer und vielleicht auch zum Lebensretter.
Die ersten Minuten z├Ąhlen!
F├╝r den Bereich Naturwissenschaft (Humanmedizin) und f├╝r den F├╝hrerschein anrechenbar.
Besonderes
30 EUR f├╝r Unterlagen und Kursmaterial zum ├ťben. Auf Wunsch auch Exkursionen und Vortr├Ąge m├Âglich. Hierf├╝r w├╝rden zus├Ątzliche Kosten anfallen.


Biologie und UmweltkundeWS 2015/16
Titel:  Erste Hilfe
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Elfriede S├ľR├ľSDienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir sind zur Hilfe verpflichtet.
Damit wir in Notsituationen richtig und sicher handeln, lernen und ├╝ben wir Notf├Ąlle entsprechend zu erkennen, zu beurteilen und angemessen Hilfe zu leisten.
Die allermeisten Unf├Ąlle passieren im Haushalt, in der Freizeit und beim Sport. Meist sind Familienangeh├Ârige oder Freunde betroffen.
Dieser Kurs bietet dir neues Wissen ├╝ber die verschiedensten medizinischen Notf├Ąlle, angefangen beim Asthmaanfall ├╝ber Atem-Kreislauf-Stillstand, Schlaganfall, Verbrennungen, Vergiftungen u. v. m..
Durch Wissen und viel ├ťbung erlangst du die notwendigen Fertigkeiten, Sicherheit und Verantwortungsgef├╝hl und wirst so zu einem kompetenten und geschickten Ersthelfer und vielleicht auch zum Lebensretter.
Die ersten Minuten z├Ąhlen!
F├╝r den Bereich Naturwissenschaft (Humanmedizin) und f├╝r den F├╝hrerschein anrechenbar.
Besonderes
30 EUR f├╝r Unterlagen und Kursmaterial zum ├ťben. Auf Wunsch auch Exkursionen und Vortr├Ąge m├Âglich. Hierf├╝r w├╝rden zus├Ątzliche Kosten anfallen.


ChemieWS 2015/16
Titel:  Lebensmittelchemie
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 12 TeilnehmerInnen
Prof. Peter FLIEDLMittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
In diesem Modul wird uns die Chemie "schmackhaft" gemacht. Wir werden uns mit der Chemie und Physik des Kochens, Bratens, Backens, R├Âstens und Karamelisierens besch├Ąftigen und dabei Lebens- und Genussmittel herstellen und untersuchen. Rezepte der Molekulark├╝che sowie die fachgerechte Herstellung von Laugenweckerln geh├Âren ebenso zum Programm wie das Verg├Ąren von Obst und Getreide zum Zwecke der Getr├Ąnkeherstellung.
Voraussetzungen
Naturwissenschaftliches Interesse


DeutschWS 2015/16
Titel:  Die ├Âsterreichische Literatur seit 1945
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Leopold HAMPELMittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Durch die modulare Oberstufe verliert der Gegenstand Deutsch eine Wochenstunde in der achten Klasse. M├Âglicherweise bleibt dann f├╝r die neue ├Âsterreichische Literatur nicht mehr viel Zeit. Dieses Modul will Abhilfe schaffen und den Teilnehmern die M├Âglichkeit bieten, sich mit ihr auseinanderzusetzen. Neben wichtigen Werken aus den Jahrzehnten seit 1945 soll vor allem auch die j├╝ngste Literatur Gegenstand von Diskussionen im Modul sein. Weiters wollen wir (bei Interesse) auch das Literaturhaus Wien (1070, Seidengasse) besuchen, das DIE Dokumentationsstelle f├╝r neuere ├Âsterreichische Literatur ist. Auch der Besuch einer literarischen Veranstaltung in der Alten Schmiede liegt im Bereich des M├Âglichen. Zu Beginn des Semesters wird ein gemeinsames Programm erstellt.
Voraussetzungen
Wichtig ist die Bereitschaft, viel zu lesen und sich mit moderner Literatur zu besch├Ąftigen. Zwei Exkursionen (ev. eine Abendveranstaltung) sind geplant.


DeutschWS 2015/16
Titel:  Zeitungswesen in ├ľsterreich
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Ewald W├ťRZDienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
├ťberblick ├╝ber das Zeitungswesen in unserem Land und die Verbreitung der
einzelnen Druckwerke; Besprechung der journalistischen Stilformen an Hand von ausgew├Ąhlten Texten (Frage: Wie kann ein Ereignis journalistisch aufbereitet
werden?); vergleichen, wie verschiedene Zeitungen ein Thema behandeln;
Besuch von Zeitungsredaktionen und Diskussion mit Journalisten
Voraussetzungen
Die Bereitschaft, sich mit Texten auseinander zu setzen und sie kritisch zu betrachten bzw. auch "zwischen den Zeilen" zu lesen.


Darstellendes SpielWS 2015/16
Titel:  Drama / Play
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Michael REICHERTDienstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Auff├╝hrung eines Klassenzimmerst├╝cks am Tag der offenen T├╝r (im November 2015).
Gemeinsame St├╝ckwahl.
Einf├╝hrung in folgende Techniken: Improvisation (Theatersport, Playback Theater) und Storytelling (Sprache, Gestik, Mimik, Stimme).
Die darzustellenden Charaktere werden eigens (gemeinsam und individuell) erarbeitet.


Darstellende GeometrieWS 2015/16
Titel:   Erlebe den Raum durch Be-Greifen und Spielen
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 14 TeilnehmerInnen
Prof. Andreas MARCHARTTermine nach Vereinbarung

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Jeden Tag wachst du von Neuem auf. Im Laufe des Tages bedienst du diverse Alltagsgegenst├Ąnde (deinen Kleiderschrank, deine Eingangst├╝r, ...) und auch technische Ger├Ąte (vom Toaster bis zu deinem Smartphone). Hast du dich schon einmal gefragt, wie all diese Objekte entstehen? Du erlebst den Raum tagt├Ąglich. In diesem Modul hast du die M├Âglichkeit den Raum als Modell darzustellen.
Modellbau geometrischer Objekte bis zur virtuellen Modellierung und Visualisierung mit CAD Software werden in diesem Modul vorkommen.
Wir basteln Modelle (z. B. von Platonischen K├Ârpern), spielen eine dreidimensionale Variante des bekannten Spiels "4 gewinnt", verwenden Origami-Technik, modellieren und visualisieren 3D-Objekte in einem CAD Programm, ├╝berlegen uns, wie man 3D-Objekte in der Ebene darstellt, und vieles mehr.
Exkursionen zu 3D-Druckern z. B. ins HappyLab (http://www.happylab.at) sind genauso m├Âglich, wie eine Erkundung des Outdoor-Raumes mit Hilfe von GPS-Koordinaten. Welche GPS-Koordinaten hat die Neulandschule?
Du hast andere oder weitere raumgeometrische Ideen? Du m├Âchtest f├Ącher├╝bergreifende geometrische Themen behandeln? Dann liegst du mit diesem Modul richtig. Deine Ideen flie├čen garantiert in das Modul mit ein!
Das Raumvorstellungsverm├Âgen soll damit spielerisch geschult und trainiert werden. Eine ausgepr├Ągte Raumvorstellung ist wichtig zur Aus├╝bung beispielsweise folgender Berufe:
- technische Bereich: Konstrukteur, Modellbauer, Automechaniker, Tischler, Elektriker, Installateur, ...
- naturwissenschaftlicher Bereich: Physiker, Chemiker, Botaniker, ...
- k├╝nstlerischer Bereich: Architekt, Designer, Bildhauer, ...
- weiters f├╝r Mathematiker, Mediziner (Chirurgen, Neurologen) und Piloten.
Voraussetzungen
KEINE! Alle Schulformen (Gymnasium, Realgymnasium)!
Besonderes
Werkzeuge wie Geodreieck, Zirkel, Bleistift, ÔÇŽ sind von den TeilnehmerInnen zu besorgen.
Am Beginn des Moduls werden alle ben├Âtigten Werkzeuge aufgelistet.
Weiteres Material und Werkzeuge werden einmalig besorgt und zur Verf├╝gung gestellt.
Kosten:
- Materialkosten werden je nach Arbeiten anfallen z. B. Buntpapier, Klebstoff, Strohhalme, ...
- Eintritts-/F├╝hrungs-/Workshopbeitrag z. B. im HappyLab oder einer anderen Einrichtung


EnglischWS 2015/16
Titel:  Food and cooking
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 12 TeilnehmerInnen
Prof. Regina FISCHLTag: Freitag
Zeit: nach Vereinbarung

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Have you ever wondered what "Suppensch├Âpfer" is in English? Boost your everyday English while preparing tasty dishes, scary looking finger food for your Halloween party and trying out delicious recipes from English speaking countries.
LetÔÇÖs also watch Jamie Oliver cook, find out more about healthy food that boosts our brain power, get to know various food projects, detect the hidden persuaders on the food market and eventually design our own commercial.
Besonderes
Ca. 20 EUR f├╝r Zutaten
14-t├Ągig, jeweils 4 Stunden


EnglischWS 2015/16
Titel:  Basic Grammar
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Gerhard GRUBM├ťLLERMontag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
We will focus on the most important chapters of the English grammar (question and negation, tenses(!), active and passive constructions, gerund, irregular plurals, adjective - adverb, reported speech, ...)
We hope this will improve our performance in both our written and oral Matura exams.


EnglischWS 2015/16
Titel:  Maturavorbereitung Englisch ÔÇô 8.Klassen
Zielgruppe:  8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Monika WILDDienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Anhand vergangener Maturen und anderer ├ťbungsbeispiele sollen in diesem Modul die Testformate der schriftlichen Englisch-Matura (Reading, Listening und Language in Use) behandelt und ge├╝bt werden.


EnglischWS 2015/16
Titel:  Listening, Reading and English in Use - Improve your skills!
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Ulrike WITTICHMittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Analyse und ├ťben der Testformate der schriftlichen Zentralmatura in Englisch. Simulation von Pr├╝fungssituationen anhand realer Maturabeispiele.
Bei Bedarf auch Wiederholung und ├ťben der schriftlichen Textformate der Zentralmatura.
Voraussetzungen
Bereitschaft, sich mit ├ťbungen mit geringem fun-factor zu besch├Ąftigen.
Besonderes
Ggf. geringe Kosten f├╝r ├ťbungsmaterial


Ethik / MedienkompetenzWS 2015/16
Titel:  Digitale Ethik (D.E.) ÔÇô Sicherheit, Games, Cyber Mobbing
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Michael REICHERTMittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Das eigentliche Problem ist das Leben. Wie soll man leben?
Auf wirklich wichtige Fragen gibt es keine Antworten und wenn doch, dann geh├Âren sie in den Bereich von Moral und Religion und k├Ânnen in einem anderen Modul behandelt werden.
Hier wird durch Fragen aufgedeckt, was sonst vielleicht in Vergessenheit geraten w├╝rde.
Das digitale Leben ist nicht nur Teil unseres Lebens, vielmehr wird es zu unserem Leben.
Um es zu verstehen, muss man die richtigen Fragen stellen.
Sind die Nachrichten und Informationen, die uns pr├Ąsentiert werden, geeignet daraus ein angemessenes Weltbild zu erhalten?
Wer sind wir eigentlich? Lassen wir uns in eine Richtung treiben, wo wir vielleicht nicht hin wollen?
Schwebt dem Menschen nicht mehr vor als Germany┬┤s next Topmodel zu werden?
Was geschieht mit meinen Daten? Wie und wof├╝r werden sie gesammelt und ausgewertet?
Wer darf das? Der Hersteller, die Staatsanwaltschaft, Beh├Ârden, ich?
Was ist das eigentliche Produkt? Wie sehe ich mich und wie die Beh├Ârde, Amazon, Facebook, Google?
Diese und viele weitere Fragen, z. B. zum Thema Sicherheit vs. Privatheit, Games, Cyber Mobbing etc. werden gestellt und bewusst gemacht.


FranzösischWS 2015/16
Titel:  ├ťbungen f├╝r die Reifepr├╝fung aus Franz├Âsisch
Zielgruppe:  7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Ursula GROERMontag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir k├Ânnen alles Gew├╝nschte f├╝r die Matura gemeinsam ├╝ben.


FranzösischWS 2015/16
Titel:  Franz├Âsisch-Olympiade
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Ursula GROERTag: Montag
Zeit: nach Vereinbarung

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir lesen gemeinsam ein Buch, an Hand dessen wir die Lesekompetenz maturam├Ą├čig ├╝ben; auch reden, Kino und sonstige ├ťbungen sind m├Âglich.
Besonderes
Kosten f├╝r das Buch


FranzösischWS 2015/16
Titel:   Sprachkompetenz und H├Ârverst├Ąndnis im Franz├Âsischunterricht
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Gabriele SCHIFFMANNDienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
In diesem Modul widmen wir uns vorwiegend dem Sprechen im Anf├Ąngerunterricht, wenn Sch├╝lerInnen noch wenig Sprache zur Verf├╝gung haben.
Ziel ist es, die Sprachbarriere zu ├╝berwinden und Spa├č am Sprechen zu haben.
Einfache (Grammatik-)Strukturen werden m├╝ndlich gefestigt.
Ebenso trainieren wir das H├Ârverst├Ąndnis anhand einfacher Textsituationen.
Weiters ist die Vorbereitung auf die DELF-Pr├╝fung (Dipl├┤me d'Etudes en Langue Francaise) A1 m├Âglich.
Voraussetzungen
j┬┤aimerais parler francais


Geschichte und politische BildungWS 2015/16
Titel:  Italienische Lebensfreude
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Dr. Thiemo FRITSCHTermine nach Vereinbarung

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
In diesem Modul versucht das legend├Ąre Team (Reiner/Fritsch) euch die "Italienische Lebensfreude" n├Ąher zu bringen. Gemeinsam wollen wir sowohl die kulinarischen, als auch die kulturellen und geschichtlichen Seiten von Italien kennen lernen. Den H├Âhepunkt des Moduls bietet eine viert├Ągige Exkursion nach Rom, bei der auch die wichtigsten Spuren der antiken Stadt aufgesucht werden. Ihr werdet dabei die Aufgabe des "Touristenguide" ├╝bernehmen. Fotos, Karten und selbst erhobene Daten werden mit den Techniken der Informatik verarbeitet und aufbereitet. Das Modul endet mit einer Pr├Ąsentationsveranstaltung.
Besonderes
Datum der Exkursion: 23.9.(abends) - 27.9.2015. Kosten f├╝r Reise, N├Ąchtigung mit Fr├╝hst├╝ck, 3-Tages-Ticket f├╝r Busse und U-Bahn, Eintritte ca. 350-400 EUR.


Geschichte und politische BildungWS 2015/16
Titel:  Von Rammstein bis Macklemore - vom Vietnamkrieg bis 9/11
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Stefan GRUBM├ťLLERMittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
"Ich bin im Osten aufgewachsen, ja, du h├Ârst richtig!
Doch dass es da ne Mauer gab, interessierte mich nicht.
Ich war ein stolzer Pionier obwohl eingesperrt wie ein Tier.
Mama sagte, dass die Nachbarn heimlich bei uns spionieren.
Und weil sie uns wohl ├╝berwachten, wollte sie schnell r├╝ber machen.
Sachen Packen, Kinder an die H├Ąnde, fl├╝chten ├╝ber Nacht." (SIDO - Hey Du!)
Geschichte und Musik sind eng miteinander verbunden. Unz├Ąhlige Lieder beschreiben, interpretieren oder verurteilen historische Ereignisse. Wir werden mit Hilfe von Klassikern der Musikgeschichte, modernem Pop/Rock oder Rapmusik Kriege, Revolutionsbewegungen und andere Geschichten von der Vergangenheit in die Gegenwart transportieren.


Geschichte und politische BildungWS 2015/16
Titel:  Italienische Lebensfreude
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Monika REISENBERGERTermine nach Vereinbarung

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
In diesem Modul versucht das legend├Ąre Team (Reiner/Fritsch) euch die "Italienische Lebensfreude" n├Ąher zu bringen. Gemeinsam wollen wir sowohl die kulinarischen, als auch die kulturellen und geschichtlichen Seiten von Italien kennen lernen. Den H├Âhepunkt des Moduls bietet eine viert├Ągige Exkursion nach Rom, bei der auch die wichtigsten Spuren der antiken Stadt aufgesucht werden. Ihr werdet dabei die Aufgabe des "Touristenguide" ├╝bernehmen. Fotos, Karten und selbst erhobene Daten werden mit den Techniken der Informatik verarbeitet und aufbereitet. Das Modul endet mit einer Pr├Ąsentationsveranstaltung.
Besonderes
Datum der Exkursion: 23.9.(abends) - 27.9.2015. Kosten f├╝r Reise, N├Ąchtigung mit Fr├╝hst├╝ck, 3-Tages-Ticket f├╝r Busse und U-Bahn, Eintritte ca. 350-400 EUR.


InformatikWS 2015/16
Titel:  Einf├╝hrung in C++ (I)
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 14 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Andreas RESETARITSDonnerstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
In diesem Kurs soll ein Einstieg in die objektorientierte Programmierung am Beispiel der Programmiersprache C++ vermittelt werden.
Die Inhalte werden von Programmen im cmd-Fenster bis zu einfachen Windows-Programmen reichen.
Besonderes
Gemeinsam mit 3 weiteren Informatikmodulen maturabel.


InformatikWS 2015/16
Titel:   APP-Programmierung f├╝r Android-Handheld-Devices
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 14 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Walther STUZKAMittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Eigene APPs nicht nur herunterladen sondern selbst programmieren.
Geplant ist, mit dem Appinventor (http://www.appinventor.mit.edu) und
dem Android-Studio https://developer.android.com/sdk/installing/studio.html
zu arbeiten.
Voraussetzungen
Interesse am Programmieren und Gestalten von Web-Inhalten.
Besonderes
Ein Android-Handheld (mit USB-Kabel) ist von Vorteil.
Gemeinsam mit 3 weiteren Informatikmodulen maturabel.


InformatikWS 2015/16
Titel:  My homepage
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 14 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Walther STUZKAMittwoch  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir lernen den Umgang mit HTML (Hypertext Markup Language), CSS (Cascading Style Sheets), Javascript und PHP (PHP Hypertext Preprocessor) als Werkzeuge zur Gestaltung und Verwaltung einer eigenen Homepage.
Voraussetzungen
Interesse am Programmieren und Gestalten von Web-Inhalten.
Besonderes
Gemeinsam mit 3 weiteren Informatikmodulen maturabel.


Kommunikation und SozialkompetenzWS 2015/16
Titel:  Projektmanagement - Matura, und dann?
Zielgruppe:  8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Ursula GROERMontag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir werden anhand der Organisation und Durchf├╝hrung eines Seminarwochenendes Planung und Kalkulation im Projektmanagement in 5 Doppelstunden erlernen und an dem gemeinsamen Wochenende in Eggenburg (Sa. und So. nach Vereinbarung) ├╝ber Begabungen, Berufs- und Lebensvorstellungen experimentieren und nachdenken. Bei Wunsch auch Elemente der Studienberatung.
Besonderes
├ťbernachtung + Fr├╝hst├╝ck ca. 35 EUR


Kommunikation und SozialkompetenzWS 2015/16
Titel:  Projektmanagement - Matura, und dann?
Zielgruppe:  8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Ursula GROERDienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir werden in 5 Einheiten mit Hilfe des Projektmanagements ein gemeinsames Wochenende (Sa. und So. nach Vereinbarung) in Eggenburg planen. Dort besch├Ąftigen wir uns mit den Zukunftspl├Ąnen, Begabungen und gegebenenfalls mit Elementen der Studienberatung.


Kommunikation und SozialkompetenzWS 2015/16
Titel:  Gruppenph├Ąnomene
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Ursula GROERDonnerstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir werden in Experimenten und Beobachtungen verschiedene Gruppenverhalten erleben und erproben. M├Âglicherweise Exkursion zu W├Âlfen.
Besonderes
Eintrittspreis f├╝r die Exkursion zu den W├Âlfen ca. 20 EUR


Kommunikation und SozialkompetenzWS 2015/16
Titel:  Gruppenph├Ąnomene
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Regina SCHUH-URMSTONDonnerstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir werden in Experimenten und Beobachtungen verschiedene Gruppenverhalten erleben und erproben.
M├Âglicherweise Exkursion zu W├Âlfen.
Besonderes
Eintrittspreis f├╝r die Exkursion zu den W├Âlfen ca. 20 EUR


Kunst und PhilosophieWS 2015/16
Titel:  Zur├╝ck zur Natur - Natur im Dialog mit Philosophie und Kunst
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Ernst LENTSCH
OstR Prof. Josef TRATTNER
Termine nach Vereinbarung

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Der R├╝ckzug in die unber├╝hrte Natur, in die Einsamkeit und Ruhe wirkt auf Menschen stets inspirierend. In unserer Selbstversorgerh├╝tte treffen wir letzte Vorbereitungen und brechen dann zu einer 2-t├Ągigen Wanderung zum Finsterkarsee mit ├ťbernachtung im Freien auf.
In den Vorbesprechungen diskutieren wir das Spannungsfeld von Kunst, Philosophie und Natur und zeigen einen auf das Thema bezogenen Film.
Wanderung: 24.9. - 27.9.2015 (Ersatz: 1.10. - 4.10.)
Vor- und Nachbereitung: 4x nach Vereinbarung
Voraussetzungen
Geeignete Ausr├╝stung und Lust zum Abenteuer
Besonderes
Ca. 60 EUR f├╝r N├Ąchtigung, Verpflegung und Fahrt


LateinWS 2015/16
Titel:  Latein-Olympiade
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Elisabeth G├ľLSSDonnerstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Die Latein-Olympiade ist gedacht f├╝r Latein-Sch├╝lerInnen, die ihre ├ťbersetzungskompetenz trainieren wollen, f├╝r die das ├ťbersetzen eine sportliche Herausforderung (Name "Olympiade"!) darstellt, die einmal einen l├Ąngeren zusammenh├Ąngenden lateinischen Text lesen und sich so in den Stil eines Autors einlesen wollen und die sich schlie├člich in ihrem ├ťbersetzungs-K├Ânnen vielleicht auch in einem abschlie├čenden Wettbewerb mit anderen messen wollen.
Voraussetzungen
Freude am und ein gewisses Talent f├╝r das ├ťbersetzen lateinischer Texte
Besonderes
Vorgegebene Dauer des Kurses: Oktober bis Februar, abschlie├čender Wettbewerb voraussichtlich am 24.2.2016; kann als Latein-Wahlmodul angerechnet werden; keine Kosten; Texte sind vorgegeben und werden zur Verf├╝gung gestellt


MathematikWS 2015/16
Titel:  Mathematik am Computer - Geogebra
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 14 TeilnehmerInnen
Prof. Friedrich FISCHERDienstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Immer wieder die selben Typ 1 und Typ 2 Beispiele der neuen standardisierten Reifepr├╝fung ...
Notwendig, aber mit der Zeit nervend ...
Wir wiederholen den Mathematikstoff der 5. Klasse, der f├╝r die Matura notwendig ist, und machen den einen oder anderen Ausblick in mathematische Bereiche, die erst sp├Ąter unterrichtet werden - allerdings ausschlie├člich am Computer mit dem Mathematikprogramm Geogebra.


MathematikWS 2015/16
Titel:  Grundlagentraining
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Marianne HAVLIKMontag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Kapitel:
- Grundbegriffe der Algebra
- Gleichungen und Gleichungssysteme
- Vektoren
- Trigonometrie
- Funktionen
Zu jedem der obigen Kapitel werden die notwendigen Rechenoperationen zur L├Âsung einer entsprechenden Aufgabe intensiv wiederholt und ausgiebig ge├╝bt.
Besonderes
"Durchstarten Mathematik AHS 10. Schulstufe Online-Material" (zum selbst├Ąndigen Download)


MathematikWS 2015/16
Titel:  ├ťbungen f├╝r die Reifepr├╝fung aus Mathematik
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Ursula HEITZENEDERDonnerstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir wiederholen und ├╝ben nach Wunsch der Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler f├╝r die schriftliche und m├╝ndliche Reifepr├╝fung!


MathematikWS 2015/16
Titel:  5 vor 12 ?!
Zielgruppe:  8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Stefan SCH├ľFFBERGERMittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Dieses Modul besch├Ąftigt sich mit zentralen Themenbereichen der Oberstufenmathematik und dient der gezielten Vorbereitung auf die Schriftliche Reifepr├╝fung.
Voraussetzungen
(Verhaltene) Begeisterung f├╝r "einen der beliebtesten Unterrichtsgegenst├Ąnde", Bereitschaft zu intensiver Mitarbeit


MathematikWS 2015/16
Titel:  Faszination Mathematik
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Stefan SCH├ľFFBERGERDonnerstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Dieses Modul besch├Ąftigt sich mit dem Ph├Ąnomen Mathematik unter Ber├╝cksichtigung folgender Themen:
- "Definition" ÔÇô Geschichte
- (Logische) Grundlagen
- Das Sch├Âne (in) der Mathematik
- (Un-)Gel├Âste und (un)l├Âsbare Probleme der Mathematik ÔÇô "Klassiker"
- (Geometrische und algebraische) Beweise
- Kreieren und L├Âsen von Beispielen mit "sch├Ânen" Zahlen/Ergebnissen
- Mathematik in Literatur und Film
- Exkursionen ÔÇô Gaststars ÔÇô Starg├Ąste
Voraussetzungen
Begeisterung f├╝r "eine der ├Ąltesten Wissenschaften", Bereitschaft zu intensiver Mitarbeit


MusikerziehungWS 2015/16
Titel:  Musik besser verstehen 1
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Alan VRZAKMontag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wiederholendes H├Âren und vollst├Ąndiges H├Âren der "Standard-Musikbeispiele" unter Verwendung von Videos, Partitur und Klavierauszug, Vergleichen verschiedener Interpretationen, Zusammentragen erg├Ąnzender Materialien (Matura!), Ausprobieren von Spiel-Mit-S├Ątzen und Nachkomponieren. Exkursion in eine Musikbibliothek


MusikerziehungWS 2015/16
Titel:  Musik selber machen 1
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Alan VRZAKDonnerstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Musizieren im Ensemble (Band, Orchester, Chorgruppe), vielleicht auch als SolistIn.
Singen und/oder Spielen von "fertigen" St├╝cken, Trainieren von Pr├Ąsentation und Auff├╝hrungssituation, Zusammenspiel, Reagieren auf Dirigierimpuls und "Schummeln" ├╝ber technisch (zu) schwierige Passagen.
Voraussetzungen
Aufnahmegespr├Ąch, Instrumentalkenntnisse
Besonderes
Eigenes Instrument erforderlich, Klavier vorhanden.


PhysikWS 2015/16
Titel:  Physikalisches Praktikum
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 12 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Walther STUZKAMontag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir experimentieren und forschen u. a. auf den Gebieten der Mechanik (z. B. Schwingungen und Wellen, Pendel, Stroboskop), der Optik (z. B. Laser, LED, Spektren), der Elektronik (z. B. Transistor, Timer, Operationsverst├Ąrker) und
der Thermodynamik (z. B. Phasen├╝berg├Ąnge, tiefe (-196 ┬░C) Temperaturen).
Wir nehmen uns vor, ein interaktives (d. h. von allen bedienbares "Mitmach-")Experiment zu gestalten und im Schulhaus zu installieren.
Wir wollen den Computer als Instrument zum Messen, Regeln und Steuern einsetzen.
Voraussetzungen
Interesse am Experimentieren


PhysikWS 2015/16
Titel:  Sonnensystem - Galaxien - Universum
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Walther STUZKA
OstR Prof. Brigitte MAHLKNECHT
Montag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Es wird ein ├ťberblick ├╝ber das derzeitige Wissen ├╝ber das Universum und alles, was sich darin befindet, gegeben (die Erde und die anderen Planeten unseres Sonnensystems, Monde, Kometen und Asteroiden, die Sonne und andere Sterne, die Milchstra├če und andere Galaxien, ...).
Dabei werden folgende Aspekte besprochen:
- historische (Weltbilder der Antike, geozentrisches und heliozentrisches Weltbild, ...)
- physikalische (Gravitationsgesetz, Sternentstehung und Sternentwicklung, ...)
- moderne Technologien zur Erforschung des Weltalls
Voraussetzungen
Nur f├╝r Sch├╝lerInnen, die dieses Modul nicht bereits besucht haben.
Besonderes
Abendliche Exkursion in eine Sternwarte (wetterabh├Ąngig!) max. 10 EUR f├╝r Eintritt.


Psychologie und PhilosophieWS 2015/16
Titel:  Psychische Erkrankungen
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Ernst LENTSCHMontag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir n├Ąhern uns unterschiedlichen psychischen St├Ârungen (Autismus, Schizophrenie, Borderline, Depression, Zwangsst├Ârung, Tourette, ...) anhand verschiedenster Filme (Einer flog ├╝ber das Kuckucksnest, Snowcake, Vincent will Meer, Das wei├če Rauschen, Sideeffects, Allein, ...) an. Durch die Auseinandersetzung mit den Filmen gewinnen wir einen vertieften Einblick in die Krankheitsbilder und sto├čen auf die Frage "Was ist ├╝berhaupt normal?"
Voraussetzungen
Interesse an psychologischen Fragen und psychischen Problemen
Besonderes
Modul richtet sich in erster Linie an Sch├╝lerInnen der 6. Klassen.
Kosten: keine, au├čer f├╝r eventuellen Kinobesuch.


Psychologie und PhilosophieWS 2015/16
Titel:  Philosophisches Caf├ę
Zielgruppe:  7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Ernst LENTSCHMontag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Dokumentarfilme - wie "Alphabet" (Bildung), "We Feed the World" (Wegwerf-Nahrung), "Das radikal B├Âse" (Gewalt), "Let┬┤s Make Money" (Arbeit und Geldvermehrung) oder "Kapitalismus: Eine Liebesgeschichte", "We Come as Friends" (Ausbeutung), "Yalom┬┤s Cure" (existentielle Therapie) etc. - oder Spielfilme - wie "Das Ende ist mein Anfang" (Tod), "Nachtzug nach Lissabon" (Widerstand) etc. - sto├čen uns zum Nachdenken und zur Diskussion aktueller Entwicklungen bzw. existentieller Probleme an. Wir werden uns auch mit gesellschaftlichen und philosophischen Hintergr├╝nden kritisch auseinandersetzen, um zu einem eigenst├Ąndigen Urteil und damit zu einer reflektierten ├ťberzeugung zu gelangen.
Voraussetzungen
Kritisches Interesse an gesellschaftlichen Entwicklungen und existentiellen Fragen
Besonderes
Kosten f├╝r Lehrausg├Ąnge (Kinobesuch, Kaffeehaus)


Psychologie und PhilosophieWS 2015/16
Titel:  Spekulative Einsichten
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Michael REICHERTMittwoch  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Spekulation ist eine philosophische Methode im Zustand v├Âlliger Gedankenfreiheit neue Hypothesen zu formulieren.
Solange die daraus gewonnenen Theorien mit der gegebenen Erfahrung vereinbar sind, gelten sie als wahr (Karl Popper).
F├╝r all jene, die (f├╝r sich) schon Visionen, Ideen oder Theorien formuliert haben und diese auf ihre Koh├Ąrenz (innere Logik) und Ad├Ąquatheit (Anwendbarkeit) ├╝berpr├╝fen wollen.
Deine ausgearbeitete Hypothese kann auch zur Fragestellung f├╝r deine VWA werden.
Besonderes
Doku deiner Idee / Hypothese im Jahresbericht


SpanischWS 2015/16
Titel:  Spanisch 1 - Viva Espa├▒a
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Mag. Katharina ZIMMERMANNMittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Reichen "Hola", "Tequila" und "Hasta la vista" heutzutage als Spanischkenntnisse wirklich noch aus? In diesem Modul werden die Grundkenntnisse der spanischen Sprache vermittelt. Es sollen vor allem kommunikative Situationen im Vordergrund stehen. Du lernst Essen in einer Tapasbar zu bestellen, "Small Talk" zu f├╝hren und dich im Supermarkt, am Flughafen und in anderen Alltagssituationen zu verst├Ąndigen. Weiters bekommst du an Hand von kurzen Texten und Liedern Einblick in die spanische und lateinamerikanische Kultur. ┬íHasta pronto!
Voraussetzungen
Lust, eine neue Sprache zu lernen!
Besonderes
Eventuell fallen Kosten f├╝r ein spanisches Lehrbuch an.
Dieses Modul ist nach einer Teilnahme von 6 Semestern m├╝ndlich maturabel!


SpanischWS 2015/16
Titel:  Spanisch 3 - Viva Espa├▒a
Zielgruppe:  7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Mag. Katharina ZIMMERMANNMittwoch  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
In diesem Modul werden die Grundkenntnisse der spanischen Sprache erweitert. Du wirst lernen ├╝ber die Vergangenheit, Reisen und Freizeitaktivit├Ąten zu sprechen. Au├čerdem werden an Hand spanischer Filme und Lieder kulturelle Eindr├╝cke "del mundo hispanohablante" vermittelt. Spezielles Augenmerk wird in diesem Modul auf Lateinamerika gelegt. ┬íHasta pronto!
Voraussetzungen
Erfolgreicher Abschluss der Module 1 und 2
Besonderes
Eventuell fallen Kosten f├╝r Unterrichtsmaterialien (Spanischbuch), Kinobesuche und spanisches Essen an!
Dieses Modul ist nach einer Teilnahme von 6 Semestern m├╝ndlich maturabel.


SpanischWS 2015/16
Titel:  Spanisch 5 - Viva Espa├▒a
Zielgruppe:  8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Mag. Katharina ZIMMERMANNDonnerstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
In diesem Modul wird n├Âtiges Wissen erworben, um ├╝ber Pl├Ąne in der Zukunft sprechen zu k├Ânnen. Arbeitswelt, Gesundheit, Auslandserfahrungen sowie Biografien sind nur einige Themenbereiche von Spanisch 5. Au├čerdem werden bereits erworbene grammatikalische Strukturen gefestigt und erweitert, sodass man ohne Probleme an Gespr├Ąchen teilnehmen, ├╝ber allt├Ągliche Situationen tratschen, sowie ├╝ber bereits Erlebtes oder Geplantes seinen Freunden erz├Ąhlen kann. Anhand von Filmen und Liedern werden kulturelle Eindr├╝cke "del mundo hispanohablante" vermittelt. ┬íHasta pronto!
Voraussetzungen
Erfolgreicher Abschluss der Module 1 bis 4.
Besonderes
Eventuell fallen Kosten f├╝r Unterrichtsmaterialien (Spanischbuch), Kinobesuche oder spanisches Essen an.
Dieses Modul ist nach einer Teilnahme von 6 Semestern m├╝ndlich maturabel.


Theorie des Sports und der BewegungskulturWS 2015/16
Titel:  Sportpsychologie/-soziologie
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Friedrich FISCHERMontag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir werden uns im Rahmen dieses Moduls mit folgenden Themen besch├Ąftigen:
- Angst und Sport (Ausflug in den Hochseilgarten)
- Angstlust und Extremsportarten
- Aggression im Sport (Besuch eines Fu├čballspiels)
- Motivation und Sport
- Mentaltraining
- Sozialisation und Sport
- Sport als Spiegel der Gesellschaft (Leistungssport, Gesundheitssport, ...)
- Doping im Sport und in der Gesellschaft
Besonderes
Gemeinsam mit den Modulen: "Sportbiologie", "Sportgeschichte", "Trainingslehre Theorie+Praxis" und "Sportorganisation/-management" maturabel.


Theorie des Sports und der Bewegungskultur – Biologie und Umweltkunde fächerübergreifendWS 2015/16
Titel:  Sportbiologie
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Friedrich FISCHERDonnerstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir werden folgende Themen behandeln:
- Passiver Bewegungsapparat: Knochen und Gelenke, B├Ąnder und Kapseln, ... . Was findest du wo? Wie arbeiten sie zusammen? Welche Bedeutung haben sie f├╝r den Sport?
- Aktiver Bewegungsapparat: Welche Muskeln finden wir wo? Wie ist die menschliche Muskulatur aufgebaut, wie funktioniert Bewegung? Welche Rolle spielen dabei die Sinne, die Nerven, Herz-Kreislauf, die Atmung, ... ?
- Sportunf├Ąlle, -verletzungen, -sch├Ąden: Was sind die Ursachen von Muskelkater, B├Ąnderrissen, Knochenbr├╝chen, ... ?
- Ern├Ąhrung und Sport: Welche Rolle spielen Kohlehydrate, Eiwei├če, Fette beim Sport? Worauf ist bei der Ern├Ąhrung zu achten? Wie kann Abnehmen sinnvoll gestaltet werden?
- Legale und illegale Drogen: Alkohol und Nikotin, Doping: Anabolika, EPO, Gendoping, ... . Welche Auswirkungen haben solche Substanzen auf den K├Ârper?
- Jugend, Alter, Geschlecht: F├╝r jeden Menschen derselbe Sport?
Besonderes
Gemeinsam mit den Modulen: "Sportgeschichte", "Sportpsychologie/-soziologie", "Trainingslehre Theorie+Praxis" und "Sportorganisation/-management" maturabel.


Vorwissenschaftliche ArbeitWS 2015/16
Titel:  Einf├╝hrung in die Vorwissenschaftliche Arbeit
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Sonja KOWATSCHMontag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
- Auseinandersetzung mit wissenschaftstheoretischen Grundfragen (z. B. Was ist Wissenschaft?)
- Anforderungen, Ziele und Umfang der Vorwissenschaftlichen Arbeit
- Finden einer Fragestellung
- die Bedeutung wissenschaftlicher Untersuchungsmethoden erfassen
Literatur- und Materialrecherchen in verschiedenen Datenbanken (Bibliotheken, Archiven, Internet) durchf├╝hren und vergleichen
- Warum muss man zitieren und wie funktioniert es?
- formale Aspekte wissenschaftlicher Arbeiten beachten (z. B. Gliederung).

Es werden in diesem Modul vor allem die theoretischen und formalen Basics bis zur Themeneinreichung erarbeitet. Die Sch├╝lerInnen der 7. Klassen k├Ânnen die Basics in den Sommersemestermodulen, wo dann an der bereits eingereichten Themenstellung an der eigenen Arbeit gearbeitet wird, vertiefen und in der Praxis umsetzen und anwenden.
Voraussetzungen
Da jede Maturantin und jeder Maturant eine VWA schreiben muss, wird der Besuch dieses Moduls dringend empfohlen.
Besonderes
Im Rahmen des Moduls wird es eine Exkursion (Schulf├╝hrung) zur Universit├Ątsbibliothek Wien geben.


Sommersemester 2016SS 2016
 
Bildnerische ErziehungSS 2016
Titel:  Figuratives Zeichnen
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Sandra STEIGERDonnerstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Das Zeichnen und Malen des menschlichen K├Ârpers geh├Ârt zu den anspruchsvollsten Fertigkeiten. Wir werden Techniken zur Darstellung der menschlichen Figur erproben und ├╝ben, dazu kommen Zeichen├╝bungen einzelner K├Ârperteile. Verschiedene Materialien kommen zum Einsatz: Bleistift, Kohle, R├Âtel, Aquarell, ... .
Du erf├Ąhrst Grunds├Ątzliches ├╝ber Perspektive, Proportionen, Bildkomposition und ├╝ber den Einsatz von Licht und Schatten. Ihr werdet einander (bekleidet!) "Modell" stehen.

Der Mensch ist seit jeher ein beliebtes Motiv f├╝r K├╝nstler. Anhand von kunstgeschichtlichen Beispielen schauen wir uns die unterschiedlichsten Herangehensweisen an, werden diese analysieren und vergleichen.
Voraussetzungen
keine
Besonderes
Geplant ist ein Museums- bzw. Ausstellungsbesuch zum Thema.
Ev. Materialkosten, Eintrittsgeld f├╝r Ausstellungsbesuch.


Bewegung und SportSS 2016
Titel:  Yogilates
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Daniela ARTNERDienstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Entspannung vom Alltag - Pilates mit Yoga├╝bungen gemischt.
(Fit f├╝r K├Ârper, Geist und Seele)
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r den BSP-Lehrplanbereich "Gesundheit und Ausgleich" oder "Grundlagen" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


Bewegung und SportSS 2016
Titel:  M├Ądchenfu├čball
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Daniela ARTNERMittwoch  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Techniktraining und Spiel in verschiedensten Varianten (drinnen und drau├čen)
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r den BSP-Lehrplanbereich "Spiel" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


Bewegung und SportSS 2016
Titel:  Schwimmtreff
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 19 TeilnehmerInnen
Prof. Jolanta BRZEZINSKIDienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir treffen einander jeden Dienstag im Amalienbad, um die Kombination aus Schwimmen, Aquajogging und Aquaaerobic zu erleben. Es wird auf die individuellen W├╝nsche eingegangen, wobei je nach Wunsch mehr im Technik- oder im Fitnessbereich gearbeitet werden kann. Durch das Erlernen korrekter Schwimmtechniken wird das Schwimmen zu einem Gelenke schonenden und gesundheitsf├Ârdernden Ganzk├Ârpertraining.
Voraussetzungen
Freude am Schwimmen
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r die BSP-Lehrplanbereiche "Gesundheit und Ausgleich" oder "Grundlagen" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.
Der Eintritt ins Amalienbad muss von jedem Teilnehmer individuell beglichen werden.


Bewegung und SportSS 2016
Titel:  Unihoc
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Jolanta BRZEZINSKIDonnerstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Unihoc, auch Unihockey bzw. Floorball genannt, ist ein leicht erlernbares Mannschaftsspiel, das viele positive Attribute in sich vereint, die wir ausgiebig entwickeln werden.
Dazu geh├Âren u. a.: Spielverst├Ąndnis, Teamgeist, Koedukation, Ausdauer, Kraft, Koordination, Beweglichkeit, Schnelligkeit, Fairness und Spa├č.
Voraussetzungen
Freude am Spiel
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r die BSP-Lehrplanbereiche "Spiel" oder "K├Ânnen und Leisten" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.
Dieses Modul kann in beliebiger Tanzbekleidung absolviert werden; Tanzschuhe sind empfehlenswert!


Bewegung und SportSS 2016
Titel:  Perfect Body A
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Friedrich FISCHERMontag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
In diesem Modul geht es darum, euren K├Ârper "kennen zu lernen", in euch "hinein zu h├Âren", heraus zu finden, wo eure momentanen k├Ârperlichen Grenzen liegen und diese zu verschieben.
Ziel ist nicht der aufgeblasene Body a la Schwarzenegger, sondern ein funktionst├╝chtiger, kr├Ąftiger, beweglicher, ausdauernder K├Ârper.
Wir werden uns kurz theoretisch und sehr intensiv praktisch besch├Ąftigen mit:
- Beweglichkeit (Mobilisieren der Wirbels├Ąule und der Gelenke, Dehnen)
- Krafttraining (Erlernen richtiger Techniken, Ab├Ąnderung von bekannten ├ťbungen, um sie dem eigenen Niveau anzupassen, Wahl der richtigen Trainingsmethoden, Wiederholungszahlen, Serien, Pausen, ...)
- Ausdauerbelastung, wenn es das Wetter erm├Âglicht (Intensit├Ąt und Umfang beim Laufen)
- Aufw├Ąrmen und Erholung
Trainingsmittel werden fast ausschlie├člich Ger├Ąte sein, die mit geringem finanziellen Aufwand auch f├╝r das private Training angeschafft werden k├Ânnen: Gymnastikball, Theraband, Isomatte, Hantel, ...
Anwendbarkeit im au├čerschulischen Leben: sehr hoch
Intensit├Ąt: hoch
Spa├čfaktor: gering
Voraussetzungen
Bereitschaft intensiv zu arbeiten und den Spa├čfaktor beim Sport einmal links liegen zu lassen.
Besonderes
Dieses Modul ist NUR gemeinsam mit dem Modul "Perfect Body B" am Donnerstag buchbar. (Ein Modul wird euch f├╝r die "Turnnote", eines als Wahlmodul angerechnet.)
Dieses Modul wird f├╝r die BSP-Lehrplanbereiche "Grundlagen" oder "Gesundheit und Ausgleich" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


Bewegung und SportSS 2016
Titel:  Perfect Body B
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Friedrich FISCHERDonnerstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
In diesem Modul geht es darum, euren K├Ârper "kennen zu lernen", in euch "hinein zu h├Âren", heraus zu finden, wo eure momentanen k├Ârperlichen Grenzen liegen und diese zu verschieben.
Ziel ist nicht der aufgeblasene Body a la Schwarzenegger, sondern ein funktionst├╝chtiger, kr├Ąftiger, beweglicher, ausdauernder K├Ârper.
Wir werden uns kurz theoretisch und sehr intensiv praktisch besch├Ąftigen mit:
- Beweglichkeit (Mobilisieren der Wirbels├Ąule und der Gelenke, Dehnen)
- Krafttraining (Erlernen richtiger Techniken, Ab├Ąnderung von bekannten ├ťbungen, um sie dem eigenen Niveau anzupassen, Wahl der richtigen Trainingsmethoden, Wiederholungszahlen, Serien, Pausen, ...)
- Ausdauerbelastung, wenn es das Wetter erm├Âglicht (Intensit├Ąt und Umfang beim Laufen)
- Aufw├Ąrmen und Erholung
Trainingsmittel werden fast ausschlie├člich Ger├Ąte sein, die mit geringem finanziellen Aufwand auch f├╝r das private Training angeschafft werden k├Ânnen: Gymnastikball, Theraband, Isomatte, Hantel, ...
Anwendbarkeit im au├čerschulischen Leben: sehr hoch
Intensit├Ąt: hoch
Spa├čfaktor: gering
Voraussetzungen
Bereitschaft intensiv zu arbeiten und den Spa├čfaktor beim Sport einmal links liegen zu lassen.
Besonderes
Dieses Modul ist NUR gemeinsam mit dem Modul "Perfect Body A" am Montag buchbar. (Ein Modul wird euch f├╝r die "Turnnote", eines als Wahlmodul angerechnet.)
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.
Dieses Modul wird f├╝r die BSP-Lehrplanbereiche "Grundlagen" oder "Gesundheit und Ausgleich" angerechnet.


Bewegung und SportSS 2016
Titel:  Adventure-Days
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Friedrich FISCHERTermine nach Vereinbarung

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Der regul├Ąre Sportunterricht ist dir zu langweilig, da muss es doch noch mehr als Ballspiele, Ger├Ątturnen, Leichtathletik und Konditionstraining geben ... ???
Du willst mehr Thrill und Spa├č, dann bist du hier richtig:
Wir fahren f├╝r 4 Tage (26.5. - 29.5.2016) nach Wagrein, wo dich folgendes erwartet:
Canyoning und Rafting, H├Âhlenklettern und Zorbing, Klettersteigbegehung und Kistenturmbau, Mountain Cart und Trampolinspringen, Slacklinepark und Parcourschnuppern.
Und am Abend Lagerfeuer und Extremsportfilme
Eine Vorbesprechung samt Hochseilgartenbesuch (als Vorgeschmack) und eine Nachbesprechung finden in Wien nach Absprache statt.
Voraussetzungen
Ein bisschen Wagemut, Schwindelfreiheit sowie keine Platzangst sind Voraussetzung.
Besonderes
Kosten: ca. 350 EUR abh├Ąngig von der Teilnehmerzahl und Adventureeinheiten
Dieses Modul wird f├╝r den BSP-Lehrplanbereich "Erlebnis" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


Bewegung und SportSS 2016
Titel:  Snowboardtage f├╝r Anf├Ąnger 2
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 12 TeilnehmerInnen
Prof. Friedrich FISCHERTermine nach Vereinbarung

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir fahren f├╝r 4 Tage (13.2. - 16.2.2016) nach Zauchensee, wo dich abh├Ąngig von den Schneeverh├Ąltnissen folgendes erwartet:
- Vom Snowboardanf├Ąnger hoffentlich zum Snowboardfortgeschrittenen
- Vom Driften zum Carven
- Sicheres Befahren von Pisten
- Kleine Pistentricks
- Eventuell Kennenlernen des in der N├Ąhe gelegenen Funparks
- Und am Abend Vortr├Ąge und Filme rund ums Boarden
Eine Vorbesprechung samt Konditionstrainingsanleitungen als Vorbereitung f├╝r diese vier Tage und eine Nachbesprechung finden in Wien nach Absprache statt.
Voraussetzungen
Helm und R├╝ckenprotektor
Besonderes
Kosten: ca. 250 EUR f├╝r Quartier, Transfer und Liftkarte (abh├Ąngig von der Teilnehmeranzahl)
Dieses Modul wird f├╝r die BSP-Lehrplanbereiche "Erlebnis" oder "K├Ânnen und Leisten" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


Bewegung und SportSS 2016
Titel:  DANCE-Aerobics
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Elisabeth FRITSCHDienstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Ganz wie ZUMBA bietet dieses Modul ein t├Ąnzerisches Aerobic-Workout mit lateinamerikanischen und internationalen T├Ąnzen (Salsa, Merengue, Cha-Cha-Cha, Bollywood Dance, Hip Hop, ...) Die Schritte sind einfach, lustig und effektiv beim Kalorienverbrauch.
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r die BSP-Lehrplanbereiche "Gestalten und Darstellen" oder "Grundlagen" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.
Bitte mit Sportgewand und Hallenschuhen kommen!


Bewegung und SportSS 2016
Titel:  Unihoc
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Dr. Thiemo FRITSCHDonnerstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Unihoc, auch Unihockey bzw. Floorball genannt, ist ein leicht erlernbares Mannschaftsspiel, das viele positive Attribute in sich vereint, die wir ausgiebig entwickeln werden.
Dazu geh├Âren u. a.: Spielverst├Ąndnis, Teamgeist, Koedukation, Ausdauer, Kraft, Koordination, Beweglichkeit, Schnelligkeit, Fairness und Spa├č.
Voraussetzungen
Freude am Spiel
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r die BSP-Lehrplanbereiche "Spiel" oder "K├Ânnen und Leisten" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


Bewegung und SportSS 2016
Titel:  Snowboardtage f├╝r Anf├Ąnger
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 12 TeilnehmerInnen
Prof. Dr. Thiemo FRITSCHTermine nach Vereinbarung

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir fahren f├╝r 4 Tage (13.2. - 16.2.2016) nach Zauchensee, wo dich abh├Ąngig von den Schneeverh├Ąltnissen folgendes erwartet:
- Vom Snowboardanf├Ąnger hoffentlich zum Snowboardfortgeschrittenen
- Vom Driften zum Carven
- Sicheres Befahren von Pisten
- Kleine Pistentricks
- Eventuell Kennenlernen des in der N├Ąhe gelegenen Funparks
- Und am Abend Vortr├Ąge und Filme rund ums Boarden
Eine Vorbesprechung samt Konditionstrainingsanleitungen als Vorbereitung f├╝r diese vier Tage und eine Nachbesprechung finden in Wien nach Absprache statt.
Besonderes
Kosten: ca. 250 EUR f├╝r Quartier, Transfer und Liftkarte (abh├Ąngig von der Teilnehmeranzahl)
Dieses Modul wird f├╝r die BSP-Lehrplanbereiche "Erlebnis" oder "K├Ânnen und Leisten" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


Bewegung und SportSS 2016
Titel:  Fit f├╝r den Sommer
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Stefan GRUBM├ťLLERMittwoch  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Hol dir deine Bikinifigur/ deinen Sixpack!
Gemeinsam bringen wir unsere K├Ârper auf Vordermann. Wir werden unsere konditionellen F├Ąhigkeiten (Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit) verbessern, neue Trainingsformen austesten und auch in spielerischer Form Muskelmasse aufbauen.
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r den BSP-Lehrplanbereich "Grundlagen" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


Bewegung und SportSS 2016
Titel:  Active Start - Morgensport
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Stefan GRUBM├ťLLERTermine nach Vereinbarung

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Um uns besser auf die anstrengenden und intensiven Lerneinheiten w├Ąhrend der Schultage vorzubereiten, starten wir in den Monaten September und Juni aktiv in den Schultag.
Wir treffen einander p├╝nktlich um 07:00 Uhr morgens und verbringen eine Stunde mit Sport, Spiel und Spa├č. Je nach Wetter k├Ânnen wir von lockeren Morgenl├Ąufen im Park, Volleyballmatches im Turnsaal, bis zu Kraft- und Ausdauertraining alles machen, was uns fr├╝h morgens fit h├Ąlt.
Besonderes
15 Einheiten im September und 15 Einheiten im Juni. Mo.- Fr. 7:00-7:50.
Dieses Modul wird f├╝r den BSP-Lehrplanbereich "Grundlagen" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


Bewegung und SportSS 2016
Titel:  Schi intensiv 2 - 18.2.2016 - 21.2.2016
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Stefan GRUBM├ťLLER
OstR Prof. Gerhard GRUBM├ťLLER
Termine nach Vereinbarung

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Du m├Âchtest gerne nach der Matura als Schilehrer (etwa mit NLS-Kursen) etwas Geld verdienen?
Du bist ein recht guter Schifahrer und denkst daran, eine Landesschilehrerausbildung zu machen?
Schilauf in all seinen Auspr├Ągungen hat dich schon immer fasziniert?
... dann bist du hier richtig!
Aufbauend auf Schi intensiv 1 werden in diesem Modul folgende Bereiche des Schilaufs abgedeckt:
- Perfektionieren des Eigenk├Ânnens
- Slalom
- New School Skiing (Freeride, Slopestyle)
Neben den intensiven Schitagen, werden abends in komprimierten Einheiten folgende Themen vorgestellt.
- Lawinenkunde
- Die Entstehung des Freeridens
Voraussetzungen
Sicheres Befahren von Pisten aller Schwierigkeitsgrade mit parallelem Drehen der Schi. Schi intensiv 1
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r die BSP- Lehrplanbereiche "K├Ânnen und Leisten" oder "Erlebnis" angerechnet.
Kosten f├╝r Anreise in das Schigebiet (voraussichtlich Altenmarkt, Zauchensee), Unterbringung und Lift werden nach Teilnehmerzahl berechnet und m├Âglichst niedrig gehalten. (G├╝nstiger wird es nie wieder gehen ...)


Bewegung und SportSS 2016
Titel:  Bewegung und Sport 8. Klassen Burschen
Zielgruppe:  8. Klassen
OstR Prof. Gerhard GRUBM├ťLLERMontag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
So viele Jahre, so viel "Turnunterricht" - was haben wir da nicht alles ge├╝bt, gelernt, genossen (oder eher nicht!).
Machen wir gemeinsam einen R├╝ckblick!
Voraussetzungen
Besonderes
Verpflichtend f├╝r alle Burschen der 8. Klassen


Bewegung und SportSS 2016
Titel:  Eislaufen und Rollerskaten
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Gerhard GRUBM├ťLLERDonnerstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Bei beiden Sportarten Schulung der Grundtechniken (vw. u. rw. laufen, ├╝bersteigen, 8er- u. 3er-Bahnen, einfache Spiele)
Rollerskaten: Auch weitere Fahrten (Radweg nach Schwechat, Donauinsel) sowie Funparks sind vorgesehen.
Voraussetzungen
Eigene Ausr├╝stung, beim Rollerskaten entsprechende Sch├╝tzer (Knie, Ellbogen, Handgelenk)
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r die BSP-Lehrplanbereiche "Erlebnis" oder "Gesundheit und Ausgleich" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.
Eintritt am Eisring S├╝d
Zeiten werden teilweise (v. a. beim Rollerskaten) flexibel auszumachen sein.


Bewegung und SportSS 2016
Titel:  Schi intensiv 1 - 13.02.2016 - 16.02.2016
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Gerhard GRUBM├ťLLER
Prof. Stefan GRUBM├ťLLER
Termine nach Vereinbarung

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Du m├Âchtest gerne nach Abschluss der Schule auch als Schilehrer (etwa mit NLS-Kursen) etwas Geld verdienen?
Du bist ein recht guter Schil├Ąufer und denkst daran, eine Landesschilehrerausbildung zu machen?
Schilauf in all seinen Auspr├Ągungen hat dich schon immer fasziniert?
... dann bist du hier richtig! Vom Verbessern deines Eigenk├Ânnens ├╝ber Riesentorlauf bis hin zum Gel├Ąndefahren wird dir die ganze Bandbreite des Schifahrens n├Ąhergebracht. Neben den intensiven Schitagen werden abends in komprimierten Einheiten Themen wie Erste Hilfe auf der Piste und Materialkunde vorgestellt.
Voraussetzungen
Sicheres Befahren von Pisten aller Schwierigkeitsgrade mit parallelem Drehen der Schi
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r die BSP-Lehrplanbereiche "K├Ânnen und Leisten" oder "Erlebnis" angerechnet.
Kosten f├╝r Anreise in das Schigebiet (voraussichtlich Altenmarkt/Zauchensee), Unterbringung und Lift werden nach Teilnehmerzahl berechnet und m├Âglichst niedrig gehalten. (G├╝nstiger wird es nie wieder gehen ...)


Bewegung und SportSS 2016
Titel:  Easy Biking
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Gerhard GRUBM├ťLLERTermine nach Vereinbarung

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Von der Schule weg werden wir in nicht wirklich anstrengenden Radausfl├╝gen das Radwegenetz v. a. s├╝dlich von Wien (Schwechat, Himberg, M├╝nchendorf, Laxenburg, Rodaun, ...) erkunden und dabei ohne Leistungsstress etwas f├╝r unsere Gesundheit tun.
Voraussetzungen
Eigenes Fahrrad, Helm
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r den BSP-Lehrplanbereich "Gesundheit" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


Bewegung und SportSS 2016
Titel:  Ballspiele f├╝r M├Ądchen
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Claudia KRIZDienstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Handball, Beachvolleyball, Basketball, Federball (Badminton), Floorball, Baseball, Flagfootball, ..., abh├Ąngig von der Teilnehmerzahl und euren Vorlieben
Besonderes
Dieses Modul wird f├╝r die BSP-Lehrplanbereiche "Spiel" oder "K├Ânnen und Leisten" angerechnet.
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


Bewegung und SportSS 2016
Titel:  Bewegung und Sport 8. Klassen M├Ądchen
Zielgruppe:  8. Klassen
OstR Prof. Gabriele SCHIFFMANNDienstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Besonderes
Pflicht f├╝r alle M├Ądchen der 8. Klassen


Biologie und UmweltkundeSS 2016
Titel:  Biologie - Praktikum
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 10 TeilnehmerInnen
Prof. Claudia KRIZMontag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Sezieren (z. B. Organe vom Schwein, Insekten, Fisch, Ratte), Mikroskopieren (z. B. Mikroorganismen im Boden und S├╝├čwasser), div. Versuche, Verhaltensstudien an Zootieren, Arbeiten im Vienna Open Lab
Besonderes
Eintrittskosten f├╝r Zoo und Vienna Open Lab
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


Biologie und UmweltkundeSS 2016
Titel:  Erste Hilfe
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Michael REICHERTDienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir sind zur Hilfe verpflichtet.
Damit wir in Notsituationen richtig und sicher handeln, lernen und ├╝ben wir Notf├Ąlle entsprechend zu erkennen, zu beurteilen und angemessen Hilfe zu leisten.
Die allermeisten Unf├Ąlle passieren im Haushalt, in der Freizeit und beim Sport. Meist sind Familienangeh├Ârige oder Freunde betroffen.
Dieser Kurs bietet dir neues Wissen ├╝ber die verschiedensten medizinischen Notf├Ąlle, angefangen beim Asthmaanfall ├╝ber Atem-Kreislauf-Stillstand, Schlaganfall, Verbrennungen, Vergiftungen u. v. m.
Durch Wissen und viel ├ťbung erlangst du die notwendigen Fertigkeiten, Sicherheit und Verantwortungsgef├╝hl und wirst so zu einem kompetenten und geschickten Ersthelfer und vielleicht auch zum Lebensretter.
Die ersten Minuten z├Ąhlen!
F├╝r den Bereich Naturwissenschaft (Humanmedizin) und f├╝r den F├╝hrerschein anrechenbar.
Besonderes
30 EUR f├╝r Unterlagen und Kursmaterial zum ├ťben.
Auf Wunsch auch Exkursionen und Vortr├Ąge m├Âglich. Hierf├╝r w├╝rden zus├Ątzliche Kosten anfallen.


Biologie und UmweltkundeSS 2016
Titel:  Erste Hilfe
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Michael REICHERTMittwoch  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir sind zur Hilfe verpflichtet.
Damit wir in Notsituationen richtig und sicher handeln, lernen und ├╝ben wir Notf├Ąlle entsprechend zu erkennen, zu beurteilen und angemessen Hilfe zu leisten.
Die allermeisten Unf├Ąlle passieren im Haushalt, in der Freizeit und beim Sport. Meist sind Familienangeh├Ârige oder Freunde betroffen.
Dieser Kurs bietet dir neues Wissen ├╝ber die verschiedensten medizinischen Notf├Ąlle, angefangen beim Asthmaanfall ├╝ber Atem-Kreislauf-Stillstand, Schlaganfall, Verbrennungen, Vergiftungen u. v. m.
Durch Wissen und viel ├ťbung erlangst du die notwendigen Fertigkeiten, Sicherheit und Verantwortungsgef├╝hl und wirst so zu einem kompetenten und geschickten Ersthelfer und vielleicht auch zum Lebensretter.
Die ersten Minuten z├Ąhlen!
F├╝r den Bereich Naturwissenschaft (Humanmedizin) und f├╝r den F├╝hrerschein anrechenbar.
Besonderes
30 EUR f├╝r Unterlagen und Kursmaterial zum ├ťben.
Auf Wunsch auch Exkursionen und Vortr├Ąge m├Âglich. Hierf├╝r w├╝rden zus├Ątzliche Kosten anfallen.


Biologie und UmweltkundeSS 2016
Titel:  Biologisches Praktikum
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 10 TeilnehmerInnen
Prof. Elfriede S├ľR├ľSDienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Sezieren (z. B. Organe vom Schwein und anderen Tieren), Mikroskopieren (z. B. Mikroorganismen im Boden und S├╝├čwasser), Versuche (z. B. zur Funktion der menschlichen Sinne), Verhaltensstudien an Zootieren, Arbeiten im Vienna Open Lab.
Besonderes
Eintrittskosten f├╝r Zoo und Vienna Open Lab
Modul mit vorwiegend praktischer Ausrichtung = 75% Mindestanwesenheit f├╝r einen erfolgreichen Abschluss erforderlich.


ChemieSS 2016
Titel:  Ph├Ąnomene der physikalischen Chemie
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 12 TeilnehmerInnen
Prof. Peter FLIEDLMittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir werden uns mit verschiedenen im t├Ąglichen Leben wichtigen chemisch-physikalischen Ph├Ąnomenen besch├Ąftigen. Die Z├╝chtung von Kristallen wird uns dabei ebenso besch├Ąftigen wie z. B. der Bau eines Bleiakkus zur Stromgewinnung oder die Grundlagen der klassischen und digitalen Fotographie.
Voraussetzungen
Naturwissenschaftliches Interesse


ChemieSS 2016
Titel:  Ausgew├Ąhlte Kapitel der Chemie
Zielgruppe:  8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Peter FLIEDLTermine nach Vereinbarung

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Achtung: nur f├╝r Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler der 8. Klassen, da dieses Modul im Sommersemester am Vormittag zum selben Zeitpunkt stattfindet wie der (gekoppelte) 8G-PH- bzw. 8R-CH-Unterricht des Wintersemesters.
Die bearbeiteten Inhalte werden in Absprache mit den Teilnehmern festgelegt werden. Auch das Wiederholen bestimmter Inhalte zum Zwecke der Vorbereitung auf die m├╝ndliche Reifepr├╝fung ist m├Âglich!
Voraussetzungen
Sch├╝lerIn der 8. Klasse


DeutschSS 2016
Titel:  Shakespeare ÔÇô selbst erarbeitet
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Leopold HAMPELMittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
William Shakespeares Geschichten sind so popul├Ąr wie nie. W├╝rde er heute leben, w├Ąre er wahrscheinlich Drehbuchautor (und unbekannt). Seine St├╝cke stehen in aller Welt auf den Spielpl├Ąnen und Verfilmungen seiner Stoffe sind Legion. Das Modul ist f├╝r alle gedacht, die sich mit Shakespeare und seinen Geschichten, aber auch seiner Dichtung intensiver befassen wollen. Aus einem Angebot (Theaterst├╝cke, Sonette, Verfilmungen, Graphic novels zu seinen Geschichten; Besuch einer Shakespeare-Auff├╝hrung) am Semesteranfang stellen wir das Programm zusammen, das die Teilnehmer interessiert. Das Ziel ist es, sich einen "eigenen" Shakespeare zu erarbeiten.
Voraussetzungen
Wichtig ist die Bereitschaft, sich auch mit der ungewohnten Dichtersprache Shakespeares auseinanderzusetzen und mehr zu lesen als gewohnt. Ein verpflichtender Theaterbesuch am Abend.
Besonderes
Geld f├╝r eine Theaterkarte


Darstellendes SpielSS 2016
Titel:  Drama ÔÇô Play
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Michael REICHERTDienstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Auff├╝hrung eines Dramas im Rahmen des Sommerfestes.
Gemeinsame St├╝ckwahl.
Einf├╝hrung in folgende Techniken: Improvisation (Theatersport, Playback Theater) und Storytelling (Sprache, Gestik, Mimik, Stimme).
Die darzustellenden Charaktere werden eigens (gemeinsam und individuell) erarbeitet.


Darstellende GeometrieSS 2016
Titel:  Erlebe den Raum durch Be-Greifen und Spielen
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 14 TeilnehmerInnen
Prof. Andreas MARCHARTTermine nach Vereinbarung

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Jeden Tag wachst du von Neuem auf. Im Laufe des Tages bedienst du diverse Alltagsgegenst├Ąnde (deinen Kleiderschrank, deine Eingangst├╝r, ...) und auch technische Ger├Ąte (vom Toaster bis zu deinem Smartphone). Hast du dich schon einmal gefragt, wie all diese Objekte entstehen? Du erlebst den Raum tagt├Ąglich. In diesem Modul hast du die M├Âglichkeit den Raum als Modell darzustellen.
Modellbau geometrischer Objekte bis zur virtuellen Modellierung und Visualisierung mit CAD Software werden in diesem Modul vorkommen.
Wir basteln Modelle (z. B. von Platonischen K├Ârpern), spielen eine dreidimensionale Variante des bekannten Spiels "4 gewinnt", verwenden Origami-Technik, modellieren und visualisieren 3D-Objekte in einem CAD Programm, ├╝berlegen uns, wie man 3D-Objekte in der Ebene darstellt, und vieles mehr.
Exkursionen zu 3D-Druckern z. B. ins HappyLab (http://www.happylab.at) sind genauso m├Âglich, wie eine Erkundung des Outdoor-Raumes mit Hilfe von GPS-Koordinaten. Welche GPS-Koordinaten hat die Neulandschule?
Du hast andere oder weitere raumgeometrische Ideen? Du m├Âchtest f├Ącher├╝bergreifende geometrische Themen behandeln? Dann liegst du mit diesem Modul richtig. Deine Ideen flie├čen garantiert in das Modul mit ein!
Das Raumvorstellungsverm├Âgen soll damit spielerisch geschult und trainiert werden. Eine ausgepr├Ągte Raumvorstellung ist wichtig zur Aus├╝bung beispielsweise folgender Berufe:
- technische Bereich: Konstrukteur, Modellbauer, Automechaniker, Tischler, Elektriker, Installateur, ...
- naturwissenschaftlicher Bereich: Physiker, Chemiker, Botaniker, ...
- k├╝nstlerischer Bereich: Architekt, Designer, Bildhauer, ...
- weiters f├╝r Mathematiker, Mediziner (Chirurgen, Neurologen) und Piloten.
Voraussetzungen
KEINE! Alle Schulformen (Gymnasium, Realgymnasium)!
Besonderes
Werkzeuge wie Geodreieck, Zirkel, Bleistift, ÔÇŽ sind von den TeilnehmerInnen zu besorgen.
Am Beginn des Moduls werden alle ben├Âtigten Werkzeuge aufgelistet.
Weiteres Material und Werkzeuge werden einmalig besorgt und zur Verf├╝gung gestellt.
Kosten:
- Materialkosten werden je nach Arbeiten anfallen z. B. Buntpapier, Klebstoff, Strohhalme, ...
- Eintritts-/F├╝hrungs-/Workshopbeitrag z. B. im HappyLab oder einer anderen Einrichtung


EnglischSS 2016
Titel:  Food and cooking
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 12 TeilnehmerInnen
Prof. Regina FISCHLTag: Freitag
Zeit: nach Vereinbarung

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Have you ever wondered what "Suppensch├Âpfer" is in English? Boost your everyday English while preparing tasty dishes and trying out delicious recipes from English speaking countries.
LetÔÇÖs also watch Jamie Oliver cook, find out more about healthy food that boosts our brain power, get to know various food projects, detect the hidden persuaders on the food market and eventually design our own commercial.

Besonderes
Ca. 20 EUR f├╝r Zutaten
14-t├Ągig, jeweils 4 Stunden



EnglischSS 2016
Titel:  Songs of Love and Broken Hearts
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Gerhard GRUBM├ťLLERMontag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
We will listen to well-known songs dealing with love and breaking up, study the lyrics and talk about them.


EnglischSS 2016
Titel:  Oral exam practice: Monologues and Dialogues
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Ulrike WITTICHMittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Vorbereitende (z. T. auch spielerische) ├ťbungen f├╝r die m├╝ndliche Matura in Englisch anhand des Themenpools. Simulation von Pr├╝fungssituationen.
Voraussetzungen
Bereitschaft, Hemmungen vor ├Âffentlichem Englisch-Sprechen zu verlieren!


FranzösischSS 2016
Titel:  Sprachkompetenz und H├Ârverst├Ąndnis im Franz├Âsischunterricht
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Gabriele SCHIFFMANNDienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
In diesem Modul widmen wir uns vorwiegend dem Sprechen im Anf├Ąngerunterricht, wenn Sch├╝lerInnen noch wenig Sprache zur Verf├╝gung haben.
Ziel ist es, die Sprachbarriere zu ├╝berwinden und Spa├č am Sprechen zu haben.
Einfache (Grammatik-)Strukturen werden m├╝ndlich gefestigt.
Ebenso trainieren wir das H├Ârverst├Ąndnis anhand einfacher Textsituationen.
Fortf├╝hrung des Moduls vom WS.
Weiters ist die Vorbereitung auf die DELF-Pr├╝fungen (Dipl├┤me d'Etudes en Langue Francaise) A2/B1 (Maturaniveau) m├Âglich.
Voraussetzungen
Besuch des Franz├Âsischmoduls vom WS 2015/16 ist nicht Voraussetzung.


Garten & Kultur – Bildnerische Erziehung fächerübergreifendSS 2016
Titel:  Der Garten ÔÇô gestaltete Natur
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Walther STUZKA
OstR Prof. Josef TRATTNER
Montag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir wollen uns einen ├ťberblick ├╝ber Gartentypen und Gartenstile (z. B.: ├Âffentlich, privat, Schlossgarten, Stadtgarten (= Park), Schulgarten, fern├Âstlicher Garten,
Ziergarten, Nutzgarten, Schrebergarten, ...) verschaffen sowie historische, politische, gesellschaftliche und kulturelle Aspekte der Gartengestaltung thematisieren.
Wir planen den Besuch und das Studium (Topografie, Funktion, Bepflanzung, ...)
des Schlossgartens Sch├Ânbrunn, des Botanischen Gartens der Universit├Ąt Wien, des Stadtparks und des Kurparks Oberlaa.
Parallel zu den theoretischen Betrachtungen wollen wir praxisnahe arbeiten und den
Schulgarten revitalisieren, Pflanzen aus ihren Samen heranziehen, ihr Wachstum beobachten und dokumentieren sowie einen Reservegarten (f├╝r das Vorhalten ben├Âtigter Pflanzen) anlegen.
Voraussetzungen
Interesse an Natur und Garten-Kultur


Geschichte und politische BildungSS 2016
Titel:  Kalter Krieg - Die Welt stand kurz vor dem Atomkrieg
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Daniela ARTNERMittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Stehen wir wieder vor einem Kalten Krieg?
Gegen├╝berstellung der beiden Gro├čm├Ąchte USA und Sowjetunion in Wort und Bild.
Kubakrise, Vietnamkrieg, Afghanistan, ...
Technologischer Wettkampf und Wettr├╝sten - sinnvoll?


Geschichte und politische Bildung – Informatik fächerübergreifendSS 2016
Titel:  Ungarische Lebensfreude
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Dr. Thiemo FRITSCH
Prof. Monika REISENBERGER
Termine nach Vereinbarung

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
In diesem Modul versuchen wir euch die "Ungarische Lebensfreude" n├Ąher zu bringen. Gemeinsam wollen wir sowohl die kulinarischen, als auch die kulturellen und geschichtlichen Seiten von Ungarn kennen lernen. Den H├Âhepunkt des Moduls bietet eine viert├Ągige Exkursion nach Budapest, bei der auch die wichtigsten Spuren der Stadt aufgesucht werden. Ihr werdet dabei die Aufgabe des "Touristenguide" ├╝bernehmen. Fotos, Karten und selbst erhobene Daten werden mit den Techniken der Informatik verarbeitet und aufbereitet. Das Modul endet mit einer Pr├Ąsentationsveranstaltung.
Besonderes
Datum der Exkursion: 26.5.(abends) - 29.5.2016. Kosten f├╝r Reise, N├Ąchtigung mit Fr├╝hst├╝ck, 3-Tages-Ticket f├╝r Busse, Eintritte ca. 300 EUR.


Geschichte und politische BildungSS 2016
Titel:  Wien - Stadt der 1000 Geschichten
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Stefan GRUBM├ťLLERMittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Ob die kaiserliche Schatzkammer, das Waffenmuseum oder das Kunst- und Naturhistorische Museum. Wien bietet seinen Bewohnern eine Vielzahl an M├Âglichkeiten die Stadtgeschichte hautnah zu erfahren und kennenzulernen. Wir gehen den Geheimnissen der Stadt Wien auf den Grund und werden bei diversen Exkursionen das Wissen ├╝ber unsere Heimat vertiefen.
Besonderes
Exkursionen nach Vereinbarung entweder Freitag Nachmittag oder Samstag Vormittag. Kosten f├╝r Eintrittskarten in Museen.


Geographie und WirtschaftskundeSS 2016
Titel:  JUNIOR Company ÔÇô NLS-Sch├╝lerInnen gr├╝nden ein Unternehmen
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 15 TeilnehmerInnen
Prof. Regina SCHUH-URMSTONDienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Schon mal ├╝berlegt, dein eigener Boss zu werden und dein eigenes Unternehmen zu gr├╝nden?
In diesem Modul kannst du unternehmerisches Denken und Handeln ausprobieren.
In einem JUNIOR Company-Team wirst du
- eine innovative Gesch├Ąftsidee finden
- ein Produkt oder eine Dienstleistung gemeinsam entwickeln
- Marktforschung daf├╝r betreiben
- dich um Kapitalbeschaffung k├╝mmern indem reale Anteilsscheine verkauft werden
- das Produkt herstellen bzw. die Durchf├╝hrung der Dienstleistung organisieren
- Erfahrung bei Marketing- und Verkaufsma├čnahmen sammeln, wenn es dann darum geht euer Angebot auf dem schulnahen Markt zu verkaufen
- ├╝ber Rechnungswesen lernen ÔÇô ebenfalls durch ÔÇ×learning by doingÔÇť
- auf Handelsmessen und bei JUNIOR Wettbewerben euer Unternehmen vorstellen
- von externen BeraterInnen profitieren
Es geht darum eigene kreative Ideen zu entwickeln und umzusetzen, selbst definierte Ziele umzusetzen (projektorientiertes Arbeiten) und mit Problemen im Team fair umzugehen (Teambildung und Konfliktl├Âsungsf├Ąhigkeit).
Besonderes
GANZJAHRESMODUL! Nur buchbar mit dem dazugeh├Ârigen Modul im WS 15/16
Fahrkosten zu Veranstaltungen in Wien,
BLOCK-UNTERRICHT nach Bedarf zur Herstellung des Produktes oder der Durchf├╝hrung der Dienstleistung bzw. f├╝r die Teilnahme an JUNIOR Company Veranstaltungen.


InformatikSS 2016
Titel:  Einf├╝hrung in C++ (II)
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 14 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Andreas RESETARITSDonnerstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
In diesem Kurs soll ein Einstieg in die objektorientierte Programmierung am Beispiel der Programmiersprache C++ vermittelt werden.
Die Inhalte werden von komplexeren Windows-Programmen bis zu OpenGL-Grafikprogrammen reichen.
Voraussetzungen
Einf├╝hrung in C++ (I) oder solide Grundkenntnisse in C++.
Besonderes
Gemeinsam mit 3 weiteren Informatikmodulen maturabel.


InformatikSS 2016
Titel:  Programmierung dynamischer Webseiten mit PHP/MySQL
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 14 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Walther STUZKAMittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Einf├╝hrung in die Skriptsprache PHP.
Einf├╝hrung in die Datenbanksprache MySQL.
Erstellung von Web-Datenbanken in Verbindung mit PHP.
Erstellung einfacher Programme, die auf einem Webserver laufen und webbasierte Anfragen an Datenbanken richten.
Theoretische Grundlagen und praktische ├ťbungen.
Voraussetzungen
Interesse am Programmieren und Gestalten von Web-Inhalten.
Besonderes
Gemeinsam mit 3 weiteren Informatikmodulen maturabel.


LateinSS 2016
Titel:  Vom Society-Liebling zum Verbannten am Ende der Welt: der r├Âmische Dichter Ovid
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Elisabeth G├ľLSSDienstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Das Leben des gefeierten und erfolgreichen r├Âmischen Dichters Ovid nahm eine fatale Wendung, als Kaiser Augustus ihn pl├Âtzlich an die Schwarzmeerk├╝ste, sozusagen das Ende der damaligen zivilisierten Welt, verbannte. Bis heute ist der Grund daf├╝r nicht eindeutig gekl├Ąrt, bis heute ist aber auch der Dichter der "Ars amatoria" und der "Metamorphosen" in aller Munde und nicht vergessen. Inhalt des Moduls ist einerseits die Besch├Ąftigung mit Ovids Werken, deren Nachwirkung ├╝ber die Jahrtausende beispiellos geblieben ist, andererseits die Ann├Ąherung an einen au├čergew├Âhnlichen Menschen mit einer au├čergew├Âhnlichen Biographie, die ihn von den H├Âhen des Ruhms in die Tiefen der Einsamkeit und Verzweiflung f├╝hrte.
Voraussetzungen
Freude an der Besch├Ąftigung mit Menschen aus einer l├Ąngst vergangenen Zeit, am Eintauchen in eine "goldene ├ära" des r├Âmischen Reichs, und am ├ťbersetzen lateinischer Texte
Besonderes
Eventuell Kosten f├╝r einen Museumsbesuch; Materialien werden zur Verf├╝gung gestellt


LateinSS 2016
Titel:  ├ťbungen f├╝r die Reifepr├╝fung aus Latein
Zielgruppe:  7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Ursula GROERMontag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir k├Ânnen alles Gew├╝nschte f├╝r die schriftliche und m├╝ndliche Reifepr├╝fung ├╝ben.


MathematikSS 2016
Titel:  Aufbautraining
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Marianne HAVLIKMontag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Die Aufgabenstellungen in Mathematik in der Oberstufe haben sich ge├Ąndert.
Wir werden diese gemeinsam analysieren und versuchen, die Fragen richtig und auf den Kontext bezogen zu beantworten.
Auch werden wir uns mit dem Interpretieren von L├Âsungen besch├Ąftigen.


MathematikSS 2016
Titel:  10 vor 12 ?!
Zielgruppe:  7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Stefan SCH├ľFFBERGERMittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Dieses Modul besch├Ąftigt sich mit zentralen Themenbereichen der Oberstufenmathematik und dient der gezielten Vorbereitung auf die Schriftliche Reifepr├╝fung.
Voraussetzungen
(Verhaltene) Begeisterung f├╝r "einen der beliebtesten Unterrichtsgegenst├Ąnde", Bereitschaft zu intensiver Mitarbeit


MusikerziehungSS 2016
Titel:  Musik besser verstehen 2
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Alan VRZAKMontag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wiederholendes und vollst├Ąndiges H├Âren der "Standard-Musikbeispiele" unter Verwendung von Videos, Partitur und Klavierauszug, Vergleichen verschiedener Interpretationen, Zusammentragen erg├Ąnzender Materialien (Matura!), Ausprobieren von Spiel-Mit-S├Ątzen und Nachkomponieren. Exkursion in eine Musikbibliothek.


MusikerziehungSS 2016
Titel:  Komponieren und Musizieren
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Alan VRZAKDonnerstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Erfinden, Zusammenstellen, Aufschreiben und Ausprobieren einfacher Akkorde, von l├Ąngeren Harmoniefolgen bis zu kleineren St├╝cken, Bearbeiten "fertiger" Kompositionen, einfaches Arrangieren und auch Improvisier-├ťbungen.
(Auf Basis der "klassischen Harmonielehre")
Voraussetzungen
Instrumentalkenntnisse, ev. Notebook
Besonderes
Notenpapier ist selbst zu besorgen


Pers├ÂnlichkeitsbildungSS 2016
Titel:  Was die Welt bewegt ...
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Friedrich FISCHERDienstag  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Bei Aufnahmegespr├Ąchen f├╝r Fachhochschulen und bei Vorstellungsgespr├Ąchen in Firmen werden immer h├Ąufiger neben der Absolvierung der klassischen "Intelligenztests" und der Angabe der Motivationsgr├╝nde auch Wissen und Einstellungen zum tagesaktuellen Geschehen abgefragt.
Wir besch├Ąftigen uns mit aktueller Innen- und Au├čenpolitik, mit Wirtschaftsnachrichten sowie Sport- und Kulturberichterstattungen in Tageszeitungen, Fernsehen und Internet.
Wir wollen Hintergrundwissen zu den verschiedenen Themen erlangen, die unterschiedlichen Berichterstattungen miteinander vergleichen und hoffentlich sehr intensiv (und kontroversiell) miteinander diskutieren.
Voraussetzungen
Du solltest die Bereitschaft mitbringen, dir zu verschiedensten Themen eine Meinung zu bilden und diese dann gegen├╝ber deinen MitschulerInnen zu vertreten.


PhysikSS 2016
Titel:   Ausgew├Ąhlte Kapitel der Physik
Zielgruppe:  8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
OstR Prof. Walther STUZKATermine nach Vereinbarung

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Die Themen werden in Absprache mit den TeilnehmerInnen unter Ber├╝cksichtigung der Interessenslage festgelegt.
Auch das Wiederholen bestimmter Inhalte zum Zweck der Vorbereitung auf die m├╝ndliche Reifepr├╝fung ist m├Âglich!
Achtung: nur f├╝r Sch├╝lerInnen der 8.Klassen, da dieses Modul im Sommersemester am Vormittag zum selben Zeitpunkt stattfindet wie der (gekoppelte) 8G-PH- bzw. 8R-CH-Unterricht des Wintersemesters.
Voraussetzungen
Interesse an der Physik.
Sch├╝lerIn der 8. Klasse


Psychologie und PhilosophieSS 2016
Titel:  Psychologische Praxis
Zielgruppe:  7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Ernst LENTSCHMontag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir setzen uns mit unterschiedlichen Pers├Ânlichkeitsmodellen, den dazugeh├Ârigen Therapieformen und mit den Wechselwirkungen von Seele und K├Ârper auseinander. Dabei erkunden wir Gef├╝hle (wie Liebe, Furcht, Trauer, Wut, Eifersucht, ...) und Verhaltensweisen (wie Kontaktfreudigkeit, Introvertiertheit, Sch├╝chternheit, Selbstbewusstsein, ...) anhand von psychologischen Tests, konkreten ├ťbungen und Filmen, die uns seelisches Erleben realit├Ątsnah zeigen.
Voraussetzungen
Interesse an psychologischen Erkl├Ąrungen f├╝r allt├Ągliches seelisches Erleben
Besonderes
Kosten f├╝r eventuelle Exkursionen und Kinobesuche


Psychologie und PhilosophieSS 2016
Titel:  Spekulative Einsichten
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Michael REICHERTMittwoch  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Spekulation ist eine philosophische Methode im Zustand v├Âlliger Gedankenfreiheit neue Hypothesen zu formulieren.
Solange die daraus gewonnenen Theorien mit der gegebenen Erfahrung vereinbar sind, gelten sie als wahr (Karl Popper).
F├╝r all jene, die (f├╝r sich) schon Visionen, Ideen oder Theorien formuliert haben und diese auf ihre Koh├Ąrenz (innere Logik) und Ad├Ąquatheit (Anwendbarkeit) ├╝berpr├╝fen wollen.
Deine ausgearbeitete Hypothese kann auch zur Fragestellung f├╝r deine VWA werden.
Besonderes
Doku deiner Idee/Hypothese im Jahresbericht


Psychologie und PhilosophieSS 2016
Titel:  Into the wild woods ÔÇô n├Ârdliches Waldviertel
Zielgruppe:  6. u. 7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Michael REICHERTTermine nach Vereinbarung

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Die Peripherie erleben in 3972 St. Martin (st-martin.eu).
Unterkunft mit Selbstversorgung auf einem Hof. Mitarbeit in Bio-Betrieben: Grasschnitt zusammenrechen, Rinder f├╝ttern.
Daneben w├Ąhlbar: Ein Tag Waldp├Ądagogik, Brot backen, Wanderung zum Nebelstein, Forellen fischen und zubereiten, Jagdausflug. Die Angebote sind witterungsabh├Ąngig.
Diskussion/Schlagw├Ârter: Praktische Ethik, Tierethik, Vegetarismus, ├ľkologie, ├ľkonomie, Verh├Ąltnis Zentrum ÔÇô Peripherie, EU ÔÇô Region, Abwanderung
Voraussetzungen
Tags├╝ber erwartet dich viel k├Ârperliche Arbeit. Abends werden Diskussionen ├╝ber die oben angef├╝hrten Schlagw├Ârter gef├╝hrt.
M├Âglichkeit f├╝r mobile Kommunikation infrastrukturell bedingt nur tempor├Ąr gegeben.
Besonderes
Gemeinsame Doku f├╝r den Jahresbericht.
Kosten: ca. 150 EUR pro Person
Zeit: 26.5 - 29.5.2016


Religion (röm. kath.)SS 2016
Titel:  Faszination Religion(en)
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Stefan SCH├ľFFBERGERDonnerstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Dieses Modul besch├Ąftigt sich mit dem Ph├Ąnomen Religion unter Ber├╝cksichtigung folgender Themen:
- Definition ÔÇô Geschichte
- Religion als Menschheitsph├Ąnomen
- Die Frage nach dem Anfang (Sch├Âpfung) und nach dem Ende (Leben nach dem Tod)
- Die Frage nach dem Sinn
- Ethische Probleme
- "Sonderformen" des Religi├Âsen (Okkultismus, Satanismus, Paranormale Ph├Ąnomene, ...)
- Religion in Literatur und Film
- Exkursionen ÔÇô Gaststars ÔÇô Starg├Ąste
Voraussetzungen
Interesse f├╝r "Transzendentes", Bereitschaft zu intensiver Mitarbeit


SpanischSS 2016
Titel:  Spanisch 2 - Viva Espa├▒a
Zielgruppe:  6. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Mag. Katharina ZIMMERMANNMittwoch  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
In diesem Modul werden die Grundkenntnisse der spanischen Sprache erweitert. Du wirst ├╝ber Freizeitaktivit├Ąten, deine Herkunft, deine Wohnung und dein Stadtviertel plaudern k├Ânnen. Hotelreservierungen und Reiseplanungen stehen ebenso am Programm. Au├čerdem werden an Hand spanischer Filme und Lieder kulturelle Eindr├╝cke "del mundo hispanohablante" vermittelt. ┬íHasta pronto!
Voraussetzungen
Erfolgreicher Abschluss des Moduls 1
Besonderes
Eventuell fallen Kosten f├╝r Unterrichtsmaterialien (Spanischbuch), Kinobesuche oder Spanisches Essen an.
Dieses Modul ist nach einer Teilnahme von 6 Semestern m├╝ndlich maturabel.


SpanischSS 2016
Titel:  Spanisch 4 - Viva Espa├▒a
Zielgruppe:  7. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Mag. Katharina ZIMMERMANNMittwoch  16:30 - 18:10

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Dieses Modul konzentriert sich darauf die Zeiten der Vergangenheit zu festigen und zu erweitern. Wir werden ├╝ber die Situation Jugendlicher in Spanien und ├ľsterreich sprechen und uns ├╝ber unterschiedliche spanische St├Ądte informieren. Anhand von Texten und Filmen erhaltet ihr Informationen ├╝ber spanische Feste und Traditionen.
Voraussetzungen
Erfolgreicher Abschluss der Module 1 bis 3.
Besonderes
Eventuell fallen Kosten f├╝r Unterrichtsmaterialien (Spanischbuch), Kinobesuche und Spanisches Essen an.
Dieses Modul ist nach einer Teilnahme von 6 Semestern m├╝ndlich maturabel.


SpanischSS 2016
Titel:  Spanisch 6 - Viva Espa├▒a
Zielgruppe:  8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Mag. Katharina ZIMMERMANNDonnerstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Im sechsten und letzten Kurs von "Viva Espa├▒a" werden unter Anderem landeskundliche Texte, Video- und Audio-Berichte dazu verwendet, um tiefer in die "mundo hispanohablante" einzutauchen. Au├čerdem werden die fortgeschrittenen Kenntnisse der spanischen Sprache erweitert, ge├╝bt und vertieft. Ein besonderer Fokus wird in diesem Modul auf den kommunikativen F├Ąhigkeiten liegen.
Voraussetzungen
Erfolgreicher Abschluss der Module 1 bis 5.
Besonderes
Eventuell fallen Kosten f├╝r Unterrichtsmaterialien (Spanischbuch), Kinobesuche oder spanisches Essen an.
Dieses Modul ist nach einer Teilnahme von 6 Semestern m├╝ndlich maturabel.


Theorie des Sports und der BewegungskulturSS 2016
Titel:  Sportorganisation/-management
Zielgruppe:  6., 7. u. 8. Klassen — maximal 20 TeilnehmerInnen
Prof. Friedrich FISCHERDonnerstag  14:40 - 16:20

Beschreibung, Inhalte, Kompetenzbereiche
Wir werden folgende Themen behandeln:
- Sportorganisation: Wie ist der Sport in ├ľsterreich bzw. in der EU organisiert? Wie wird er finanziert?
- Sportveranstaltungen: Welche Kosten, welche Nutzen entstehen? Wie beeinflussen sie Sportm├Ąrkte und Sportkonsum? Welche Rolle spielen die Medien? Wie funktioniert Marketing, Sponsoring, ...?
- Eventmanagement: Wie werden gro├če Sportveranstaltungen (z. B. Olympische Spiele, Wien-Marathon, ...) organisiert?
- Projektmanagement: Welche grundlegenden Punkte musst du beachten, um ein Projekt erfolgreich durchf├╝hren zu k├Ânnen?
- Praxis: Einige Zeit werden wir aber daf├╝r aufwenden, das theoretisch erworbene Wissen anzuwenden und den einen oder anderen schulinternen Wettkampf zu planen, zu organisieren und auch durchzuf├╝hren.
Besonderes
Gemeinsam mit den Modulen: "Sportgeschichte", "Sportpsychologie/-soziologie", "Trainingslehre Theorie+Praxis" und "Sportbiologie" maturabel.
Im Praxisteil werden immer wieder auch dein Einsatz und deine Arbeit au├čerhalb der Modulzeit erforderlich sein.